Lamas / Alpakas mit Shettys vergesellschaften ?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 851

Beitragvon Grisu » 18. Feb 2012 18:42

Hallo Plüschtier

Ich hab seit Jahren pferd, Pony,Lama und Alpaka zusammen auf Weide mit Stall. Es gab nie Probleme,sie akzeptieren Körpersprache. Wenn mein Pferd aus dem Stall wollte und das Lama mitten im Weg lag,so spuckte es so lange das Pferd an bis es sich um drehte und wartete bis Lama auf Weide ging. Lass dich nicht so verrückt machen. Es ist immer ein rest risiko da,ist aber in jeder Tierhaltung egal ob gleiches gleichen oder mit misch-Tierhaltung. Hier spricht jeder aus seiner eigenen Erfahrung. Soll aber nicht heißen,wenn es bei einem schief ging ,das es bei einen anderen auch so sein muß. Stuten die Fohlen bekommen hab ich nicht mit Pferden gehalten,da wäre mir das Risiko auch zu hoch. Hier meinen einige aus allem immer eine Wissenschaft zu machen.
Ich find es immer wieder lustig wenn Therapeuten Tiergestüzte Therapie machen,aber mit ihren eigenen Tieren
nicht richtig zurecht kommen. Jeder muß seine eigenen Erfahrungen sammeln. Ich sag immer,,Leben und Leben lassen"
Grisu
Beiträge: 6
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Plüschtier » 19. Feb 2012 12:54

Hallo Grisu,

ich danke dir ganz ganz herzlich. Ich habe mich echt über deinen Beitrag gefreut und mir ist auch ein Stein vom Herzen gefallen. Ich danke dir.

LG
Liebe Grüße
Kati



Mein kleiner ZOO: Zwerggarnelen, 2 Schildkröten, 2 Wellensittische, 1 Katze, 1 Hund, 3 Shettys
Plüschtier
Beiträge: 12
Registriert: 02.2012
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Arthemis » 19. Feb 2012 13:40

Hallo??
wo sind wir denn hier...
ich mags nicht wirklich wenn ich angegriffen werd weil ich meine Meinung hab...hier is ja wohl jeder alt genug um selber zu entscheiden was er tut..
Und ich würd halt keine Ponys zu meinen Jungs stellen..und so hab ich das auch geschrieben!
Ich hab nix gegen Kommunikation..wenn für und wieder gegeneinander abgewogen werden..und wenn es dann jeder selber entscheiden kann...
Aber nicht das hier alle Blöd sind,weil es halt mehr nachteile gibt bei dieser vergesellschaftung gibt..und die halt zuerst geschrieben werden...
Natürlich kann das funktionornieren aber schaut doch im Threat "Regenbogenbrücke" es kann nämlich auch gewaltig schiefgehen!

Ah und wenn
"Hier meinen einige aus allem immer eine Wissenschaft zu machen. "
kann man sich gefälligst auch mal öfters beteiligen und seine Meinung kundtun!

Sorry aber das mußte grad raus...aber manche Dinge bringen mich immer wieder auf die Palme..
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1421
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Beitragvon lucky » 19. Feb 2012 14:47

Plüschtier hat geschrieben: Beißende Shettys sind das Produkt falscher Pferdehalung und falscher Pferdeliebe.


das mag sein.da hast du recht!
ich hatte leider das zweifelhafte vergnügen eine solche shettystute zu übernehmen.den versuch die 3 shettys mit 3 lamajunghengsten zu vergesellschaften gab ich bald auf.auf der grossen weide blieb jede gruppe für sich,das klappte recht gut.
aber:die stute beanspruchte den stall mitsamt heu nur für sich.kam ihr einer zu nahe,auch von ihrer gattung,stellte sie sich auf die vorderbeine wie im handstand und liess ihre hinterhand in manier einer mp sprechen.
da entschied ich mich für die sanftere tierart,das sind die lamas.

ich mag shettys,finde die kleinen pferde toll und ihr aussehen supersüss.sie zusammen mit neuweltkameliden zu halten finde ich unklug und riskant.
die einstellung>wird schon gutgehen
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nellifer » 19. Feb 2012 16:25

Jetzt muß ich auch meinen Senf dazu abgeben:
Ich hatte vor vielen Jahren, als ich noch meine alte, lammfromme Fjordstute hatte, auch die Idee sie mit unseren Alpakas zusammen auf die Weide zu lassen - mangels besseren Wissens.

Es hat auch alles nach Friede, Freude, Eierkuchen ausgesehen. Bis eines Tages beide Parteien nahe am Zaun gegrast haben und Spaziergänger mit zwei Hunden vorbeikamen. Die Hunde sind plötzlich ohne Vorwarnung wie die Wilden auf den Zaun zugelaufen, das Pferd hat Panik bekommen, sich herumgeworfen und ist losgestürmt - mitten durch die Alpakas, ohne links und rechts zu schauen.
Ich hatte damals ein Riesenglück dass den Alpakas dabei nichts passiert ist, hätten ohne Weiteres niedergetrampelt werden können. Und was das bedeutet hätte muß ich glaube ich nicht weiter ausführen...

Das zeigt dass es gar nicht darauf ankommt ob Pferd/Pony nun lamfromm ist oder nicht, Pferde sind Fluchttiere - und im Zweifelsfall gehen sie ab durch die Mitte ohne überhaupt noch zu registrieren was sie dabei mitnehmen..ein Alpaka hat diesen Kräften absolut nichts entgegenzusetzen!!

Ich kann nur jedem davon abraten Pferde zusammen mit NWK's auf eine Weide zu stellen.

Und noch eins:
Von dem Motto "jeder muß selbst seine Erfahrungen machen" halte ich in diesem Zusammenhang gar nix weil diese "Erfahrung" letztlich einem Tier das Leben kosten kann!!! :evil: Sorry, aber das muß auch gesagt werden !

LG,
Nicole
"Das Lächeln das Du aussendest kehrt immer zu Dir zurück." Indisches Sprichwort

http://www.hopfenlandalpakas.de
Alpakas und Rassegeflügelzucht
Benutzeravatar
nellifer
Beiträge: 393
Registriert: 01.2010
Wohnort: Pörnbach
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 19. Feb 2012 17:33

@Nicole!
Du hast meine volle Zustimmung!
Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9177
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron