Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 801

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon schnax » 28. Feb 2015 13:05

Ok, d :-) ja ist nur ein schmaler streifen der immer ein klein bisschen feucht ist.

Also bisher konnte ich Haselnuss, gelben Hartriegel, roten Hartriegel und Liguster benennen.

Bei den anderen Büschen schau ich mal bzw mache Fotos

Vielen Dank seit hier echt eine riesen Hilfe und top Antworten :)
schnax
Beiträge: 36
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon Thalpaka » 28. Feb 2015 13:22

Liguster ist giftig
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2350
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon mona61 » 28. Feb 2015 15:38

Jetzt ist ja schon fast alles gesagt, aber vielleicht kann ich dir ein Komplettkonzept vorschlagen als Inspiration: vom Stall aus würde ich beide Teile der Weide zugänglich machen. Die Schleuse dazu könnte ein Platz vor dem Stall sein, befestigt, also trocken und mit einem Zaun eingezäunt, der in einem Teil als Catch-Pen (also kleinen Platz zum "Fangen" und Training) dient. Dort draußen und innen im Stall könntest du einfache Raufen fürs Heu anbringen. Draußen müsste der Boden darunter Erde oder Pflaster sein, also, wie Martina schon sagte, ohne Sand. So kannst du den Paddock vorm Stall als Notauslauf benutzen, wenn beide mal auf keine Weide können oder wenn etwas ansteht, bei dem du die Tiere gleich erreichen können musst (z. B. Tierarztbesuch). Und wenn du mit ein paar Handgriffen, z.B. einem weiteren Panel, einen kleinen Catch-Pen bauen kannst, hast du gleich alle Möglichkeiten der Ausbildung und des Handlings und die Zugänge zu Weiden kannst du abwechselnd öffnen und schließen. Bei dem Weidewechsel geht es nicht nur um die Frage, ob die Tiere alles zermatschen. Wie alle Weidetiere bevorzugen auch Alpakas bestimmte Pflanzen und lassen erst einmal die weniger leckeren stehen. Haben sie nun das ganze Grundstück, fressen die diese Leckerbissen immer wieder, während die nicht so leckeren Pflanzen aussamen und sich weiter ausbreiten, zum Nachteil der Pflanzen, die von den Tieren immer wieder reduziert werden. Sprich, die Weide würde für die Alpakas über die Jahre immer "schlechter" werden.
Lieben Gruß, Marion

3 Alpakas, 2 Lamas, 4 Pferde, 2 Shettys, 2 Hunde, 1 Katze, Angorakaninchen, Meerschweinchen
mona61
Beiträge: 705
Registriert: 02.2011
Wohnort: Kirrweiler /Lauterecken
Geschlecht: weiblich

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon schnax » 28. Feb 2015 16:01

Ja genau so habe ich es auch vor ;-).


Was haltet ihr von stromlitzenzäunen ? Is dast eine möglichkeit ?

Wenn Ja welche höhe empfehlt ihr und mit welcher spannung (volt ) arbeitet man da ?
schnax
Beiträge: 36
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon INTI » 28. Feb 2015 16:53

Von Stromlitzen halte ich nicht viel, weil man da einen gewissen Abstand zum Boden einhalten muß, damit nicht ständig die Gräser dran wachsen und den Stromfluss unterbrechen. Zieht man die untere Litze aber nicht niedrig genug, gehen die Alpis einfach unten durch. Die meiste Zeit des Jahres sind sie so in Wolle gepackt, dass sie eh nur was vom Strom merken, wenn mit der Nase dran stoßen. Wir haben Wildknotengefecht und diesen überall noch so 15 cm eingegraben. Stromführende Litze haben wir an entsprechenden Stellen oben drüber...
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon schnax » 28. Feb 2015 17:07

Aso ok... Bei mir ist es aber schwierig alles fest einzuzäunen...
schnax
Beiträge: 36
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon schnax » 1. Mär 2015 13:50

Also kann ich davon ausgehn, das sie den liguster fressen wenn sie an die büsche kommen würden ?
schnax
Beiträge: 36
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon Thalpaka » 1. Mär 2015 16:38

Hm... feste Pfosten gehen doch eigentlich immer, und sei es diese T-Einschlagpfähle, die wir auch haben.

Man kann nie davon ausgehen, dass sie irgendwas nicht fressen. Sie wissen nicht, ob was giftig ist oder nicht. Das ist ein Märchen. Du steht nicht immer daneben, und selbst wenn kann es passieren. Bei mir hat ein Tier Eibe gefressen beim Ausladen zu einer Wanderung. Ein Mädchen hat es gehalten, ich habe die andren Tiere vergeben - und es hat gefressen. (ist alles gut ausgegangen, dank meines Sohnes, der es bemerkt hat). Aber wie gesagt: Sie wissen es nicht.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2350
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon schnax » 1. Mär 2015 17:13

Feste pfosten gehen schon aber dann habe ich den maschendrahtzaun oder wildzaun ja auch fest dran... Und ich würde gern ein bisschen flexibler sein...
schnax
Beiträge: 36
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpaka Weide mit Bach eingrenzen

Beitragvon Thalpaka » 2. Mär 2015 14:30

Was spricht gegen Wildzaun?
Felxibilität gibt es ja im inneren Bereich auch?
Es geht ja nicht nur darum, dass die Tiere nicht raus können, sondern auch darum, dass ein Hund z.B. nur schlecht rein kann.
Ich kenne Leute, denen ein oder mehrere Alpakas von Hunden schwer verletzt wurden.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2350
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron