Welche Wurmkur

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2711

Re: Welche Wurmkur

Beitragvon INTI » 20. Dez 2013 12:23

Ja! Dectomax ist genauso gut! Gar keine Frage!

Es stimmt schon, dass man nicht immer Würmer im Kot nachweisen kann, allerdings meint "nicht immer", dass dies Ausnahmen sind! Und nur weil es zugegebenermaßen verhängnisvolle Ausnahmen gibt - Wir haben das selber erleben müssen - bleiben es doch einige wenige Ausnahmen! In fast allen Fällen, ist die Aussagekraft von Kotanalysen sehr deutlich, deshalb wird dies auch in Kliniken immer vor der Behandlung gemacht und auch empfohlen! Es gibt m. W. zwar keine speziellen Fachbereiche für NWK, aber durchaus sehr gute Fachleute auch an Unikliniken, die sich mit NWK sehr gut auskennen und sich drauf spezialisiert haben.
Prof. Dr. Franz aus der Tierklinik in Wien sagt z. B. auf die Frage: Welche Erkrankungen wären leicht im Vorfeld von den Haltern vermeidbar gewesen?

Hier sind sicherlich Endoparasitosen und Erkrankungen im Zusammenhang mit der Fütterung zu nennen. Bezüglich Endoparasitosen ist wichtig zu sagen, dass oftmals die Durchführung von parasitologischen Kotuntersuchungen sehr hilfreich ist, Befunde zu erheben und dann gezielt nach Befund durch den Tierarzt zu behandeln.


Auch Dr. Goerigk aus der Klinik in Leipzig sagt:
Neuweltkameliden sind oftmals sehr schwer von Endoparasitosen betroffen. Da sie aber sehr lange keine deutlichen Anzeichen einer Krankheit zeigen, fallen erkrankte Tiere erst spät auf, zB durch eine hochgradige Abmagerung. Vor allem frisch importierte Tiere bzw. trächtige Stuten mit Cria bei Fuß erkranken am schwersten bis hin zu Todesfällen. Von daher sind regeläßige Untersuchungen von Kotproben sowie darauffolgend eine gezielte Entwurmung wesentlich für eine gute Prophylaxe.


Herr Prof. Ganter:
Durch eine regelmäßige Untersuchung von Kotproben sowohl vor, als auch nach der Entwurmung könnten Resistenzen gegen Entwurmungsmitteln frühzeitig entdeckt werden


Also die echten Fachleute empfehlen Kotanalysen!!!

Die Interviews mit den Fachleuten sind im Ganzen veröffentlicht in der AllesPaka, Heft 11, S. 42
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welche Wurmkur

Beitragvon lucky » 20. Dez 2013 15:07

Eine gründliche Kotuntersuchung mit
Sedimentation
Auswanderung und
Flotation
ist aussagekräftiger als ein Paar Köttel die der TA schnell mal unters Microskop quetscht.Oder gar der Tierhalter selber.
lucky

Re: Welche Wurmkur

Beitragvon Alpakazuchthof Oberberg » 21. Dez 2013 11:17

Hallo zusammen,

ich sehe es grundsätzlich genau so. Vorher eine vernünftige Kotprobe und dann entsprechend behandeln.
ABER: wir haben jetzt die ganzen Feiertage und da vergeht unnötig viel Zeit. Ich würde empfehlen, entweder eine Flotation beim TA, um eine Einschätzung zu bekommen oder wirklich vorab eine Wurmkur blind zu geben.
Es ist richtig, daß man mit der normalen WK keine Leberegel oder Kokzidien weg bekommt, aber schon mal einen ganzen Schwung Magen-Darm-Würmer. Und das ist ja schon mal ein Anfang. Wenn die Tiere über Jahre keine WK bekommen haben und nicht mit Wiederkäuern gehalten werden oder deren Weiden nutzen, so würde ich auch zu Ivomec, Dectomax o.ä. tendieren. Ansonsten natürlich andere Präparate. Panacur, Banminth ist meist nicht so effektiv.

Und dann direkt im neuen Jahr eine Kotprobe untersuchen lassen.

Viel Erfolg
Verena
Alpakazuchthof Oberberg

Re: Welche Wurmkur

Beitragvon INTI » 21. Dez 2013 12:23

Wir hatten am Montag eine Kotprobe eingeschickt und am Mittwoch das Ergebnis zugefaxt bekommen. Die nächste Probe jetzt am Mittwoch los geschickt und gestern das Ergebnis zugefaxt bekommen.
Will sagen, die in München sind total genau und schnell!
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron