Alpakas und Lamas zusammenhalten

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 52

Alpakas und Lamas zusammenhalten

Beitragvon mely » 3. Feb 2018 20:27

Hallo ihr Lieben,
die Haltung von Lamas/Alpakas kommt für mich vielleicht erst in ein 1-2 Jahren in Frage, aber mein Inreresse an diesen spannenden Tieren ist jetzt schon groß.
Ich lese in letzter Zeit viel über die Rahmenbedingungen zur Lama-/Alpakahaltung, um einen Eindruck zu bekommen, ob diese Tiere aus theoretischen Gesichtspunkten überhaupt in Frage komme würden. Ich mache gerade eine Ausbildung zur tiergestützten Therapie, wofür ich mir den späteren Einsatz der Tiere gut vorstellen kann.
Nun sind Lamas und Alpakas sich zwar recht ähnlich, aber dennoch 2 unterschiedliche Rassen und schon allein wegen dem Größenunterschied unterschiedlich einsatzfähig, weswegen ich mir vorstellen kann sowohl Lamas, als auch Alpakas zu halten.
Das würde für mich als Anfänger nur Sinn machen, wenn ich Alpakas und Lamas zusammen halten könnte, sonst wäre der Aufwand zu groß. Wäre das denn möglich?
Auch wöllte ich gern mit einer kleinen Herde anfangen. Zu dem Thema Gruppengröße lese ich überall nur, dass es mindestens 2 Tiere sein sollten. Aber wäre das tatsächlich ausreichend? Eine kleine Herde von 4 Tieren, also 2 Lamas und 2 Alpakas wäre für mich eine überschaubare Anzahl für den Anfang, aber würde ich den Tieren damit gerecht werden?
In erster Linie sollen die Tiere ja zufrieden sein, zur Not würde ich mich dann für eine der beiden Arten entscheiden.
Vielleicht gibt es ja auch Erfahrungen ob sich Lamas oder Alpakas eher für die Arbeit mit Menschen eignen?

ich freue mich auf eure Antworten,
liebe Grüße mely
mely

Re: Alpakas und Lamas zusammenhalten

Beitragvon INTI » 3. Feb 2018 23:15

Hallo und willkommen hier im Forum der NWK-Infizierten!
Du hast Dir das ganz richtig überlegt, zwei Lamas und zwei Alpakas, ist für jeden was dabei und die Tiere haben jeweils einen gleichartigen Partner. Die kann man prima zusammen halten, machen wir schon seit Jahrzehnten. Und vier NWK insgesamt sind schon eine kleine Herde.
Viel spaß beim Planen und später beim Umsetzen der Pläne!
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9192
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Alpakas und Lamas zusammenhalten

Beitragvon Thalpaka » 5. Feb 2018 12:36

Hallo Mely!
Seit Jahren halte ich Lamas und Alpakas zusammen (4 Alpakas, 2 Lamas)
Sie verstehen sich wechselseitig sehr gut, und eines meiner Alpakas ist sogar eine enge Freundschaft zu einem der Lamas eingegangen.
Als er einmal sehr krank war, hat sein großer Freund bei ihm gestanden und ihn bewacht - ebenso wie er ihn auch gegen Zickereien von den anderen Alpakas verteidigt hat, als er noch klein war.
Sie können also sehr gut miteinander, mischen sich - zoffen sich. Alles ganz unspektakulär.
Insgesamt kann ich jedoch beobachten, dass die beiden Lamas schon sehr eng miteinander verbunden sind und viel miteinander fressen - und mehr jammern, wenn das jeweilig andere weg ist, als wenn ein Alpaka (bis auf den besonderen Alpakafreund) geht.

Ich finde Deinen Plan, je zwei Tiere zu halten sehr gut! Das ist eine schöne gemischte Gruppe und deine zukünftigen Besucher können sich aussuchen, welche Tiere sie lieber mögen!
Lamas sind doch etwas anders als Alpakas - selbständiger und menschenbezogener, wie ich finde. Sie sind flotte Wanderer, während Alpakas schonmal sehr schlurfen - und viele sagen, Lamas sind leichter zu führen (Was ich selbst eigentlich nicht bestätigen kann.) Ich musste bei den Alpakas mehr Arbeit reinstecken, sie z.B. auf den Hindernisparcours zu trainieren als bei den Lamas. Lamas haben bei Gästen immer mit dem Spuckvorurteil zu kämpfen, das traut man den knuffigen Alpakas nciht zu - wobei meine Alpakas wesentlich mehr spucken als die Lamas.

Viel Spaß bei der Planung Deines Vorhabens!
Wähle Deine Tiere mit Bedacht und (als Anfänger) gut trainiert aus.
Geh Züchter besuchen und lerne gut trainierte Tiere kennen.
Mach schöne, hilfreiche Kurse.
Tritt nicht in die "Hengste müssen nicht kastriert werden wenn keine Stuten da sind"- Falle.

Wir beantworten gern Fragen.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2402
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron