Blutuntersuchung

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 453

Blutuntersuchung

Beitragvon Romy53 » 4. Okt 2016 21:38

Hallo ihr Lieben ;-)

Ich lasse nächste Woche den Teddy kastrieren und möchte auch gleich eine Blutuntersuchung.
Was muss ich alles machen lassen????
Und wie sieht es aus mit den Hengstzähnen? ...Hab irgend wo gelesen, die sollte man raus machen, wenn ja wann??
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 129
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon INTI » 5. Okt 2016 08:43

Hallo,
bei einer Blutuntersuchung kannst Du auf alles Mögliche und Unmögliche untersuchen lassen, die Frage ist, weshalb Du sie machen lassen möchtest. Du kannst einmal nur die sogenannten Standartwerte untersuchen lassen aber natürlich auch Extras, aber sowas kostet und ohne Anlass würde ich es nicht machen lassen. Besprich Dich am Besten mit Deinem Tierarzt, was er Dir als Extra empfehlen würde. Er kennt die Lage in Deiner Gegend und kann Dir sagen, was Sinn macht und was nicht.
Kampfzähne können bedenkenlos im Tier verbleiben! Es gibt keinen Grund, sie zu entfernen, wenn der Zahn selbst gesund ist. NWK können sich auch ohne Kampfzähne tödlich mit ihren Schneidezähnen verletzen und die kann man ja auch nciht entfernen. Man muß die Tiere nur einfach so halten, dass sie sich nicht gegenseitig verletzen können, und wenn man sie so hält, stören diie Kampfzähne niemanden. Im Übrigen, ""Kampfzähne" und nicht "Hengstzähne" weil ältere Stuten sie auch bekommen, da redet auch niemand davon, die zu kürzen.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9214
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Romy53 » 5. Okt 2016 13:07

Danke Martina :)

Ich wollte es eigentlich machen lassen wegen dem Vlies Ausfall.
Dann müsste ich wohl gezielt nach Vitaminen suchen.
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 129
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Thalpaka » 5. Okt 2016 14:28

Du musst die Blutuntersuchung schon einschränken, sonst zahlst Du Dich tot...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Alpakazuchthof Oberberg » 5. Okt 2016 14:38

Hallo romy53,

ich denke, das kann man so einfach nicht beantworten. Was die BlutUS angeht, müßte man genau gucken, was das Tier für Probleme hat und dann besprichst Du das am Besten mit Deinem Tierarzt.

Bezüglich der Hengstzähne (und das ist durchaus ein gebräuchlicher Begriff für die Canini, auch wenn diese Zähne auch bei Stuten und Wallachen vorkommen) muß man schauen, wie die Situation ist: Wie alt ist "Teddy", wie ist die Gruppenzusammensetzung, gab es in der Vergangenheit größere Kämpfe...? Dann kann man überlegen, ob man diese Zähne abschleift - rausnehmen muß man sie nicht.

Viel Erfolg
Verena Spindler
Benutzeravatar
Alpakazuchthof Oberberg
Beiträge: 209
Registriert: 07.2008
Wohnort: 51588 Nümbrecht
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon barbara » 5. Okt 2016 15:45

Hallo Romy

Wenn dein Tier ein gesundheitliches Problem hat, dann auf jeden Fall eine Blutuntersuchung machen. Der TA wird schon wissen was zu testen ist bei Haut/Haarproblemen.
Wenn dein Tier noch nicht viel mehr als einjährig ist, wird man wahrscheinlich noch keine Hengstzähne finden. Falls doch auf jeden Fall abschleifen, wenn er sowieso am schlafen ist.
Beides Blutabnahme und Zähne schleifen geht nie mehr Stressfreier. :idea:

Auch wenn es hier im Forum manchmal so tönt, als ob Wallach nur eitel Sonnenschein haben und sich nie Zoffen!?! weis ich, dass das nicht immer so ist. Also falls die Zähne schon das sind einfach abschleifen und das Problem hat sich erst mal erledigt. Bei frühkastrierten Hengsten wachsen sie manchmal gar nicht oder bleiben ganz kurz, dann kann man das auch sein lassen. :?
Liebe Grüsse Barbara

Alpakas-vom-Glütschbach, Schweiz
barbara
Beiträge: 76
Registriert: 03.2010
Wohnort: Thun
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Thalpaka » 5. Okt 2016 16:14

Zinkstatus kannst Du auf jeden Fall machen.

Die Zähne bleiben drin, da werden allenfalls die Spitzen abgeschliffen. Falls sie schon durchgestoßen sind, kannst Du das machen lassen. Die kommen aber oft erst später.

Nunja, barbara, ich weiß nicht, welchen speziellen Wallach Du im Auge hast, aber verunsichere die Leute nicht. Beißereien und Jagereien sind das eigentlich nie. Sie rempeln sich mal, es gibt eine Spuckerei und sie jagen sich auch mal ein paar Meter. Aber auf jeden Fall zoffen Wallache nicht mehr so ausdauernd und viel weniger heftig, und lebensgefährliche Verletzungen oder Dauerstress kommen nicht mehr vor.
Außnahmen bestätigen natürlich die Regel, und wenn Du einen kennst der ausgiebig zofft, dann wäre er als Hengst wahrscheinlich für seine Kollegen unerträglich.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Romy53 » 5. Okt 2016 20:02

Lieben Dank für eure Antworten :!:

Also das mit den Zähnen steht nicht im Vordergrund.
Die Jungs sind jetzt knapp 15 Monate alt. Bespuckt haben sie sich bis jetzt noch nie, einfach nur in die Beine gebissen, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Das hat in erster Linie Caruso gemacht, bevor er kastriert wurde. Jetzt hat aber Teddy auch damit angefangen, deshalb wird es jetzt auch Zeit ihn zu kastrieren. Da ich ja nicht sicher bin, ob er sein Vlies durch das viele Baden verloren hat, wollte ich einfach sicher stellen, dass er keine Mängel hat. Werde jetzt einfach mal mit dem TA darüber sprechen, er wird wissen was zu tun ist.
Die Zähne dürfen sie dann selbstverständlich behalten. :D

Dann hätte ich noch eine Frage, ihr habt mal geschrieben, die Tiere dürfen kein nasses Heu bekommen.
Wie macht ihr das denn, wenn es jetzt nachts wieder Nebel hat? Wird ja dann auch ziemlich feucht.
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 129
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon INTI » 6. Okt 2016 08:54

Kein nasses Heu? Warum nicht? Ich kenn Pferdeleute, die den Heuballen grundsätzlich vor dem Verfüttern mit Wasser übergießen, weil sie Allergikerpferde haben.
Und Gras ist auch feucht, selbst wenn es äußerlich trocken ist, und auch im Regen grasen sie...
Du darfst Heu nur nicht nass einfahren, pressen oder lagern, dann bilden sich Schimmelpilze, die ungesund sind. Und da Neuweltkameliden rund um die Uhr Heu zur freien Verfügung haben müssen, sollte das Heu so angeboten werden, dass es rund um die Uhr trocken bleibt, also im Stall/Unnterstand oder in einer geigneten, überdachten Heuraufe.
Die Feuchte vom Nebel ist unerheblich. Sie setzt sich ja nur morgens ab und trocknet dann wieder, die zieht ja nicht durch das ganze Heu. Selbst bei tagelangem Dauerregen ist die Luftfeuchte nicht so hoch, dass unser Heu im Offenstall nass wäre.
Wenn Du Dir unsicher bist, dann gib den Tieren kaum mehr Heu, als sie über Nacht fressen und entferne morgens das restliche Heu, wenn es Dir zu feucht erscheint und gib ihnen stattdessen frisches.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9214
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blutuntersuchung

Beitragvon Thalpaka » 6. Okt 2016 11:26

Das Heu sollte auch nicht in großen Ballen im Freien unüberdacht liegen, wie es oft bei Pferden gemacht wird - dann fängt es an zu schimmeln, bevor es weg ist.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast