Grundausstattung Lama

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 670

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Thalpaka » 10. Jul 2017 23:50

Willkommen ihr drei!
Das liest sich ja alles ganz prima und entspannt!
Weiter so!
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Marion Lamahieu » 12. Jul 2017 09:51

Hallo Steffel,
und danke für deinen Antworte! Ich bin froh zu sehen dass meine Tiere (und deine wahrscheinlich auch^^) eigentlich ganz normal sind!

Bei den Körperkontakt und den "Sicherheitsdistanz" von den Tiere habe ich ein paar Übungen gemacht:
Übungen kommen aus dieser Video: https://www.youtube.com/watch?v=L8suUEyYU14 von den Alpaka Owner Association. Man muss ein bisschen English können, das Verein macht aber SEHR gute Videos, insbesondere zu Themen Krankheiten (Vorträge von Tierärzte usw.). Ich bin Französin, mir fällt es leichter als deutsch. Na ja, auf jeden Falls, nach 3 Tage diese Übungen machen (wir haben die wilde kleine Tiere seit 9 Tage) lassen sie sich anfassen :lol: :lol: :lol: ! Ich könnte gestern alle 3 an Körper berühren (im Vergleich mit Panik Flucht sind das riesige Fortschritte). Wir haben allerdings keinen Catch Pen (wie von Marty beschrieben), unseren Paddock ist 3,5 * 5 m lang. damit ist diese Fangseil nicht wirklich anwendbar (zieht am Hals wenn sie versuchen auszuweichen).

Ansonsten bin ich jeden Tag ein paar Stunde dort und mache umbau /Aufräumen oder lesen, chillen dass sie sich an mich gewöhnen. Die sind so neugierig/entspannt dass sie enden immer beim grazen ein paar Metern von mir :)
Es wird klappen!!

Steffel hat geschrieben:Hallo Marion,
Ich habe das mit den Leckerchen ja jetzt nach den Ratschlägen hier verworfen. Anfassen geht auch noch nicht wirklich. Körperkontakt sind meine auch gar nicht gewohnt und wollen eher flüchten. Ich bewege mich halt ganz langsam und bei ersten Anzeichen von Flucht vergrößere ich den Abstand. Ichbgehe nur im großen Bogen um sie rum, wenn ich gerade nix von ihnen will. Sie sollen uns erstmal alsmhöfliche Mitbewohner kennen lernen, zu denen man Vertrauen fassen kann. Ich habe eine Gerte mit denen ich auf Abstand bleiben kann und trotzdem Berührungen üben kann. Das eine Mädel ist auch etwas ungestümer...das tritt nach hinten aus, bei Berührung. Und gerade diese Nuss muss scheinbar durch jede Brombeerhecke die sich findet....und es sind reichlich auf dem Gelände. Also is mir ja nix anderes übrig geblieben, als ihr trotz ihrer Unsicherheit bei menschlicher Nähe schon etwas mehr auf die Pelle zu rücken, um ihr nach und nach die Dornenranken aus dem Fell zu zupfen Aber mit der Gerte lassen sie sich schön über das Gelände bis in den Unterstand lenken. Alles langsam ruhig und bedächtig, aber auch bestimmt. Das kommt ja mit der Zeit, wenn man geduldig voran geht hoffe ich. Hauptsächlich bin ich ja aber noch damit beschäftigt Hunde und Lamas in eine sich respektierende Gemeinschaft zu verwandeln, wie oben ja beschrieben. Da kommt mir das eigentlich zu gute, dass beide Tierarten das gleiche Verhalten als höflich betrachten.


Ansonsten habe ich noch ein paar Frage (Bitte an alle Erfahrene!):
- die 2 jungen (10 und 11 Monate alt) sind mittel-bewollt und sind zu uns gekommen als "nicht geschoren".
Kann ich bis nächstes Jahr warten mit dem Scheren? Ich kann die schwer anfassen und möchte nicht die "drängeln".

- die 3 haben angefangen zu kämpfen - oder eher, den 2-Jährige mobbt die 2 kleinen. Ich würde gerne einen als Hengst behalten (den 2jährigen) und die 2 andere kastrieren.
Kann ich es jetzt schon machen lassen?
Wenn einen als Hengst bleiben soll, wird er entspannter wenn die 2 anderen kastriert sind?

danke!
Marion
& Nelson, Bob und Harry
Benutzeravatar
Marion Lamahieu
Beiträge: 45
Registriert: 07.2017
Wohnort: Lampertheim
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Marion Lamahieu » 12. Jul 2017 11:33

Hey Steffel,

Sieht total gemütlich und chillig bei euch! in ein bisschen eifersüchtig :D
bei uns ist leider außenbereich, und wir dürften nur einen Zelt-Unterstand bauen- was super schade ist.

Steffel hat geschrieben:Bild
Bild
Das sind sie also...die drei Damen <3


Auf jeden Fall +++ für die Einrichtung, und die Lamas gefallen sichtbar super!
Benutzeravatar
Marion Lamahieu
Beiträge: 45
Registriert: 07.2017
Wohnort: Lampertheim
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon INTI » 12. Jul 2017 14:43

Der Hengst wir hengstig bleiben und noch hengstiger werden, wenn er älter wird und ins Machoalter kommt, ich empfehle die Kastration. Kein Hengst wird ruhiger, weil die anderen kastriert sind, dadurch ändern sich ja nicht seine eigenen Hormone...
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Marion Lamahieu » 13. Jul 2017 20:04

hallo!

ich möchte gerne wissen ob ihr mir empfehlen das Kastrieren von den 3 Jungen (2 Jahren, 10 und 11 Monate)? und wenn ja, wäre jetzt möglich oder sollten wir lieber bis ende des Sommers warten?

vielen Dank!
Marion
Benutzeravatar
Marion Lamahieu
Beiträge: 45
Registriert: 07.2017
Wohnort: Lampertheim
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon INTI » 13. Jul 2017 20:43

Ja Du kannst problemlos jetzt kastrieren, eigentlich so mit ein bis anderthalb Jahren, aber wir haben aus guten Gründen jetzt schon zwei mal mit acht Monaten kastriert, beide Male ganz problemlos auch in der Folge. Es kommt ein wenig auf dne individuellen Entwicklungsstand der Tiere an. Und ob jetzt oder im Herbst, nun, wenn die fliegen Probleme machen und Du sie aber in einen kühlen stall tun kannst, dann mach es doch jetzt, wenigstens bei dme zweijährigen würde ich nciht noch zusätzliche Monate warte, wenn der eh schon hengstig ist, dnen das Verhalten verfestigt sich nur unnötig.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 14. Jul 2017 08:07

Hallo,
Danke Marion, für die lieben Worte. Und wir machen das auch so und sind jeden Tag lange bei den Lamas. Die Guten sind auch sehr gerne in unseter Nähe, zwar weniger wegen uns, eher wegen der Hunde. Die Lamas sind ganz verrückt nach ihnen. Das ist immer wieder witzig. Inzwischen können die Hunde frei auf dem Grundstück laufen. Sowie ein Hund iwo entdeckt wird laufen sie sofort hin, beugen ihre hübschen Hälse und beschnüffeln ihn. Zwei meiner Hunde ist diese forsche Art noch sehr unheimlich. Mein Tibet Spaniel findet sie auch toll und legt sich gerne zu ihnen und beobachtet die Lamas und versucht mit ihnen zu kommunizieren. Unser Chihuahua ignoriert sie komplett und weist sie zurecht, sobald sie zu aufdringlich werden.
Nachdem die Zusammenführung so gut geklappt hat, bin ich schon gespannt, wie schnell ich sie an Berührungen gewöhnen kann. Da machen sie sich bei Berührungen durch die Gerte toll. Aber mit den Händen, wenn ich ihnen zb wieder eine Dornenranke aus der Wolle zupfen will, gehen sie noch schnell auf Abstand. Nächste Woche wollte ich mit dem Halftertraining beginnen.
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Marion Lamahieu » 14. Jul 2017 12:27

danke für die Antwort,

INTI hat geschrieben:Ja Du kannst problemlos jetzt kastrieren, eigentlich so mit ein bis anderthalb Jahren, aber wir haben aus guten Gründen jetzt schon zwei mal mit acht Monaten kastriert, beide Male ganz problemlos auch in der Folge. Es kommt ein wenig auf dne individuellen Entwicklungsstand der Tiere an. Und ob jetzt oder im Herbst, nun, wenn die fliegen Probleme machen und Du sie aber in einen kühlen stall tun kannst, dann mach es doch jetzt, wenigstens bei dme zweijährigen würde ich nciht noch zusätzliche Monate warte, wenn der eh schon hengstig ist, dnen das Verhalten verfestigt sich nur unnötig.
Beste Grüße Martina


noch eine Frage: man sieht die Hoden nicht gut bei den kleinen. sind Mikroskopisch und auf einer Seite bei den jüngsten sieht man es gar nicht. Ich habe in dieses Forum gelesen, dass ein bisschen warten könnte sich dabei lohnen... oder kriegt das den Tierarzt hin, wenig Material zu kastrieren?

@Steffen: hört sich super an mit dem Gerte. das probiere ich auch. Meine bleiben jetzt stehen wenn man zu denen kommt, mit dem Hand berühren ertragen sie aber nicht so gut - ziemlich weg gesprungen eigentlich. Welche Halfterung Methode möchtest du anwenden? sind deine Mädels trainiert?
Benutzeravatar
Marion Lamahieu
Beiträge: 45
Registriert: 07.2017
Wohnort: Lampertheim
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 14. Jul 2017 18:58

Nein, trainiert sind sie nicht. Bisher gehe ich eigentlich nach Bauchgefühl vor. Wenn ich etwas mit ihnen mache, zb mit der Gerte berühre, näher an sie ran gehe, als ihnen angenehm ist, ihnen Dinge präsentiere, dann mache ich das immer gleich. Ich bleibe an ihnen dran, bis sie sich entspannen oder stehenbleiben, sich die Sachen anschauen oder sonst wie positiv reagieren, dann gehe ich sofort wieder auf Abstand. Eigentlich, wie ich es bei einem ängstlichen Hund auch mache, um Sicherheit zu geben. Klappt auch ganz gut. Inzwischen schnuppern sie am hingehaltenen Halfter und ich kann ihnen damit leicht über die untere Nase streichen. Ich nähere mich seitlich gehend, oder sogar rückwärts gehend, hocke mich, was inzwischen meist auch eine neugierige Annäherung der Tiere zur Folge hat. Auf diese Art kann ich weit unter Armlänge an sie heran.
Ich hab mir aber auch das Buch von Marty McGee Bennett gekauft, um zu sehen, wie ein Profi vorginge. Da bin ich aber noch nicht so weit mit Lesen und bin mir auch nicht so sicher, wie viel ich davon übernehmen werde. Es klappt ja derzeit alles hervorragend, die Tiere sind ständig um uns rum, obwohl sie bei den 3.000 qm genug Raum hätten, auf Abstand zu gehen.
wenn sie alleine sind, nutzen sie das Gelände auch komplett aus, was die Trampelpfade beweisen, die wir morgens neu entdecken. Aber spätestens sobald sie hören, dass wir da sind, kommen sie hoch zu uns. ich hab auch das Gefühl, dass sie ein super Gefühl für Routinen haben. Die Woche über waren wir meist um eine bestimmte Uhrzeit dort...und die letzten Tage, standen sie dann schon oben und kamen sofort ans Tor, um uns zu begrüßen...naja, ich bilde mir nicht ein, es ginge um uns ;)...um die HUNDE zu begrüßen. Jetzt waren wir aber einen Tag früher dort, da waren sie noch auf dem gelände unterwegs, aber haben sich gesputet, zu uns zu kommen :D
Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass sie so gesellig sind und mir solchen Spaß bereiten <3
Marion, deinen Männern drücke ich für die anstehende Op mal alle Daumen. Würde mich freuen, wenn du von deinem weiteren Vorankommen erzählen würdest :D
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon INTI » 14. Jul 2017 20:00

Zum Kastrieren: Natürlich kannst Du mit den JJungen auch noch warten! Aber beide Hoden sollten eigentlich da sein in ihrem Alter, evtl. ziehen sie die etwas hoch, wenn du unter den Schwanz luscherst, aber ertastbar und vorschiebbar sollten sie sein, ich wünsche es dir jednefalls sehr, denn Hoden im Bauchraum, die nicht runter wandern, sind kein Vergnügen! Da muß man dann eine große OP machen, sie ggf. im Bauchraum suchen. Drin bleiben können sie da nämlich nicht... Da überhitzen sie und die Tiere können u. U. durchhdrehen, werden sog. "Klopphengste" gibts bei Pferden auch. Also hinlangen und schauen, ob Du sie vorholen kannst. Sie sind übrigens recht klein ;-) nicht wie bei Schafen oder so ,-)
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron