Grundausstattung Lama

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 668

Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 6. Jul 2017 12:40

Ein fröhliches Hallo,

am Wochenende ist es soweit und unsere 3 Mädels ziehen ein. :D Jetzt bin ich natürlich aufgeregt und will, dass für alles gesorgt ist, was ein Lama so braucht. Wir haben für den Unterstand Stallmatten, Heunetze, entspechend Heu, Salzlecksteine, mehrere Wasserstellen, am Haus und im Gelände, Mineralfutter, zwei 120 cm Gerten, Halfter, Führseil, Bürste, Nagelschere, Wollschere und Karottensticks als Leckerli. Fehlt uns noch etwas Wesentliches, von dem ihr denkt, das gehört zur Grundausstattung?
Habt ihr eine Notfallapotheke und wenn ja, was sollte sie enthalten?
Wie sieht das mit Heilkräuern aller Art aus. Füttert ihr die frisch oder getrocknet gesondert zu, oder soll das Angebot im Heu reichen? Wie Schafgarbe, Wewgerich usw.
Die nächsten Tage ist bei uns noch Efeubeseitigung auf ihrer zukünfigen Weide angesagt. In welchen Abständen kontrolliert ihr eure Weiden auf unverträglichen Bewuchs?
Und als letzten Gedanken...ich hatte vor sie die erste Tage grundsätzlich erst einmal "ankommen" zu lassen, mit sich einzurichten und sich an uns gewöhnen. Jetzt haben wir vier Hunde, die ich ihnen aber bereits während den ersten Tagen nacheinander vorstellen will. Wenn die Lamas also samstags kommen, sonntags zum Einleben, montags Hunde vorstellen und ab Donnerstag dann gezielt mit dem Training anfangen. Wäre das so denkbar, oder erwarte ich da zu viel von den Tieren. Sind ja meine ersten Lamas, da mache ich mir vll zu viele Gedanken und stelle bestimmt auch mal dämliche Fragen, ich hoffe ihr verzeiht mir das :) Ich will halt gerade in der Anfangszeit so wenige Fehler machen, wie möglich. Es sind übrigens Jährling... Ich danke schon mal für die Antworten :D
Wie das so ist, fällt mir natürlich noch etwas ein, drum ergänze ich den Post mal...hat ihn ja noch niemand gelesen, ihr seid alle noch fleißig ;D und zwar habe ich noch eine Frage zu dem Catch Pen. Muss das Teil unbedingt eine eigenständige Einheit sein, oder kann ich bei bedarf mit einem Element den Raum im Unterstand so einengen, dass er den gleichen Zweck erfüllt. Das wäre nämlich für den Anfang ohne weiter "Bauarbeiten" zu managen. Und mit der Gewöhnung will ich ja möglichst umgehend loslegen, so dass sie mit dem Ablauf und der Vorgehensweise vertraut sind, bis ich dann ne knappe Woche später mit dem Training richtig beginnen will. So, wenn mir jetzt noch was einfällt, mache ich nen neuen Post ;)
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Tintenweberin » 6. Jul 2017 16:24

Die Fragen nach der Stall-Apotheke und der Weidepflege überlasse ich lieber die erfahreneren Kameliden-Frauen. Über den Catch-Pen kann ich dir aus unserem Stall berichten, dass wir mit einem abtrennbaren Stück Stall, das im Krankheitsfall auch zur Isolation eines Tiers genutzt werden kann, ganz wunderbar zurecht kommen.

Zu den Leckerlis kann ich noch amerken, dass unsere Jungs am Anfang alle keine Belohnungen aus der Hand genommen haben (was eigentlich wünschenswert, aber für unsere Arbeit mit den Tieren nicht besonders praktisch ist). Als wir mit dem Clicker-Training angefangen haben, haben wir ihnen die Leckerlis daher aus einer Frisbee-Scheibe gefüttert.

Wir haben vor dem Einzug unserer Jungs auch die Toilette im Stall eingerichtet (Einstreu und ein Beutel Heimstall-Köddel). Auf dem Auslauf und auf der Weide haben sie natürlich auch noch jeweils eine Kotstelle, aber alles andere halten sie peinlich sauber.
Benutzeravatar
Tintenweberin
Beiträge: 63
Registriert: 10.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 6. Jul 2017 17:15

Oh, das mit dem Frisbee ist ein toller Tipp..Clickern werde ich jedoch nicht. Unser Vizsla hat vor dem Geräusch Angst. Wollte das bei unserem vorletzten Welpen einführen und es dann wieder gelassen. Kann ja auch mit Stimme markern ;)
Mit dem Kotplatz wollte ich am Unterstand auch so vorgehen, hoffe aber, dass ich sie vll dazu bewegen kann, sogesehen vorm Haus zu machen, da wäre noch ein überdachter Bereich.
Das mit der aabtrennung im Stall beruhigt mich ja, dann kann ich das auch so handhaben. Hütte zwar Material um nen eigenständigen catchpen zu bauen, aber bin im Moment durch ne Sommergrippe ziemlich eingeschränkt und die Hübschen kommen ja am Wochenende schon :D
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 6. Jul 2017 17:18

...wie ist dasvdenn mit dem Sandbad...habt ihr das angelegt, oder es den Tieren überlassen?
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Tintenweberin » 6. Jul 2017 21:03

Bei uns haben die Tiere das Sandbad angelegt (im Moment ist es allerdings eher eine Sandpanade, weil sich mein Chefschweinderl immer erst wälzt, nachdem er ein Vollbad im Tränkebottich genommen hat).

Für den Fall, dass du mit einem schreckhaften Tier klickern willst, gibt es auch ganz leise Klicker (eigentlich für Katzen) oder du machst es so wie ich und sagst einfach "Klick!"
Benutzeravatar
Tintenweberin
Beiträge: 63
Registriert: 10.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Steffel » 6. Jul 2017 22:36

hahahaah, das panierte Lama... :lol:
und ja, habe mindestens vier verschieden Lautstärken da zu liegen. Die kleine Hunde findens klasse und der 40 KIlo Rüde verzieht sich sofort. Hab schon versucht ihn zu desensibilisieren, aber iwann gedacht, ich breche das ab, weil es für ihn wirklich schrecklich zu sein scheint. Nagut. wie gesagt, das System selbst funktioniert mit nem Laut als Marker oder nem Markerwort genauso gut. 8)
Steffel
Beiträge: 19
Registriert: 07.2017
Wohnort: Zweibrücken
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Thalpaka » 7. Jul 2017 12:26

Hallo! Wie schön, das Abenteuer beginnt!

Ich finde, Du bist schon gut eingerichtet.
Ich würde jedoch die Leckerli weglassen. Du sparst Dir jede Menge Futterneid und Spuckerei untereinander. Natürlich ist es praktisch, zu klappern und sie gehen in den Catchpen - aber es geht auch anders und wenn Du Dein Grundstück gut gebaut hast, dann reicht es irgendwann, wenn Du Dich an die eine Stelle stellst und sie gehen rein... :lol: (außer im Sommer, da verwildern meine immer gerne etwas, aber das sei ihnen gegönnt...) Der CAtchpen kann natürlich ein Teil des Stalls sein, kein Problem - bei mir hat es sich bewährt, wenn er in einem Eck steht, so dass ich die Tiere wie in ein LAbyrinth eintreiben kann. Außerdem ist auch sehr Praktisch der Durchgang von einem Paddock-Vorplatz vorm Stall zur Weide, da gehen sie nämlich ganz freiwillig rein, weil sie auf die Weide wollen

Wenn Du fragst, wie lernen die Tiere dann etwas, so ohne Leckerli: Maputo zieht eine Kutsche un hat nie Leckerli bekommen. Nuri ist ein begnadeter Hindernisläufer und Bodenarbeitstier ohne Gleichen - und hat nie Leckerli bekommen. Du brauchst sie nicht. Es macht die Tiere nicht zahmer und nicht williger. Ich habe ein Tier, das hat immer Leckerli bekommenund hat halt keinen Bock für Bodenarbeit und Hindernisparcours, aber geht beim Wandern als erstes durch jeden Bach.

Vielleicht tauschst du auch die Heunetze gegen eine Raufe aus, nciht, dass sich ein Tier darin verheddert. Ich finde Heunetze nur gut für beaufsichtigte Momente.

Lamas lieben einen Besen, angeschraubt an einem praktischen BAlken, um sich die Ohren zu kratzen.

Außerdem lieben sie Erdhügel - also wenn Du die Möglichkeit hast, schütte ihnen einen Spaßhügel auf, das ist toll.

Stell ihnen Deine Hunde von Anfang an vor - sie gehören zu Euch. Sie werden sich daran gewöhnen. Es könnte aber nicht ganz ungefährlich für die Hunde werden, wenn die Lamas sie anfangen zu jagen. Pass gut auf und lasse sie nur unter Aufsicht zusammen.

Stallapotheke:
Ich habe immer eine Flasche Ivomec da, falls ich gegen Milben spritzen muss, das dauert mir dann zu lang, bis der TA kommt.
Colosan sollte nciht fehlen, falls es zu einem Magenproblem kommt.
Kaisernatron - ebenfalls bei Magenproblemen. (Ich habe das erst einmal in 7 Jahren gebraucht)
Kohletabletten - für Vergiftungen
Euphrasia-Augentropfen
Blauspray und Silberspray - bei kleinen Verletzungen
Fliegenspray für Pferde
Ballistol - das Allheilmittel
Ivamerol - bei Hautpilzerkrankungen

Mehr fällt mir net ein.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Tintenweberin » 7. Jul 2017 15:11

Ich wünsche dir (mit oder ohne Leckerlis) eine stressfreie Ankunft deiner neuen Mitbewohnerinnen und euch allen viel Freude miteinander.

Noch eine Anekdote zu diesem Thema ...

Die ersten drei Alpakabuben habe ich ausgesucht, keiner hat irgendetwas aus der Hand genommen und ich fand das auch ganz richtig, denn schließlich wollte ich (gerade am Anfang) ALLES richtig machen. Dann haben wir nach einem vierten Wallach gesucht, mein Mann hat ihn gefunden, am anderen Ende der Republik besucht und direkt mitgebracht weil er so zutraulich war, dass er ihm von Anfang an aus der Hand gefressen hatte. Ich war darüber ziemlich entsetzt und hatte Angst, dass man ihm möglicherweise ein fehlgeprägtes Tier angedreht hätte, aber unser großer Bub zeigte sich trotz seiner Vorliebe für Leckerlis im Umgang mit den anderen Tieren, mit uns und den Kindern, mit denen ich arbeite, nie anders als freundlich, respektvoll und äußerst zurückhaltend. Und mein Mann hatte einen Heidenspaß daran, den anderen drei Jungs das Aus-der-Hand-fressen auch beizubringen. Inzwischen können es alle, und bis jetzt wurde trotzdem noch niemand angespuckt.
Benutzeravatar
Tintenweberin
Beiträge: 63
Registriert: 10.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon Thalpaka » 7. Jul 2017 18:21

Glück.
In der Regel geiern sie dann nach Händen, machen ein Riesenwesen und drängeln sich gegenseitig weg und spucken nach einander. Das macht durchaus manchen Kindern und Erwachsenen Angst und ist völlig unentspannt.

Ich mag das nicht und habe damit aufgehört (vor 4 Jahren), meine ersten Tiere haben es immer noch nicht vergessen.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Grundausstattung Lama

Beitragvon INTI » 7. Jul 2017 21:10

Hallo!
Wünsche Dir viel Spaß mit Deinen Tieren! Ich kann Wiltruds Beitrag nur unterschreiben besonders, was das Heunetz und die Leckerlis betrifft, verbanne beides aus dem Stall.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron