Milben? Pilz? was tun....

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1486

Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Sabine » 10. Feb 2014 13:50

Hallo,

nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder. Eigentlich geht es unseren drei Alpakas richtig gut. Doch es gibt so als Anfänger immer mal wieder ein paar Fragen. Stelle auch gleich noch eine Frage in der Rubrik Zucht.
Doch erst einmal zu Heinz. Heinz hat seit einigen Tagen kahle runde Stellen an den Beinen und Verkrustungen am Hals. Er hat auch am Bein geblutet. Was machen wir jetzt am besten? Leider haben wir immer noch nicht den richtigen Tierarzt gefunden. Doch wenn es um Hautveränderungen geht müsste doch auch ein "normaler" Tierarzt was sagen können, oder?
Wir haben hier einen speziell für Pferde und einen für Rinder und Kleintiere. Was meint ihr?
Können wir ihm schon mal etwas gegen den Juckreiz geben? Konnte leider noch kein Foto machen, da er sich immer hinlegt wenn wir gucken....

Viele Grüße
Sabine vom Sternschnuppenhof
Sabine
Beiträge: 36
Registriert: 10.2012
Wohnort: Welver
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon INTI » 10. Feb 2014 14:04

oha, jetzt sollen wir hier Ferndiagnosen stellen... ob das gut geht? Noch nicht mal ein Bild?
Aber so wie es sich anhört sind es Milben und wenn schon Verkrustungen da sind, ist Holland in Not.
Dagegen hilft eine drei wöchige Kur: 1 x Mal jede Woche Ivomec spritzen, doppelte Rinderdosis! Nicht unterdosieren! Je nach Gewicht sind das so 2-3 ml pro Tier! Außerdem alle befallenen Stellen, auch besonders die Zehzwischenräume mit einer Paste behandeln, die Du selber herstellen kannst:
200 g Vaseline 380 ml Paraffinöl und 10 ml Ivomec (das was auch gespritzt wird) zusammen mixen. So oft es nötig ist eincremen, großflächig besonders auch alle Randbereiche der kahlen Stellen!

Zur Hintergrund-Info: Milben ernähren sich von abgestorbene Hautschuppen, die sind nicht voll vollgepumpt mit dem Wirkstoff Ivomec, weil sie ja innerlich nicht mehr versorgt werden. Trotzdem sollten sie -. bevor sie abgestorben sind, noch Ivomec aufnehmen, damit den Milben schon mal schlecht wird. Den Rest Ivomec, um ihnen den Garaus zu machen, bekommen sie dann durch die äußerliche Anwendung. Und über drei Wochen lang, weil man immer nur die Milben erwischt, die aber noch Eier gelegt haben und man ja auch die Babymilben gleich beim Schlüpfen mit killen will. Deshalb volle drei Wochen durchziehen.
Gute Besserung wünscht Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9214
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Sabine » 10. Feb 2014 14:20

Danke schon mal für die Ferndiagnose! Ich weiß das dies extrem schwierig ist :roll:

Aber schön ist es einfach zu wissen, in welche Richtung wir ungefähr gehen sollten. Denke aber schon am besten erst noch den Tierarzt drauf gucken lassen oder?
Sabine
Beiträge: 36
Registriert: 10.2012
Wohnort: Welver
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Thalpaka » 10. Feb 2014 15:04

Runde Stellen sprechen aber auch für einen Pilz, der wandert immer weiter nach außen.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Sabine » 10. Feb 2014 15:11

Okay. Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Ich versuche doch noch mal ein Foto hin zu bekommen...

Es hat auch nur der Heinz, Mara und Chewie haben keine Hautveränderungen.
Sabine
Beiträge: 36
Registriert: 10.2012
Wohnort: Welver
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Carvellina » 10. Feb 2014 16:59

schau mal bei den anderen Themen zu Hautveränderungen, sonst wiederhole ich mich...
Hautveränderungen sind durch ähnliche Dinge ausgelöst wie bei anderen Tieren, daher kann das auch der "normale" Tierarzt bedienen. Zur Not nimmt er Blut (Spurenelemente) und vllt. ein Geschabsel oder eine Biopsie.

vieel Grüße
Benutzeravatar
Carvellina
Beiträge: 89
Registriert: 08.2013
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Sabine » 10. Feb 2014 20:18

Tierarzt kommt morgen vorbei. Werde euch auf dem Laufenden halten ...
Sabine
Beiträge: 36
Registriert: 10.2012
Wohnort: Welver
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Arthemis » 10. Feb 2014 22:12

nimm den Rinderdoc(die sind normal billiger) es sei denn du kennst sie !Dann nimmste natürlich den nettern :D
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1425
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Sabine » 11. Feb 2014 13:26

So...Tierarzt für Rinder :D war gerade da. Entwarnung Milben, Entwarnung Pilz....
seiner Meinung nach nichts von beidem. Hat aber einen Abstrich genommen. Er meint das das milde und feuchte Wetter momentan dazu bei trägt. Ansonsten konnte er uns aber nicht so richtig sagen was wir machen können und was es ist...

Aber wir haben die Pilzsalbe für den Esel von ihm günstiger bekommen als vom Pferdedoktor :) Die Große hat nämlich auf jeden Fall einen Pilz. Im Sommer gar nicht, doch jetzt ist er wieder da.

Nein, Esel und Alpaka sind nicht auf einer Weide.
Sabine
Beiträge: 36
Registriert: 10.2012
Wohnort: Welver
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Milben? Pilz? was tun....

Beitragvon Thalpaka » 11. Feb 2014 15:13

Hm...
bin skeptisch, die HAare gehen nicht einfach so aus, noch dazu mit bluten...
Also hoffe mal, er macht den Abstrich ordentlich.

Ansonsten habe ich gestern hochoffiziell von meiner Tierärztin (davor hatte ich es schon auf Tip von Ilse) EM (effektive Mikroorganismen) vorbeigebracht bekommen, die ich auf die schuppigen HAutstellen bei Abraxas sprühen soll, damit sich die HAut verbessert (Er hat Hautveränderungen durch Zinkmangel). Auf NAse und um die Augen hatte ich es ja bereits auf Ilses Rat aufgetragen, da sind keine Schuppen mehr, und die HAut sieht gut aus!
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast