Tausend Fragen von einem absoluten Alpaka-Neuling

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1444

Tausend Fragen von einem absoluten Alpaka-Neuling

Beitragvon Una » 7. Nov 2011 21:17

Hallo,
ich bin seit heute neu dabei...
Ganz kurz habe ich ja schon in meiner Vorstellung unsere "Alpaka-Geschichte" erzählt. Damals wurden uns die Alpakas von einem Züchter richtig "schlecht" gemacht, doch der Wunsch nach diesen Tieren ist auch nach einigen Jahren doch noch da.
Deshalb möchte ich mich nun bei euch informieren und habe tausend Fragen dazu...

Zuerst die wichtigste Frage für mich: Kann man Alpakas mit Kindern problemlos halten? Können sie für Kinder gefährlich werden, wenn die zum Beispiel einfach mal auf die Weide laufen?
Der Züchter damals hat zu uns gemeint, dass die Haltung mit Kindern unmöglich ist, eine Haltung mit Lamas sogar lebensgefährlich werden kann. Das schwirrt mir immer noch im Kopf herum, obwohl ich nun schon einige Alpakas "ganz anders" erlebt habe.
Was sagt ihr dazu?
Kann man die Alpakas ohne Probleme streicheln? Mir ist klar, dass sie keine Schmusetiere sind (welche Tiere sind das schon...), aber da wir drei Kinder im Vorschulalter haben, sollte ein gewisser Bezug zu den Tieren schon möglich sein.
Oder muss man wirklich immer eine Armeslänge Abstand halten?

Wieviel Platz (Weide + Stall) brauchen die Alpakas? Reicht ein Offenstall aus? Wieviele Tiere sollte man mindestens halten, um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten? Und in welcher Konstellation?

Gibt es Verhaltensunterschiede zwischen Suris und Huacayas?

Könnt ihr noch gute Einsteiger-Bücher, die ihr mir empfehlen könnt?

Bin schon sehr gespannt!!

Danke!!

Schönen Abend,
Una
Una
Beiträge: 2
Registriert: 11.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Arthemis » 7. Nov 2011 22:24

*lol*
Also Kinder sind eindeutig schwieriger in der Haltung!!
Zwei gut ausgebildete Wallache sollten ein guter Anfang sein...
Stall Weide Futter natürliche Voraussetzung..is ja überall nachzulesen!
Und das genialste Buch für mich..das Kamelidenkompendium!
Und am besten besucht ihr einfach mal einen Kurs..da gibbet noch mehr "infizierte"!!Und du kriegst die Eigenheiten dieser Tiere erklärt!
Und wenn die Weide für Kinder gefährlich ist...finger weg von den bekloppten Viechern!!die gibbet auch in normal..
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1421
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 7. Nov 2011 22:39

Hi Una!
Kann man Alpakas mit Kindern problemlos halten?
Na ja, am besten vergesllschaften man Alpakas schon mit Alpakas und die Kinder fühlen sich unter ihresgleichern sicher auch auf die Dauer wohler... :mrgreen:
Na soviel Spaß mußte nun einfach mal sein...
Bei jeder Tierart muß man, um der Tiere Willen, seinen und fremden kindern erklären, wie sie mit den Tieren umgehen können und was nicht geht. Dann ist es sicher kein Problem, wenn kleine Kinder auch mal alleine auf die Weide gehen.
Kann man Alpakas ohne Probleme streicheln? Ja, wenn sie aufgehalftert und angebunden sind... Auf der Wiese sollten sie tatsächlich besser ausweichen, damit Du und Deine Kinder auf der ganz sicheren Seite seid, solange ihr als Anfänger nicht den Unterschied zwischen Neugierde und Fehlprägung unterscheiden könnt. Die armeslänge Abstand wird eher von einem vernünftigen Tier eingehalten, der Mensch muß sich nicht dran halten ;-) - dann könnt er die Tiere ja gar nicht aufhalftern.
Ein Bezug zu den Tieren ist auch anders möglich, indem die Kinder die Tiere führen, beim Spazierengehen oder auch beim Trainieren über Hindernisse. Auch können sie bei der täglichen Heufütterung und dem Misten helfen.
Für eine artgerechte Haltung müssen es mindestens zwei, besser jedoch drei Tiere sein. Da Alpakas gut miteinander zu vergesellschaften sind, müssen sie aber nicht alle vom selben Verkäufer stammen.
Nicht tragende Stuten oder Wallache sind als Freizeittiere gleich gut geeignet, nehmt aber halfterführige Tiere, sonst wird Euch der Einstieg in die Alpakahaltung nur unnötig schwer.
Der Unterschied zwischen Suris und Huacayas liegt wenier im Charakter, denn da kann es auch sehr individuelle Charaktere geben..., als vielmehr in der Bewollung, die bei den Suris eher dazu führt, dass sie mal frieren können und dann einen schönen warmen Stall gebrauchen können... Für eine reine Offenstallhaltung würde ich daher Huacayas empfehlen.
Ansonsten schau auch mal hier zur Haltung:
http://lamaundalpakaforum.plusboard.de/ ... html#23206

herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tausend Fragen von einem absoluten Alpaka-Neuling

Beitragvon Thalpaka » 9. Nov 2011 09:23

Una hat geschrieben: Kann man Alpakas mit Kindern problemlos halten?


Hihi, ich glaube, die Kinder werden über kurz oder lang nach ihrem warmen Bett jammern! :lol: :lol: :lol:
Und ansonsten: trainiere die Kinder gut, dann passiert nichts: Meine Kinder (jetzt beide 7) spielen ständig auf der Wiese, sie klettern halt auf die Bäume, wenn die Alpakas den Blutdurst in die Augen kriegen.

Quatsch beiseite, um meinen Vorschreiberinnen beizupflichten:

Ich weiß nicht, was der Züchter, mit dem Du geredet hast, für abnormale Viecher hat, aber von denen würde ich die Finger lassen...
Meine Alpakas sind sehr zahm, da ich sie als Therapietiere trainiere. Aber auch sie lassen sich nur bei sehr guter LAune einfach auf der Weide anhalftern oder anfassen. Sie halten immer einen Abstand ein, vor allem bei Fremden oder diesen wuseligen Kindern, die eine Sekunde ganz harmlos aussehen und dann plötzlich mit rudernden Armen davonrennen. Für ein Alpaka nur schwer zu begreifen, diese Menschencrias. Doch wenn das Tier gehalftert ist, macht es alles, auch für Kinder... Es ist gerade das Schöne an Alpakas, dass sie nicht so aufdringlich werden. Auch Kinder, die sonst Angst vor großen Tieren haben, entspannen sich schnell. Die Kinder müssen natürlich den Umgang mit den Tieren Schritt für Schritt lernen.
Sicher, jedes Tier kann mal erschrecken oder treten, das Risiko muss man eingehen... Aber gefährlich... *Tz*

Meine Kinder lieben Hindernisparcours laufen, Wanderungen, Knöddelchen rechen (das weniger...), zarte Stubser bekommen, im Stall zwischen den großen Tieren rumlaufen, Möhrenscheiben füttern... und sie halten jedem Vorträge über Vliesqualität - samt Demonstration... *g*

Ich finde schon, dass Suris ein wenig temeramentvoller und schneller gestresst sind. Zumindest die 3, die ich kennen gelernt habe. Ein bisschen so wie Vollblüter bei Pferden. Auch etwas flotter unterwegs... Alpakas laufen nämlich recht gemächlich, das ist mir manchmal zu langsam...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Thalpaka » 9. Nov 2011 09:31

Killeralpaka hetzt 6jährigen...Bild
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 9. Nov 2011 09:48

Schockierendes Bild! :shocked: Gruselschocker!
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 9. Nov 2011 11:07

OK, nix für schwache Nerven:






Kinder von Alpis und Lamas in die Enge getrieben:

Bild

Kind von Alpi zu Poden geworfen:

Bild

Alpi kann nur mit Mühe vom Kind auf Distanz gehalten werden:

Bild
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2311
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Thalpaka » 9. Nov 2011 12:25

Also, jetzt wirds Zeit, auf den Baum zu flüchten!
Bild

und siehst DU das Glitzern in seinem Blick:
Bild
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Beitragvon jumbo » 9. Nov 2011 13:34

Alpakas und Lamas sind schon sehr böse und schreckliche Tiere
ich habe da auch einige Beweise

Bild


oder noch böser



Bild








aber dann kam unser Lama Rico und brachte ein Foto mit nach hause und fragte !!!!!! sind Kinder wirklich so gefährlich wie sie einen anschauen können ?


Bild


So nun ist aber Schluss mit diesen schrecklichen Bildern sonst können wir heute Nacht alle nicht schlafen :lol: :lol: :lol:
jumbo
Beiträge: 36
Registriert: 02.2010
Wohnort: lennestadt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nellifer » 9. Nov 2011 18:18

...da hab ich auch noch was:
Bild

Nachdem der "wilde Alpakahengst" eigentlich schon beschlossen hatte das kleine Mädchen hinterrücks aufzuessen.......

Bild

....hat er es sich dann doch nochmal anders überlegt und ist lieber mit dem Rest des Kingergartens spazieren gegangen.. :-D

Wenn die Alpakas an Kinder gewöhnt bzw. entsprechend trainiert sind und die Kinder wissen wie sie mit den Tieren umzugehen haben bzw. bei sehr kleinen Kindern ein Erwachsener dabei ist dann klappt das alles wunderbar!

LG,
Nicole
"Das Lächeln das Du aussendest kehrt immer zu Dir zurück." Indisches Sprichwort

http://www.hopfenlandalpakas.de
Alpakas und Rassegeflügelzucht
Benutzeravatar
nellifer
Beiträge: 393
Registriert: 01.2010
Wohnort: Pörnbach
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron