kahle Fesselbeugen

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 752

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon INTI » 18. Apr 2016 14:22

Huhu,
manchmal glauben wir, die Tiere hätten viel Srtress und man möchte nicht zu viel machen, aber dann stellt sich heraus, sie haben Stress, weil wirl viel zu vorsichtig mit ihnen sind. Beispiel Kastration: Was ist der allerschlimmste Stressmoment? Wenn der Doc den Rasierer zückt, um die Haare am Hals für die Spritze zu kürzen. Ohne dass er angesetzt hätte! Ohne dass das Tier berührt wäre, die Kerlchen merken, jetzt kommt gleich irgendwas und können das nicht einschätzen und entwickeln Stress. Das Rasieren selbst geht meist schon, ist vielleicht noch ein bisl stressig, aber das Spritze-setzen ist lustigerweise kaum ein Ding, weil dann ja nicht mehr irgendwas erwartet wird, sondern schon etwas geschieht, dass dem Tier nicht mehr weh tut, als ein Mückenstich. So kann es auch mit anderen Sachen laufen. Steht man in der Box und überlegt und beobachtet das Tier ausgiebig, wie es drauf ist, ob es sich beriuhigt etc, kann es sein, dass das Tier sich belauert fühlt, Stress dadurch erst entsteht oder vermehrt entsteht, mehr als wär man einfach zum Tier gegangen und hätte das getan, was man vor hatte (Aufhalftern z. B.). Die schlauen Kerlchen kriegen es relativ schnell raus, dass jetzt das und das gemacht wird, ohne dass sie sich aufregen müssen, sie wissen ja, was kommt.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9175
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Thalpaka » 18. Apr 2016 17:17

Wenn ich mir das anhöre, was du da schreibst bin ich immer begeisterter von dem "Züchter"...
Anscheinend wurde den Tieren nichts Gutes beigebracht, falls überhaupt etwas. Dass er allein nach Dir tritt, wenn Du was von ihm willst...
:evil:
Klar, kleine Jungs mögen es nicht, an die Füße gefasst zu werden. Das ist von dem Moment klar, wo man sie miteinander zoffen sieht... Aber das heißt nicht, dass man ihnen diese Zumutung nicht aufs Äuglein drücken sollte. Mein Supermacho Leonardo ist so lieb mit den Füßen, dass ich sie ohne Halfter bürsten und trimmen kann. Ihn nervt eher, dass ich ihn dadurch beim Futtern störe...

Aber Martina hat insofern Recht, als Du einfach machen solltest.
Leg / Hänge ihnen dabei ein frisches leckeres Heu vor die Nase. Oder jetzt besonders fein: frisches Gras. Nimm eine Wand zur Hilfe, Runterstreichen, runterstreichen, runterstreichen, schnell hinternander, ein paarmal, allmählich die Hand Sekundenbruchteile länger liegen lassen. Immer mit der anderen HAnd das Tier am Rücken im Gleichgewicht halten, dann wird das Hampeln weniger. Nicht zu zaghaft sein und keine Angst haben, ihnen Angst zu machen, das macht Angst, verstehst Du, was ich mein? Die zu langsamen Bewegungen können den Tieren Angst machen. Rein und los gehts. (Ich habe beim Training meiner Tiere immer sehr viel Erfolg damit gehabt, dass ich einfach davon ausgegangen bin, dass es klappt...) Und eigentlich sollte das Tier schon beim ersten Mal dulden, dass du die Hand ein/zwei Seunden am Fuß liegen lässt. Gönn ihm Pausen dazwischen, in denen Du fortgehst. Wichtig ist bei Alpakas immer der Rhytmus aus Arbeit und Entspannung.

Bis Oktober ist lang...
Wo wohnst Du eigentlich? Vielleicht kann Dich ja jemand privat coachen?
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2371
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Jürgen » 19. Apr 2016 08:13

Ganz herzlichen Dank für Eure Tipps!!
Jaaaaa.... :roll: es ist bestimmt so, dass ich sie nicht stressen will und dadurch genau das erzeuge :|
Ich arbeite an mir!
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 116
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

erneut Milben

Beitragvon Jürgen » 19. Sep 2016 10:59

Hallo ins Forum,
leider hat mein Großer erneut das große Jucken und die so schön haarigen Fesselbeugen sind wieder kahl.
Da die TÄ mit einer Anti Parasiten Spritze bis in den Herbst warten möchte, hat sie mir Sebacil empfohlen.
Habt Ihr Erfahrungen damit?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 116
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Thalpaka » 19. Sep 2016 15:17

Hab nicht das Gefühl, dass es bei "richtigen" Milben hilft. Andere aber schon...

Bei Grasmilben jedoch hilft es gut.

keine Ahnung, warum Deiner das große Jucken hat...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2371
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Carvellina » 21. Sep 2016 10:31

Ich habe bei NWK noch keine Erfahrungen damit, aber bei Schafen und Ziegen hilft es gegen Milben ganz gut.
Benutzeravatar
Carvellina
Beiträge: 89
Registriert: 08.2013
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon INTI » 21. Sep 2016 11:01

Hallo,
ich verstehe nicht, warum der Doc bis zum Herbst warten will? Macht überhaupt keinen Sinn. Milben müssen dann behandelt werden, wenn sie da sind. Ein Abwarten gefährdet nur das Leben des Tieres. Es ist vor gar nicht langer Zeit fast ein ganzer Bestand durch Milbenbefall drauf gegangen! Ich weiß nicht mehr, waren es zwei oder drei Tiere die Dank intensivster Klinikbetreuung überlebten!
Sebacil muß täglich und gründlich angewandt werden, mit nur einmal Waschen an den betroffenen Stellen ist es nicht getan. Meine persönliche Erfahrung ist Sebacil betreffend: Es stinkt und nutzt gar nicht, ich kenne aber Fälle, wo es hervorragend geholfen hat. Trotzdem würde ich auf eine innerliche Behandlung bestehen und mit Ivomec behandeln, mind. drei Wochen, einmal wöchentlich eine Spritze in doppelter Rinderdosis. Zusätzlich äußere Behandlung, entweder Sebacil oder eine Creme zum selber anmixen, Rezept geb ich gleich weiter, ich möchte hier nur auf das "oder " hniweisen, also wenn Sebacil äußerlich dann nicht die Creme und umgekehrt.
200mg Vaseline, 380 ml Parafinöl und 10 ml Ivomec vermischen und alle zwei bis drei Tage, je nach Bedarf (ist noch Creme drauf oder runtergewischt z. B. durch Regen etc.) auftragen mit Handschuhen (!) wegen des Ivomecanteils in der Creme. Auch diese Creme über die 3 Wochen regelmäßig verwenden.
Beste Grüße und gute Besserung
Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9175
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Thalpaka » 21. Sep 2016 14:44

Ich bin völlig weg vom Sebacil.
Es stinkt wie die Hölle. Und gegen Grasmilben hilft Kokosöl langanhaltender und ist nicht so giftig.

Und bei Milben will ich sie weg haben, wann es nötig ist! Denn je länger man wartet, umso schlimmer wird es - und umso langwieriger zu bekämpfen. Evtl siedelt sich noch ein Pilz an, ober Hautveränderungen gehen nie wieder weg, es bleibe kahle Ohren oder Füße... von solchen schlimmen Fällen wie MArtina geschrieben hat, ganz zu schweigen...
Ich habe immer eine Flasche Ivomec da und spritze selbst nach Bedarf.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2371
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Jürgen » 22. Sep 2016 14:57

Hallo an alle,

Ivomec in die Körper-Seite s.c. spritzen?
Wie lange hält sich das Medikament im Kühlschrank?


Die TÄ erklärte im Frühjahr, dass Milbenbehandlung auch gleich Wurmmittel ist. Um die Tiere mgl. wenig zu belasten, wird im Frühjahr und im Herbst gespritzt. Darum möchte sie noch bis Ende Okt. mit der Spritze warten.
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 116
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: kahle Fesselbeugen

Beitragvon Thalpaka » 22. Sep 2016 19:54

Ich mein nach öffnen 4 Wochen. Steht auf der Flasche.

Ja klar wirkt das auch gegen Würmer. Aber wenn das Tier so befallen ist, dass die Füße kahl werden... :roll:

Ich habe früher auch immer auf den TA gewartet, und wenn man mal 4/5 Tage wartet ist der Befall oft extrem gestiegen geschweige denn bis Oktober...
Im Mai steh ich gewissermaßen schon Gewehr bei Fuß mit meiner Flasche.
Ich spritze SC an der Schulter.

Soll sie besser auf Kostprobe hin gezielt entwurmen, und nicht nach Zeit. Das ist sinnvoller.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2371
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron