Fragen zur Kleingruppenhaltung

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 353

Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Wachtelking » 18. Jun 2016 10:05

Hey Leute,

ich intressiere mich als Neuling für die Kleingruppenhaltung und habe dazu einige Fragen an euch.
Mir steht eine ca. 4500m² große Fläche zur Verfügung und ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken dort 2 Alpakastuten zu halten. Wie ich gelesen habe sollte der Platz für die beiden ausreichend sein, oder? (Ich könnte auch noch andere Flächen organisieren als Wechselweiden)
Ein Stall ist natürlich auch vorhanden, geschätzt auf ca. 20m². (Sommerstall)
Da ich mir auch gut vorstellen kann später auch einmal zu züchten, stellt sich mir nun die ein oder andere Frage.
Oft liest man, dass Neuweltkameliden nach Geschlechtern getrennt gehalten werden sollten - aber ich hab auf anderen Seiten auch gelesen, dass der Hengst das ganze Jahr mit den Stuten laufen kann. Hengstgruppen sind anscheinend auch nicht üblich, da diese Haltung wohl zu großen Problemen führt.
Was also tun?
Könnte man den Hengst mit den Stuten das ganze Jahr laufen lassen? -Der Nachteil ist wohl der, dass kein genauer Geburtstermin ermittelt werden kann.
Bei der Haltung von zwei Alpakastuten ist es ja auch äußerst schlecht eine Stute zum decken zum bringen, da wären beide wohl nicht glücklich. (Unter Umständen wäre die eine ja dann einige Tage alleine)
Eine zweite Gruppe Alpakas halten, bestehend aus einem Hengst und einem Wallach?

Bin etwas verwirrt, weil ich auf vielen Seiten verschiedenes lese und jetzt weiß ich eben nicht was wirklich das "richtige" für die Tiere ist. Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken.

Über einige Antworten würde ich mich sehr freuen!

LG :)
Wachtelking
Beiträge: 10
Registriert: 06.2016
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Alpakazuchthof Oberberg » 18. Jun 2016 10:33

Hallo Wachtelking,

also in Deiner Situation ist das Mitlaufenlassen eines Hengstes keine Option !! Da kann ich Dir nur dringend von abraten, weil es einen ganzen Stapel an Problemen mit sich führt. Insgesamt ist bei 2 Stuten ein eigener Hengst nicht sinnvoll, da Du ruck zuck dann bei Inzucht bist. Wenn Du 2 Stuten hast, kannst Du sie problemlos zu einem Deckhengstanbieter bringen und sie m.o.w. zeitgleich decken lassen. Dann hast Du eine große Auswahl von toller Genetik und holst Deine Mädels nach einigen Wochen tragend wieder ab. So sind auch die zukünftigen Fohlen gleichaltrig und haben viel mehr Spaß, als wenn sie zu weit auseinander sind. Schwierig wird es, wenn eine Stute nicht aufnimmt, abortiert oder das Fohlen stirbt. Daher wären vielleicht 3 Stuten günstiger. Dazu einen Wallach, damit Du die Fohlen dann auch absetzen kannst.
Hast Du schon einen Einsteigerkurs gemacht ? Wäre in jedem Fall dringend zu empfehlen!
Viel Erfolg !
Alpakazuchthof Oberberg

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon INTI » 18. Jun 2016 11:53

Lass Dich nicht davon irritieren, was alles im Netzt stehht, da kann jeder schreiben, was er will. Denk darüber nach, was sinnvoll ist und was nicht. Nutze Kurse von Tierärzten, die sind verantwortlich für das, was sie unterrichten, andere nicht...
NWK-Hengste decken bis in die Gebärmutter hinein, so kann es immer sein, dass Keime eingebracht werden. Daher ist es sinnvoll, die Decksprünge so wenig wie möglich zuzulassen. Daher ist von einer gemeinsamen Haltung von Hengst und Stuten eh immer abzuraten.
Ein Hengst ist eh unterfordert bei nur zwei Stuten.
Bringt Eure Stuten zum Hengst, auch wenn ihr nur eine deckne lassen wollt, könnt Ihr die andere ja sicher mit zum Züchter bringen. Aber: Was macht Ihr mit den Fohlen, wenn sie abgesetzt werden sollen? Wohin mit Hengstfohlen, bevor sie die eigene Mutter besteigen? Und denkt draan: So ein Fohlen am besten, bis auf das notwendigste, in Ruhe lassen bis es wenigstens ein halbes Jahr alt ist, wegen der Gefahr der Fehlprägung! Lange ist der Spaß an einem Fohlen nämlich nicht aufs Leben des Tieres gerechnet, zumal man nicht viel mit den Kleinen machen sollte! Schnell sind sie auch groß und das für die restliche Lebenszeit!
Züchten heißt auch trennen können. Ihr braucht mehrere Abteilungen, wo Ihr die Tiere in entsprechenden Geschlechtergruppen halten könnt. Wenn ihr das nicht könnt, dann züchtet nicht, kauft Euch erwachsene, ausgebildete Tiere, mit denen Ihr spazieren gehen könnt und erfreut Euch an ihnen. Zucht und das "eigene" Fohlen wird oft überbewertet, wnen man "nur mal eins" haben will.
Rechnet einfach selber durch: Ihr lasst zwei Stuten dekcen und es kommen Hengst- und Stutfohlen zur Welt. Dann müssen sie abgesetzt werden. Wohin mit dem Hengstfohlen? alleine geht gar nicht, ein Wallach wär nicht schlecht, zu ddme er kann, ein älteres, trainiertes Tier, der dem Kleinen alles beibringt und ihm Sicherheit bietet. Und wo soll das Stutfohlen hin? Zu der Stute, die das Hengstfohlen hatte? Das geht, aber dann habt Ihr noch die andere Stute über, die kann auch nicht alleine stehen. Also noch eine Stute dazu oder noch einen Wallach? Und alle Kleingruppen brauchen ihr eigenes Gehege. Und nur eine Stute decken lassen? Mit wem soll das Fohlen dann spielen?
Ich empfehle die AELAS Kurse, natürlich den Sachkundekurs aber vor Kauf von Tieren unbedigt auch den Kurs B, danach spart man beim Kauf bares Geld, weil man die Tiere selber einschätzen kann!
Termine unter: www.aelas.org
Beste Grüße und willkommen hier im Forum!
Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Wachtelking » 18. Jun 2016 12:08

Hallo Alpakazucht Oberberg,

danke für deine hilfreiche Antwort.
Inzucht hätte ich natürlich vermieden, da wäre ein Hengstwechsel alle paar Jahre nötig gewesen. Wenn aber generell von einer Haltung von Hengsten und Stuten abzuraten ist, dann werde ich dies auch befolgen. Schließlich will man ja nur das beste für die Tiere!
Ich hoffe ich finde dann einen Alpakazüchter in der Nähe dessen Hengst Zeit für meine Stuten hat. Wie hoch sind denn ca. die Kosten um zwei-drei Stuten decken zu lassen?

Bisher habe ich noch keinen Kurs gemacht, da die Alpakahaltung leider erst nächstes Jahr realisiert werden kann. Aber bis dahin würde ich gerne an einem teilnehmen.

LG
Wachtelking
Beiträge: 10
Registriert: 06.2016
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Wachtelking » 18. Jun 2016 12:43

Hallo Inti,

danke für die tollen Ratschläge. Genau soetwas habe ich im Netz bisher vergeblich gesucht.
Zum Glück bleibt mir noch einige Zeit zum überlegen, bis ich mir die Tiere anschaffe.
Falls ich etwas professioneller züchten möchte, dann hätte ich auch die Möglichkeit einige Gruppen getrennt zu halten. Allerdings könnte ich dann nicht alle in einem Offenstall halten, sonder manche Gruppen müssten Abends in den Stall. (Dort sind die Gruppen natürlich auch getrennt)
Danke für den Tipp mit dem Kurs, das wäre meine nächste Frage gewesen. (Habe die Termine nämlich nicht gefunden)

LG
Wachtelking
Beiträge: 10
Registriert: 06.2016
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Alpakazuchthof Oberberg » 18. Jun 2016 12:48

Hallo Wachtelking,

wo wohnst Du denn ? In D gibt es ja mittlerweile schon eine ganze Menge Alpakas und auch die Möglichkeit, zu decken. Insgesamt bin ich immer der Meinung, daß man ruhig mal ein paar Meter fahren soll, um etwas anständiges zu haben. Wir sind z.B. schon des Öfteren in die Schweiz zum Decken gefahren - und wir wohnen im Raum Köln/Olpe !!
Wir bieten übrigens auch Einsteigerkurse und auch Fortgeschrittenenkurse an. Kannst Dich ja mal auf unserer HP informieren. Auch gehalten von Dr. med. vet. ;-)

Viele Grüße
Alpakazuchthof Oberberg

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Wachtelking » 18. Jun 2016 13:02

Ich komme aus dem südlichen Bayern, nähe München.
Hier habe ich auch schon einige kleine Zuchten über das Internet gefunden, aber noch nicht besichtigt.
Da ich verschiedene Kleintiere züchte und auch wegen diesen schon die eine oder andere längere Fahrt in kauf genommen habe, kann ich es gut verstehen das du auch in die Schweiz mit deinen Tieren fährst. Was man nicht alles für schöne Tiere und gute Genetik macht :D
Danke, ich werde aufjedenfall auf deiner Homepage vorbeischauen!

LG
Wachtelking
Beiträge: 10
Registriert: 06.2016
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon INTI » 18. Jun 2016 20:05

Hallo,
ich empfehle Dir, besuch doch mal die Wohlfarths, die sitzen in Neuburg an der Donau. Sie gehören mit zu den allerersten alpakazüchtern in Deutschland. http://www.goldstar-alpakas.de/kontakt.php (die HP ist nicht immer aktuell, das Wissen der Wohlfarths schon ;-) )
Und Kurse gibt es in Kirchdorf a. d. Amper, dies Jahr noch einen Sachkundekurs am 3. September: http://www.aelas.org/data/events/AELAS_Kurs_A_16_2.pdf
und die B- und C-Kurse noch im Oktober http://www.aelas.org/data/events/AELAS_Kurs_B_16_2.pdf und http://www.aelas.org/data/events/AELAS_Kurs_C_16_2.pdf
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9233
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Wachtelking » 18. Jun 2016 21:31

Hey,

danke für die tollen Tipps.
Die Homepage der Wohlfarths kannte ich noch nicht und die Entfernung ist auch nicht all zu weit. Von solch erfahrenen Züchtern kann ich bestimmt sehr viel lernen.
Für diese AELAS Kurse interessiere ich mich auch sehr, zu denen werde ich mich noch ausgiebig informieren.

LG
Wachtelking
Beiträge: 10
Registriert: 06.2016
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zur Kleingruppenhaltung

Beitragvon Thalpaka » 18. Jun 2016 21:33

JA, genau. Lieber richtig anfangen als viel Lehrgeld zahlen!
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2442
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron