Lama-Wallach läuft seltsam

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 94

Lama-Wallach läuft seltsam

Beitragvon Lamaherz » 5. Apr 2017 19:31

Hallo Zusammen, unser fünfjähriger Wallach Pedro läuft seltsam. Tierärztin und Osteopathin waren schon da, es ist aber noch nicht ganz klar woran es liegen könnte. Hat Jemand von Euch eine Idee bzw kennt einen ähnlichen Fall?
Hier eine kurze Schilderung des Problemen: zunächst lief Pedro nur auf einem Bein seltsam, er drehte dies beim Laufen auf der Schwiele nach Innen. Er setzte mit der Sohle voll auf, weshalb wir davon ausgingen das es sich nicht um eine Verletzung der Sohle handelte. Schmerzmittel änderten daran nichts. Nun dreht er beide Hinter-Füße beim Laufen nach innen und "eiert" beim Laufen. Zunächst schien es als wäre irgendwas mit dem Knie, nun sieht es aber aus als käme es von weiter oben. Wir warten gerade auf die Ergebnisse der Blutprobe. Anbei ein Video (da läuft er nur auf einem Bein anders).
Ich freue mich über Rückmeldungen
Lamaherz

Re: Lama-Wallach läuft seltsam

Beitragvon INTI » 5. Apr 2017 20:34

Hatte Dir schon via FB geschrieben, wo Du das Video gepostet hattets, der Doc sollte auch mal schauen, ob es nicht auch Ataxie sein könnte.
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9171
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Lama-Wallach läuft seltsam

Beitragvon Thalpaka » 6. Apr 2017 12:16

Leider fehlt der Link zum Video.

Ich gehe mal davon aus, dass ihr die Wirbelsäule überprüft habt, ob da irgendetwas ausgehängt ist etc?

Ist er ausreichend mit Mineralien versorgt?

Besteht die Möglichkeit, dass er Giftpflanzen frisst? Z.B. Ahornkeimlinge?

Ich denke da an Weidemyopathie, weil ich gerade mit meinem Amtsveterinär darüber geredet habe. Im Zoo in Neunkirchen sind gerade die zwei KAmele daran gestorben, obwohl man glaubte, Kamele könnten das nciht bekommen. Die Obduktion hat das eindeutig nachgewiesen.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2367
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast