Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 259

Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Jürgen » 21. Feb 2016 17:27

Hallo ins Forum,
vor drei Tagen fand in meiner Junghengst Gruppe (3Tiere) leider ein Wechsel statt: rangniedriges Tier raus, neutrales gleichaltriges Tier rein.
Der bis dato ranghohe Junghengst ist jetzt das letzte Glied der Kette und wird vom Mineralfutter-Trog gemobbt. Bieten wir ihm Futter aus der Hand an, würde er gern fressen. Er wird aber sofort von seinem früheren Kumpel verdrängt. Würden wir die Tiere zum Fressen trennen, gäbe es Stress :-(
Habt Ihr eine Idee für einen "Neu-Hobbyhalter"?
Herzlichen Dank
Jürgen
Jürgen

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Jürgen » 21. Feb 2016 19:59

Bei der Abendfütterung nahm er gar keine Mineralpellets mehr an. Wurzel und Heu frisst erst gerne und normal.
Habt Ihr einen Ratschlag? Wann muss ich mir Sorgen machen, dass ein Tier im Wachstum keine Zusatzstoffe zu sich nimmt?
Danke für einen Tipp
Jürgen
Jürgen

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Arthemis » 21. Feb 2016 20:56

Mehrere getrennte Tröge anbieten....aber bei Hengsten brauchst du eigentlich kein powerfutter ...
Oder einfach Dr. Schaette... Das kannst du ad libitum anbieten und jeder kann dran wenn er es nötig hat!
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1419
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Jürgen » 21. Feb 2016 21:30

Danke Diana.
Die Pellets sollen wg des Wachstums erforderlich sein?
Das Tier ist knapp 1 Jahr alt.
Füttert Ihr Eure Absetzer auch gleich mit Mineralpulver?
Jürgen

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Thalpaka » 21. Feb 2016 21:39

Selbstverständlich braucht er Mineralien. In welcher Form ist egal. Die zusätzliche Energie in den Pellets brauchen sie nicht. Allerdings solltest Du eine Umstellung langsam machen, dass sie den Geschmack kennen lernen. Das Pulver hat den Vorteil, dass Du es an mehreren Plätzen auffüllen kannst, und es immer frei zur Verfügung steht. Es kommt also nicht zu solchen Zickereien.
Bis sie es sicher nehmen, kannst die Tiere ruhig an verschiedenen Orten füttern. Sie lernen es schnell, dass jeder seinen Platz hat, an dem er sein Futter bekommt: einer im catchpen - Tür zu- einer im Stall, einer auf der Wiese - und Ruhe ist.
Aber wie gesagt. Die Pellets brauchen sie nicht.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2350
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Arthemis » 21. Feb 2016 23:15

Unsere Kinder bekommen nur gutes Grundfutter!Und Mineralien sind natürlich wichtig..
Da wir selber Heu produzieren und nur das beste füttern können brauchen wir sehr selten extra powerfutter... Wenn die Stuten frisch in der Lakation sind und die Weide nicht so viel hergibt...da gabs dann auch schon mal was extra...
Und ich muss immer wieder feststellen...Das teure Kräuterzeug fressen sie am liebsten... Wahrscheinlich weil die anderen Mineralpulver ,die ich schon probiert hab... Immer auf Salzbasis sind! (Auch wenn ich die Zusammensetzung noch besser finde..enden sie irgendwann bei unseren Kühen😉)
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1419
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon INTI » 22. Feb 2016 10:44

Mineralien sollteen sie stets aufnehmen können, wenn sie sie brauchen. Das klappt bei Zusatzfutter eigentlich nie, weil sie dann den Sack leer fressen und mit einer Kolik enden würden. Mineralien nehmen die tiere von sich aus auf, wnen sie sie bracuhhen. Dafür eignet sich das Dr. schaette ganz super! Zum Eingewöhnen, etwas Pulver übers Heu streuen, sobaald sie sich an die gute wirkung gewöhnt haaben, gehen sie von alleine an die Schale und bedienen sich nach bedarf. Da gibt e skeinen Streit drum, denn die schale ist rund um die Uhr gefüllt damit.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Jürgen » 22. Feb 2016 16:45

Konnte als Gast nicht mehr schreiben, habe mich aber gerne registriert :)
Ersteinmal herzlichen Dank für die wertvollen Tipps!
@ Wiltrud: Leider klappte auch das getrennte Füttern nicht. Der Kleine kommt an den Trog und wendet sich quasi angewidert wieder ab!
@ Martina: wie verhält sich das Pulver bei hoher Luftfeuchtigkeit (z.B. bei einem Wetterwechsel)
@ alle: gibt es Erfahrungswerte bzgl. Pferde-Mineralien? Eignet sich neben dem von Dr. Schaette nur Rinder-Pulver?
Grüße von Jürgen
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 105
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon Thalpaka » 22. Feb 2016 19:05

Da hängt bestimmt die Spucke vom Kumpel dran.
(So habe ich meine Alpakaorakel bei der WM erschlichen. Bisschen Spucke an den Topf, an dem nicht die D-Fahne hängst, und schon frisst das keiner mehr. :mrgreen: )
Oder er hat Angst, dass da gleich der andre auf ihn draufstürzt.

Das Pulver wird schon mal dunkler und ein bisschen fest, wenn es feucht ist. Aber das macht nichts. Dennoch musst Du es im Stall / unter einem Vordach anbieten.

In Pferde-Mineralien ist nicht die Zusammenstellung, die wiederkäuer brauchen, und oft ist was Süßes drin (Melasse), was wieder nicht gut für den Magen ist.
Ich weiß, die 25 kg-Säcke sind echt doof, wenn man nur 3 Tiere hat. Aber ich habe jetzt 5 und die hauen mir den Sack relativ schnell weg.

Wenn Du was anderes nimmst, würde ich das für Ziegen nehmen. Das gibts im 12 kg Sack. Da ist zwar weniger Calcium drin, aber ansonsten ist die Zusammensetzung gleich.Und natürlich wieder mal Dr. Schaette nerven, vielleicht haben sie irgendwannn mal das Einsehen. :mrgreen:
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2350
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Rangniedriger Junghengst wird vom Trog gemobbt

Beitragvon INTI » 22. Feb 2016 19:38

Hallo Jürgen,
wir geben normalerweise einmal die woche Pulver nach, aber jetzt auch öfter, Du kannst auch täglich etwas Pulver nach geben, damit nicht so viel zusammen babbt.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron