Fragen zur Kleingruppenhaltung

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 354

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon karuro » 29. Jun 2016 21:44

Hallo,

ich denke, dass da erst mal die Grundfrage zu klären ist ob 2 Stuten gehalten, oder tatsächlich gezüchtet werden soll. Das sind mindestens 2 Paar Stiefel und diese Entscheidung führt dann erst zu weiteren Überlegungen.
Wenn es nur darum geht eine kleine Herde zu haben, ohne weitere Ambitionen - und auch das wäre gut zu verstehen - spielt alles andere kaum noch eine Rolle. Dann machen aber auch Stuten keinen Sinn. Mit ein paar Wallachen ist man da viel besser aufgehoben. Wir haben davon gerade 9 auf einer Weide (zwischen 12 Jahren und 9 Monaten) und die verstehen sich prächtig.

Also zuerst die Richtung festlegen, und dann einkaufen gehen.

Im Zeifel http://allespaka.de/ fragen.
karuro

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Alpakazuchthof Oberberg » 30. Jun 2016 08:11

im ersten Post stand
"Da ich mir auch gut vorstellen kann später auch einmal zu züchten" ...
Alpakazuchthof Oberberg

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon karuro » 30. Jun 2016 14:17

Das habe ich schon gelesen, aber sich was gut vorstellen und es dann auch umsetzen sind 2 Paar Stiefel.
Was mache ich denn, wenn ich 2 Stuten habe, die decke und dann 1 Hengst- und 1 Stutfohlen bekomme?
Das arme Hengstchen kann ich da nur sagen, oder aber Herde aufstocken. All das sollte aber vorher überlegt werden um dann nicht in Zugzwang zu kommen.
karuro

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon mona61 » 7. Jul 2016 07:38

Hallo, vielleicht kann ich noch, neben all den Antworten einige andere Gedanken anregen? Den Wunsch, zu züchten kann ich gut verstehen, diese niedlichen Crias immer... aber kannst du dich denn dann auch von deinen Zöglingen trennen, wenn du einige wieder hergeben musst? Wie geht es dir, wenn etwas bei diesen Käufern nicht wie gedacht läuft, auch wenn du sie noch so sorgsam ausgewählt hast?
Und: kannst du den zeitlichen Mehraufwand leisten, wäre da mal ein Cria oder eine tragende/fohlende Mutter ganztägig zu betreuen?
Und: wenn du züchten, sprich auch gute Tiere in diese Welt setzen möchtest, bist du auch bereit, entsprechend hochpreisige Tiere zu kaufen und entsprechend viel finanzielle Mittel in das Decken etc. zu stecken? Auf Shows zu fahren, um die Qualität deiner Zucht von Fachleuten beurteilen zu lassen?

Meine Fragen haben einen Grund, bitte fühle dich nicht angegriffen, denn ich kenne dich ja gar nicht. Aber so viele Menschen denken bei der Haltung von NWKs gleich ans Züchten und gleichzeitig gibt es viele Tiere, die in der Nothilfe auftauchen, entweder weil sie nicht mehr gewollt sind, gesundheitliche Probleme haben etc. Deine Alternative könnte ja auch sein, dir einfach eine Herde mit Wallachen bzw. der Kombi Stute und Wallach aufzubauen. Die Möglichkeiten zu Aktivitäten wären zumindest mit solch einer Herde viel größer und mitunter kann man, bei entsprechender Sachkunde, sogar ein gutes Werk tun und solch nicht gewollte arme Würstchen bei sich aufnehmen... Nur so als Anregung, auch einmal in diese Richtung zu denken...
mona61

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Thalpaka » 7. Jul 2016 16:41

Da geb ich dir ganz Recht.
ich züchte aus dem grund auch nicht... Und bin superglücklich mit meinen Jungs... die sich übrigens auch von zeit zu zeit vermehren... :lol:
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2442
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast