Senkfuss

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 100

Senkfuss

Beitragvon puravida » 12. Nov 2016 14:04

Hallo zusammen

Das Lama einer Freundin leidet unter Senkfüssen an beiden Vorderfüssen. Es ist ein Wallach, Wooly Mischling, 8-jährig. Schon seit einiger Zeit macht sie sich Gedanken, ob es nicht besser wäre das Tier zu erlösen. Sie unternimmt auch keine Spaziergänge mehr mit ihm, geht höchstens mit ihm über die Strasse zum Gras fressen. Der Tierarzt meint, man könne nicht viel machen, zur genaueren Untersuchung müsste man ihn ins Tierspital bringen. Die Frage ist einfach, kann/soll Dargo noch sein "Gnadenbrot" auf dem Hof mit der Herde verbringen dürfen, oder leidet er unter starken Schmerzen. Er frisst normal, bewegt sich innerhalb der Weide und ist in die Herde integriert. Wenn die Besitzerin erscheint steht er immer sofort auf und kommt an den Zaun. Die Fussballen sind nicht aufgeschürft oder entzündet. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Sehnen ständig überdehnt sind. Das verursacht wahrscheinlich schon Schmerzen, oder? Natürlich will die Besitzerin nicht, dass er unnötig leidet. Nur können einem die Tiere das ja leider nicht mitteilen.

Hat jemand Erfahrung damit? Wie habt/würdet ihr entscheiden?

Bild

Liebe Grüsse
Antje
puravida
Beiträge: 9
Registriert: 04.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Senkfuss

Beitragvon INTI » 12. Nov 2016 18:23

Hallo Antje,
erlösen ist sicher die richtige und verantwortungsvolle Entscheidung. Das auf dem Bild ist ja bereits eine extreme Durchtrittigkeit. Dass das Tier immer sofort aufsteht, wnen die Besitzerin kommt, sagt mir in erster Linie mal, dass er viel liegt. Dass er nicht lahmt ist normal, denn wenn beide Füße gleich stark schmerzen, kann er keinen durch hinken entlasten. Als Herdentier hat er sofort verloren, wenn er sich von der Herde absondert, also muß er mit der Herde mithalten, was es ihn auch an Schmerzen kostet. Neuweltkameliden sind Stoiker, in freier Natur dürfen sie auch keine Schwächen zeigen, sie haben noch nicht mal einen Schmerzlaut. Wenn er viel liegt und im Stehen die Beine weiter unter den Bauch stellt, um sie beide zu entlasten , sie also nicht geraade stellt, dann ist es Zeit, ihn zu erlösen. Sicher kann man noch ein wenig hinauszögern, was unvermeidlich ist, indem man ihm Schmerzmittel gibt, aber das geht irgendwann auf die Nieren und ändert nichts an der Durchtrittigkeit. Auf einem Röntgenbild könnte man die Abnutzungserscheinungen sicherlich bereits erkennen. So wie es da steht, ist auf jeden Fall davon auszugehen, dass das Tier Schmerzen hat!
Die Gedanken Deiner Freundin gehen also definitiv in die richtige, traurige Richtung.
Aber wer sein Tier liebt, der fühlt auch die Gnade, es zur rechten Zeit gehen zu lassen.
Herzliche Grüße
Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9175
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Senkfuss

Beitragvon puravida » 12. Nov 2016 21:06

Liebe Martina

Herzlichen Dank für deine schnelle Antwort. Ich denke du hast recht und es wäre wohl egoistisch einfach länger abzuwarten. Auch wenn es keine einfache Entscheidung ist... . Ich nehme an so etwas kann man auch nicht durch eine Operation korrigieren?

Liebe Grüsse
Antje
puravida
Beiträge: 9
Registriert: 04.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Senkfuss

Beitragvon Thalpaka » 12. Nov 2016 21:34

Oje, das ist aber wirklich ein trauriger Fall mit nur 8 Jahren... :cry:
Man sieht auch wie die Gelenke oberhalb ganz falsch stehen. Sicher hat er Schmerzen... :?

Ich kann Euch die Entscheidung leider auch nicht leichter machen... Nein, operieren kann man da nichts.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2371
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast