Hengstvergesellschaftung

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 133

Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Snow » 23. Jan 2017 00:00

Hallo!
Wir haben vor kurzem einen 6jährigen Lamahengst aus Einzelhaltung gekauft. Er war dort schon wochenlang allein, soll aber zuvor sowohl mit Stuten als auch mit Wallachen zusammen gestanden haben. Bei uns läuft er zur Zeit mit Schafen zusammen. Er soll aber wieder Artgenossen bekommen . Muss er dafür zwingend kastriert werden?
Klappt auch die Kombination Hengst/Wallach bzw Hengst/Junghengst. Wenn der Hengst kastriert werden MUSS, wann kann dann ein weiteres Lama dazu?
Snow

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Thalpaka » 23. Jan 2017 00:31

In der Nothilfe hatten wir einen alleingehaltenen Lamahengst, auf 5-7 Jahre geschätzt. Bei ihm war die VG sehr einfach: Tür auf, Lama rein, fertig. Das vorher angelegte Extragehege war unnötig.

Ich würde so vorgehen, dass ich ihn kastrieren lassen und eine Grundsanierung in Sachen Parasiten machen würde. In der Zwischenzeit würde ich ein bis zwei andere Tiere suchen und ein zweites Gehege Zaun an Zaun abtrennen.
Keine Stute, denn wir wisen nicht, ob er auch kastriert noch decken möchte. Keine Absetzer, denn wir wissen nicht, ob er mit ihnen umgeht wie ein gut sozialisiertes Tier es zu tun hat.

Am besten also suchst Du halfterführige erwachsene Wallache, die dem Tier ein gutes Vorbild in Sachen Mensch sein können.
Die stellst Du dann Zaun an Zaun, checkst deren Parasitenstatus, und wnn der in Odnung und das Verhältnis zwischen allen entspannt ist, machst Du einfach das Tor dazwischen auf.

Hoffe, dein Tier tickt nirmal und ist kein Berserker...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2367
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Thalpaka » 23. Jan 2017 00:35

P.s. Kastration: Auf jeden Fall, in dem Alter kann es zu übelen Kämpfen kommen, wenn die Hormone im Frühjahr zu jodeln anfangen.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2367
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Snow » 23. Jan 2017 10:31

Entwurmt ist der Hengst schon. Bei den Vorbesitzern soll er sich eben auch mit Wallachen vertragen haben. Ich bin halt bei deren Erfahrung etwas skeptisch. Sie haben ihm aufdringliches Futterbetteln anerzogen.
Er ist aber definitiv kein Berserker. Er ist halfterführig, kommt auf Zuruf, lässt sich zwar am Halfter anfassen und putzen, hält aber sonst höflich Abstand und weicht immer aus.

Wir hatten schon mal zwei Notalpakas. Beides Wallache. Davon war einer leicht fehlgeprägt. Der Wallach war anfangs ziemlich garstig! Dagegen ist der Hengst ein echter Sonnenschein!
Snow

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon INTI » 23. Jan 2017 12:44

Auf jeden Fall kastrieren lassen, dann fährt er selber auch die Hormone runter und läßt sich ggef. wieder vergesellschaften. Und dann würde ich auch nur Wallache dazu stellen! So spät kastrierte Hengste können immer noch decken! Es wird zwar nicht befruchtet, aber der Deckakt ist genauso bis in die Gebärmutter hinein, wie bei Hengsten. Das heißt Stress für die Stute und ein hohes Potential Keime einzubringen. Unter Wallachen sind die Auseinandersetzungen zwar auch noch da, bei spät kastrierten Tieren, aber nicht mehr so oft und nicht so heftig, wie bei Hengsten. Darüber gibt es auch eine Studie: https://tpg.schattauer.de/de/inhalt/arc ... 10513.html . Insofern lohnt sich das Kastrieren auf jeden Fall, auch für das Tier selber, das so die Chance hat, ein weniger ruhiger leben zu können. Dann muß man schauen, ob es mit einem anderen Wallach geht, oder ob es mehrere sein müsssen, um die kleinen Rangeleien im Griff zu haben und wie verträglich der andere Wallach ist. Sind haalt alles Individualisten.
Bestes Gelingen
Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9171
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Snow » 23. Jan 2017 17:21

Wann (im Jahr) ist der beste Termin zur Kastration? Wie lange dauert es danach in etwa bis die Hormone herunter gefahren sind?
Snow

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Thalpaka » 23. Jan 2017 18:30

Ich würde jetzt einen Termin machen.

Hormone... Tja, individuell, würde ich sagen. Meine wollten sich nach 6 Monaten dann nicht mehr umbringen...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2367
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon INTI » 23. Jan 2017 18:48

Also drei Wochen nach der Kastration hat sich unser Raoul damals noch fortgepflanzt....
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9171
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hengstvergesellschaftung

Beitragvon Snow4KSUR3R » 23. Jan 2017 20:46

Danke für die Tipps! Dann mache ich wohl mal schnell einen Termin.
Snow4KSUR3R


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast