"Fieber" mit 39°C ?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 528

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Thalpaka » 23. Feb 2016 19:04

Da wir nicht wissen was es ist: Spritz es.
Kannst Du das?
sc oder im?
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Jürgen » 23. Feb 2016 20:19

SC
Da es aber meine erste Spritze sein wird, guck ich mir sein Verhalten morgen früh an und frage den TA.
Will den Kleinen nicht unnötig stressen.
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 118
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Thalpaka » 23. Feb 2016 23:44

Weißt Du wie? Wenn mans weiß, geht es eig. recht schnell.
Ich trete immer ganz dicht ran und ziehe auf der anderen Seite eine Hautfalte. Dann parallel dazu einstechen.
Sollte man aber schon mal gezeigt bekommen haben...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon INTI » 24. Feb 2016 09:36

Wie gehts dem Kleinen denn inzwischen? Pieselt er normal? Höre immer öfter von Harnsteinen...
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Gut, dass ich nicht gespritzt habe!

Beitragvon Jürgen » 24. Feb 2016 10:21

Guten Morgen,
da sich der Kleine seit gestern nachmittag völlig unauffällig verhält, frisst, kotet, pieselt, alles normal, hab ich beim TA nachgefragt, dass ich die Spritze wg. dem erneuten Stress lieber nicht geben möchte. Und ich habe nun gefragt, was das denn überhaupt ist. Antibiotikum!! Falls er doch einen Infekt gehabt hätte!! Ich bin sprachlos! Mein "Wissen" hab ich mir ja bisher nur angelesen, aber ist es nicht so, dass NWK wg. der spez. Magensituation nur in Ausnahmefällen AB bekommen sollen? Und der TA ist über den Stress in der Gruppe informiert gewesen! Wohl doch nicht der NWK-Spezialist?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 118
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon INTI » 24. Feb 2016 12:31

Antibiotikum sollte dann aber durcch gegeben werden und nicht zu früh abgebrochen! Es hat ja angeschlagen und gewirkt. Und dieses ewige Stressargument ... Vikunjas und Guanakos in freier Wildbahn haben viel mehr "Stress" die müssen rund um die Uhr aufpassen, nicht gefressen zu werden. So mal eine Spritze vom TA ist absoluter Kurzzeitstress und macht gar nichts, was die Erkrankung nicht schon gemacht hätte.
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon bioheike » 24. Feb 2016 18:57

Hallo Jürgen,
schade, dass du nicht spritzen lassen hast.
Ein Antibiotikum nicht komplett bis zum Ende zu geben, ist wesentlich schlimmer und gefährlicher für das Tier, als wegen Streß die Spritze nicht zu geben. Wenn das AB geholfen hat, dann bis zum Ende geben! Das mit der speziellen Magensituation ist übertrieben - ja, sie bekommen eher Magengeschwüre bei Streß, aber wenn sie einen Infekt haben, dann muß dieser auch behandelt werden - meist eben mit AB. In diesen Fällen helfen homöopatische oder alternative Behandlungsmethoden nur extrem selten (weil es nämlich schon etwas zu spät dafür ist).
Eine Freundin von mir hatte kürzlich ein krankes Tier. Die Stute hat sich auffällig verhalten und dann hat der Tierarzt Antibiotikum gegeben, weil es sich einfach von allen Tests und den Anzeichen nach um eine Art Infekt gehandelt hat - mit Durchfall (aber ohne großartigen Wurmbefall - die Kotprobe wurde untersucht) usw. Die Stute hatte Schmerzen. Also wurde ein entsprechendes AB 2x im Abstand von 3 Tagen verabreicht. Beim ersten Mal kam noch ein Schmerzmittel dazu. So weit ich weiß, geht es der Stute inzwischen fabelhaft, sie hat sich erholt und ist wieder unauffällig. Den kleinen Pieks mit der Spritze und das Fangen und Halten sind so kurz, dass das Positive einer Spritze nicht vergleichbar sind. Ausserdem ist ein Abbruch einer Behandlung viel gefährlicher. Gebt dem armen Tier auch noch die 2. Spritze - vor allem, wenn der TA das empfiehlt. Man sollte auch mal auf die Fachleute hören und nicht immer nur aus Foren etwas aufschnappen ..... Das war zumindest der Hinweis meiner Freundin, der ich das vorhin erzählt hatte.
bioheike
Beiträge: 9
Registriert: 08.2013
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Thalpaka » 24. Feb 2016 19:26

Keiner hat hier gesagt, er soll das Medikament nicht geben, ich weiß nicht, was das jetzt soll.
:evil:
Ich habe sogar geschrieben, wenn man nicht weiß, was es ist, dann soll er es geben.

Natürlich können die Tiere von Stress krank werden.
Wenn das Tier gerade gemobbt wird, dann hat es sozialen Stress, nicht zu knapp. Das kann gesundheitliche Probleme machen.
Die kleine Zumutung einer Spritze ist eine Kleinigkeit dagegen.

Warum hat der TA Antibiotikum gegeben? Keiner weiß genau, was mit dem Tier los ist. Da wird eben möglichst breit geschossen. Ist halt eine bewährte Standardbehandlung.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Carvellina » 24. Feb 2016 20:01

... weil mir und meinen Kollegen auch gern mal von Tierbesitzern wegen Untätigkeit hinterher Ärger gemacht wird - wenn wir dem Tier vielleicht eigentlich ein AB ersparen wollten, wo es nicht dringend notwendig war und das Tier womöglich schlechter wird.
Daher gibt es häufig eine Standardbehandlung aus AB + Schmerzmittel, wahlweise bei Koliksymptomen Buscopan.
Wir schwanken immer zwischen zu viel und zu wenig - und den Regressforderungen hinterher.
Dagegen hilft: Aufklären, sprich dem Besitzer auch sagen, was es für ein Arzneimittel ist und warum man das macht.
Benutzeravatar
Carvellina
Beiträge: 89
Registriert: 08.2013
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich

Re: "Fieber" mit 39°C ?

Beitragvon Jürgen » 25. Feb 2016 16:50

Hallo ins Forum,
abschliessend eine Info zum Zustand: der Kleine frisst eigtl. den ganzen Tag, macht einen neugierigen wachen Eindruck, wirkt auch nicht mehr verschüchtert.
Allerdings hat er über die fressarmen Tage ganz schön abgebaut :cry:
Laienhaft ermittelt dürfte das ein BSC von 1-2 sein.
Aus Eurer Erfahrung: sollte er in einer Woche etwas zugelegt haben oder muss ich ihm mehr Zeit geben?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 118
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron