Welches Ursonne Pulver?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 461

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Thalpaka » 26. Feb 2016 09:19

Nö, wenn sies mögen, lass es ihnen. Es belastet den Magen nicht.
Prima, es klappt! :D
Ich finde auch, dass es lecker riecht. Mein Sohn tunkt ab und zu den Finger rein... :lol:
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Tintenweberin » 28. Okt 2016 20:29

Ich glaube, verstanden zu haben, dass meine Alpakas außer Gras und Heu (satt), dem Ursonnepulver (auch satt) und Wasser (sauber) nichts brauchen. Aber was dürfen sie darüber hinaus haben? Sind Möhren- oder Apfelschnipsel (nicht aus der Hand sondern aus einer Futterschüssel) als Belohnung für flottes In-den-Stall-kommen-wenn-sie-gerufen-werden okay? Dürfen sie die geschossenen Salatköpfe der Nachbarin vernaschen? Gibt es noch anderes Obst und Gemüse, was als Nahrungsergänzung in Frage kommt ...? Meine Pferde mochten z.B. Birnen, rote Beete und Petersilie, frische, junge Maisblätter, ordentlich geschälte Orangenschnitzen, entsteinte Zwetschgen und getrocknete Feigen. Darf ich das unseren Jungs auch anbieten ...?
Benutzeravatar
Tintenweberin
Beiträge: 63
Registriert: 10.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Thalpaka » 28. Okt 2016 21:31

Also, alles was bläht oder Zucker enthält ist nicht gut.
Das vorweg.
Und richtig ist es, das nicht zu geben.

Ich selbst aber nutze schon mal ein paar Möhrenringel als Belohnung.

Doch es muss einem bewusst sein, dass sie das nicht brauchen.
So wie Schokolade: Braucht kein Mensch, ist ungesund und total lecker... und zu viel oder Regelmäßigkeit ist schädlich.
Also wenn Du sie einzeln trainierst und sie kriegen mal z.B. beim Klickern oder beim Halftern ein paar Möhrenringel. OK. Verkraften sie.

Du tust Dir aber keinen großen Gefallen, sie damit in den Stall zu locken. Bedenke dabei den entstehenden Futterneid, da sind Alpakas großartig darin, und wenn der Wind doof steht, kriegen Deine Gäste oder Du die Spucke ab, weil sie darauf lauern, dass da ein mensch kommt, der Leckerli dabei hat.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon INTI » 29. Okt 2016 08:16

Wenn Du Deinen Tieren was richtig Gutes tun willst, dann gibst Du ihnen Heu Gras und Mineralien und stets frisches Wasser.
Wenn Du sie aufdringlich und futterneidisch machen willst, dann gib ihnen was anderes, aber kein Obst!
Mit dem Zucker verhält es sich nicht nur so wie mit der Schokolade, wie Wiltrud sagt, da würd man ja ein Auge zudrücken, weil man selbst gerne nascht... Nein der Stoffwechsel von NWK ist so eingerichtet, dass man ihn eher mit dem eines Diabetikers vergleichen kann. Da sieht das mit dem Stückchen Schokolade schon gleich ganz anders aus. Sicher fallen sie bei einem Stückchen Apfel nicht tod um, aber man tut ihnen damit nichts Gutes, und das sollte man nicht aus dem Auge verlieren.
Was man sonst noch geben kann ist Beschäftigungsfutter, dazu eignen sich Äste ganz wunderbar, z. B. von Obstbäumen, Haselnussäste werden auch sehr gern genommen, Weide etc.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Thalpaka » 29. Okt 2016 15:32

Da Karotten in etwa - oder je nach Grassorte sogar weniger - Kohlenhydrate als Gras enthalten, sind meiner Meinung nach ein paar Karottenscheiben als Belohnung vertretbar.

Aber die Geierei nach Futter ... ich bin so froh, dass ich das nicht mehr habe.
Leonardo ist dermaßen verfressen, der dreht völlig am Rad, wenn man was Leckeres bringt (am Anfang habe ich gerne Pellets zum in-den-Stall-Locken genommen, ich fand das so praktisch). Noch heute expodiert er formlich, wenn ich was Essbares oder vermeintlich Essbares bringe und spuckt und droht in die Runde, das ist eine wahre Freude... Das vergisst er auch nicht!

Im Gegensatz dazu kommt z.B. Maputo, der nie so etwas bekam, nur aus Neugier zu mir, und wenn man ihm etwas geben will, dann schnuppert er dran und frisst es nicht - auch sehr praktisch, falls ihm jemand etwas Falsches geben würde.
Das Kutschefahren habe ich ihm beigebracht ohne jegliche Belohnung. - Er ist ein gutes Kind seiner Ziehmutter, gell MArtina! :D
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Tintenweberin » 29. Okt 2016 19:45

Danke für die flotten Infos und die Erklärungen. Also kein Obst für meine fusseligen Diabetiker, und Getreide natürlich auch nicht. Möhren (in geringen Mengen und kleinen Stückchen) sind magentechnisch durchaus möglich, können aber verhaltenstechnisch zum Problem werden ... - Also gut aufpassen!

Da wir die drei Jungs aus drei verschiedenen Ställen mit täglichen Mineralfuttergaben übernommen haben, habe ich auch eine der drei Mineralfuttersorten und die Gepflogenheit, täglich eine kleine Menge aus einer Regenrinne zu füttern, mit übernommen. Das kriegen sie, wenn ich alle anderen Stallarbeiten (ausmisten, einstreuen, Heuraufen füllen und Wasser wechseln) erledigt habe, und wenn sie dabei zu gifteln anfangen, oder sich allzu nachdrücklich für meinen Heuballen interessieren, schicke ich sie aus dem Stall in einen überdachten Vorraum, von wo sie mir bei offener Tür und ohne viel Gemaule mehr oder weniger geduldig zuschauen, bis ich fertig bin und ihre homöopatischen Futterdosis ausgegeben habe. Am Anfang gab es zwar noch engagierte Drängeleien an der Futterrinne (zwei Meter für drei Tiere), aber inzwischen hat jeder einen festen Platz gefunden, an dem er frisst bis die Rinne leer ist.

Das Mineralpulver mögen sie im Moment noch nicht besonders, daher mische ich es mit ihrem gewohnten Mineralfutter, damit sie sich an den Geschmack gewöhnen. Nächste Woche wollen wir einen Napf in den Stall hängen, in dem immer genug Mineralpulver sein wird, dass sie sich nach Bedarf selbst bedienen können, und dann will ich die täglichen Fütterungen allmählich ausschleichen. Mal sehen, ob es so klappt.
Benutzeravatar
Tintenweberin
Beiträge: 63
Registriert: 10.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon INTI » 29. Okt 2016 19:59

klingt nach einem guten Plan
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Thalpaka » 30. Okt 2016 12:27

So eine Rinne hatten wir auch... Leonardo raste in den Stall, rammte links die Nase rein, schob alles nach rechts und weg damit - und weeeehe, es kommt ein anderer auf die Idee, was haben zu wollen.
:evil:
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Probleme bei Produktion Ursonne Pulver!

Beitragvon Jürgen » 11. Nov 2016 12:05

Hallo ins Forum,
Dr. Schaette hat Probs bei der Produktion :(
Ich warte schon fast 2 Wochen auf die Lieferung... Nun habe ich nichts mehr und habe den Eindruck, dass die Jungs gerade jetzt einen besonders hohen Bedarf haben.
Hat jemand vllt. die Möglichkeit mir "auf dem kleinen Dienstweg" Ursonne Pulver abzufüllen und zu schicken? Selbstverständlich übernehme ich sämtliche Kosten!
Oder gibt es aus Eurer Sicht ein Alternativ-Produkt für den Übergang?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 118
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: Welches Ursonne Pulver?

Beitragvon Thalpaka » 11. Nov 2016 12:12

Echt?
Ich habe letzte Woche am Mittwoch bestellt und am Donnerstag wars da!
Ich hab leider gerade die Hände voll zu tun und komm höchstens Mitte nächster Woche zur Post...

Hast Du direkt dort nachgefragt?
Es gibt ja auch noch Bio und nicht-Bio, das ist gleichgut. ruf doch mal an.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2382
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron