Größe des Geheges

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 159

Größe des Geheges

Beitragvon luipe » 13. Okt 2016 13:00

Hallo Ihr Lieben,

ich informiere mich aktuell über die Haltung von Alpakas. Habe bereits Erfahrung mir Pferden und Kleintieren (Hunde, Katzen ect.).
Wir werden voraussichtlich nächstes Jahr umziehen in ein neues Haus, das einen Stall und eine Weide dabei hat.
Für den Anfang würde uns eine Fläche von nicht ganz 1000 qm zur Verfügung stehen (der gesamte Garten ist ca. das doppelte) und eine Erweiterung ist ggf zu späteren Zeitpunkt noch möglich.

Ich Liebeugle aktuell mit zwei Stuten.
Ich habe überall von min. 1000 qm für zwei Alpakas gelesen.
Da wir aber ca. nur 940 qm haben zzgl. Stall haben, würde das trotzdem gehen? Natürlich mit Zufütterung.

Ich habe mir zu einem Besuch auf einer kleinen "Alpakafarm" in der nähe einen Wochenendkurs über Alpakas rausgesucht indem angeblich
die Grundliegenden Dinge behandelt werden, so etwas macht auf jeden Fall Sinn oder?

Vielen Dank für eure Antworten,

Glg
luipe

Re: Größe des Geheges

Beitragvon INTI » 13. Okt 2016 13:59

Hallo Luipe!
Willkommen hier im Forum!
Die 1000qm sind als absolutes Mindesmaß zu verstehen, selbstverständlich ohne dass da noch der Unterstand Platz weg nimmt etc. Ich kann Dir nur empfehlen, das baulich gleich so einzurichten, dass die Tiere mehr Platz haben, einen Catchpen brauchst du ja auch noch, der dazu gerechnet werden sollte. Aber da Du flächentechnisch recht eingeschränkt bist, würde ich Dir empfehlen , nicht gleich mit Stuten zu beginnen, meist ist ja der Hintergedanke dann eine Zucht und dafür fehlt Dir ja der Platz. Du kannst nicht von dem viel zu kleinen "für jedes weitere Tier soundsoviel qm" ausgehen, denn wenn Du 2 Stuten hast, beide trächtig mit Hengstfohlen, dann brauchst Du in absehbarer Zeit einen kompletten Bereich für die späteren Junghengste in der Größe von ebenfalls mind. 1000 qm zuzüglich zum Stutengehege...
Und inzwischen gibt es einige, die sozusagen schon die Tiere fast oder ganz gekauft haben und dann doch das Land, das in Aussicht gestellt war, nicht bekamen, oder nicht einzäunen durften oder keinen Unterstand hinstellen durften etc. All dies solltest Ihr vor dem Kauf berücksichtigen!
Kurse gibt es derzeit reichlich, achte darauf, dass es keine Verkaufsveranstaltung ist, ich empfehle die Fachkurse von AELAS, da referiert eine Tierärztin und nur Tierärzte müssen für das, was sie sagen, auch gerade stehen, andere können seriöss sien, aber theoretisch kann Dir jeder erzählen, was er meint, denkt, mal gehört hat oder was er marketingträchtig sonst so labbert... ;-)
Die AELAS Fachkurse findest Du unter Termine hier: www.aelas.org

Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Größe des Geheges

Beitragvon Jürgen » 13. Okt 2016 16:05

Hallo Luipe,
auch ich als "Neu-Neuweltkameliden-Halter" und ehemaliger Pferdehalter kann Dir bei einem so geringen Platzangebot von der Haltung nur abraten! Dazu kommt, dass Du mit nur 2 Tieren nicht die Mindestanforderung für eine "Klein-Herde" (min.3 Tiere) erfüllst.
Ich halte seit Januar 3 männliche Tiere (einen Wallach und 2 zukünftige Wallache) und bin erstaunt, welche Fläche die Jungs benötigen! Alpakas sind Bewegungstiere, die wirklich viel Platz brauchen!
Erst heute war ich froh, dass ich meine 2000 qm durch weitere 1000qm ergänzen konnte! Auch durch die Kotstellen, welche die Tiere selbstständig anlegen, geht einiges an Weidefläche verloren.
Aber das wirst Du alles in einem entsprechenden Kurs erfahren.
Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung.
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 105
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: Größe des Geheges

Beitragvon Romy53 » 13. Okt 2016 16:54

@ Martina

Gibt es denn bei uns im Süden nirgends Kurse, ohne dass ich ein paar Hundert KM fahren muss??
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 123
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Größe des Geheges

Beitragvon INTI » 13. Okt 2016 18:27

also AELAS maccht ja nun mal mehr Kurse im Süden als anderswo... Weiß ja nicht wo Du im Süden sitzt, aber für Fachkurse fahren andere Leute auch ins Ausland und zahlen normalerweise mehrer Hundert Euro, das braucht man da ja schon mal nicht ;-)
Und es gibt reichlich Kurse im Angebot, ich empfehle allerdings aus sehr guten Gründen die von AELAS. Wie schnell gibt man tausende Euro für Tiere aus und wenn man dann am Fachkurs spart, hat man manches Mal am falschen Ende gespart und die Anschaffungskosten für die Tiere in den Sand gesetzt...
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Größe des Geheges

Beitragvon Romy53 » 13. Okt 2016 22:19

Ich bin im Kreis Lörrach, an der Schweizer Grenze.
Am Geld liegt es nicht, nur an der Fahrt. :D
Wäre für mich dann wohl besser in die Schweiz zu fahren.
Ich habe nix in meiner Nähe gefunden.
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 123
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Größe des Geheges

Beitragvon Jytte » 4. Nov 2016 14:15

Hallo Romy,

vielleicht ist dieser Alpaka-Hof ja interessant für Dich (in Benken SG):
http://www.alpakahof-linth.ch/dienstleistungen/

Mir wurden von guten Erfahrungen mit dem Camelidynamics-Kurs dieses Hofes berichtet.

Viele Grüße
Jytte
Jytte
Beiträge: 9
Registriert: 02.2014
Wohnort: Baden-Württemberg
Geschlecht: weiblich

Re: Größe des Geheges

Beitragvon Romy53 » 4. Nov 2016 19:11

Vielen Dank Jytte :) werde da mal nach fragen, das wäre nicht so wahnsinnig weit.
Hier in Deutschland müsste ich mindestens 6 Stunden Fahrzeit hin und zurück in Kauf nehmen.
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 123
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron