Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Moderatoren: Stefan, Vroni

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 149

Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon Jürgen » 31. Mär 2017 17:14

Hallo ins Forum!
Habe heute beobachtet, dass mein 3-jähriger Wallach die beiden noch nicht kastrierten 2-jährigen trennt, wenn sie sich streiten :!:
Der geht im wahrsten Sinne des Wortes "dazwischen", habt Ihr das auch schon erlebt?
Faszinierend!
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 140
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon INTI » 1. Apr 2017 09:30

naja, er ist einfach der Ranghöchste. Wird sich sicher bald ändern und die Hengste werden sich das nicht mehr gefallen lassen, sind ja mit zwei Jahren auf dem besten Weg zum Macho. Hast einfach Glück, dass sie sich noch nicht wehren, kann aber gerade jetzt im Frühjahr von heut auf morgen umschlagen und dann hast Du kämpfende Tiere, da kann auch mal Blut fließen... wenn die jüngeren schon untereinander kämpfen ist es sowieso höchste Zeit einzuschreiten und sie zu trennen oder zu kastrieren, sonst riskierst Du, dass sie später ihre Hengstmanieren beibehalten und sich nicht mehr gut in Gruppen integrieren lassen.
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9213
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon barbara » 2. Apr 2017 11:53

Hallo Jürgen
Ja, dass hatten wir auch schon. Als wir einen Junghengst zusammen mit einem Wallach in die Hengstgruppe integriert haben, hat der etwa 5 jährige Wallach den ca. 18 Monate alten Hengst immer beschützt.
Unsere grossen Jungs müssten nur schon von Weitems so schauen als ob, und schon stand er dazwischen.
Inzwischen braucht unser Gringo keinen Beschützer mehr. Er ist nicht mehr der Jüngste in der Gruppe, er hat die Älteren bei denen er ab und zu am Status schütteln möchte und einen Jüngeren mit dem er spielen kann.

Wir halten eine Hengstgruppe weil wir züchten und nur darum! Und wir hatten auch noch nie Probleme, aber die kann es natürlich geben. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt, auch von der Jahreszeit her zum kastrieren. Nicht mehr kalt und noch fast keine Fliegen, so dass die Wunde schnell und Problemlos verheilen kann.
Liebe Grüsse Barbara

Alpakas-vom-Glütschbach, Schweiz
barbara
Beiträge: 76
Registriert: 03.2010
Wohnort: Thun
Geschlecht: weiblich

Re: Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon Jürgen » 3. Apr 2017 12:09

Jepp, Kastration ist in Planung.
Die TÄ hätte dafür gern geschorene Tiere, darum sind sie noch nicht kastriert.
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 140
Registriert: 02.2016
Geschlecht: männlich

Re: Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon Thalpaka » 3. Apr 2017 12:39

Ja, das machen Lamas und Aplakas durchaus so.

mein LAma MAputo hat mein neues Alpaka Samson unter seinen Schutz genommen. Er lebt seit seiner Ankunft im windschatten des größten der Herde. Obwohl MAputo eigentlich der Rangniedrigste war, hat er sofort begonnen ihn vor meinem Chefmacker, dem Alpaka Leonardo, zu beschützen, der sich manchmal aufführt, als wäre alles Futter der Welt ihm.
Ich habe beobachtet, wie Leonardo Samson in seine Schranken verweisen wollte und Maputo hat sich gegen Leonardo geworfen, dass es nur so rauchte. LAma gegen Alpaka, da ist eigentlich klar, wer gewinnt. ... So verdutzt wie Leonardo geschaut hat... super. :lol: Aber MAputo hat keine Ambitionen auf den Chefsessel. Er hat nur gezeigt, dass er könnte, wenn er wollte und dass er es nicht mag, wenn man kleine Alpakas bügelt.
Es sind übrigens alle Wallache.

Ich weiß auch von einem Hengst, der nicht nur in der Hengstherde dafür sorgt, dass es keinen Zoff gibt (und das macht er großartig), sondern auch bereits "seine" Menschen vor einem durchgeknallten Kerl beschützt hat, der auch in der Herde lebt.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2417
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Wallach schlichtet Hengst-Streitigkeiten

Beitragvon Arthemis » 14. Apr 2017 22:45

Hmm...mir wären dann ja schon zuviel Fliegetiere unterwegs...normal sind die Eier nicht wirklich behaart...aber du könntest sie ja noch was freischneiden😉
Oder früh scheren... zuviel Fliegen an offenen Stellen sind echt bäh!
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1424
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron