Lamahengst braucht Hilfe

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 363

Lamahengst braucht Hilfe

Beitragvon INTI » 27. Mär 2013 12:35

Ein Lamahengst in Minden steht auf einem Hof, auf dem sämtliche Tiere weg müssen. Die Haltung muß sehr schlimm sein, es sollen Tierkadaver auf dem Hof herum liegen. Das Veterinäramt kümmert sich derzeit um die Versorgung der Tiere vor Ort.
Es wird dringend jemand gesucht, der sich das Tier vor Ort anschauen und Bericht erstatten kann.
Natürlich wird auch ein neues Zuhause für den Lamahengst gesucht, sofern er vermittelbar ist.
Hat jemand die Möglichkeit, dorthin zu fahren?
Hoffende Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon mona61 » 28. Mär 2013 08:08

Was spricht dagegen, diejenigen Forumsmitglieder, die am nächsten wohnen, mal direkt per PM anzuschreiben? Viele sind ja hier nicht so regelmäßig, aber per PM bekommen sie die Nachricht auf ihren Rechner. Sie müssten ja nicht selbst, aber kennen vielleicht jemanden...
Lieben Gruß, Marion

3 Alpakas, 2 Lamas, 4 Pferde, 2 Shettys, 2 Hunde, 1 Katze, Angorakaninchen, Meerschweinchen
mona61
Beiträge: 705
Registriert: 02.2011
Wohnort: Kirrweiler /Lauterecken
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Susi » 28. Mär 2013 09:12

auf FB steht, dass sich schon jemand kümmert, der aus der Nähe ist. Gibts schon was Neues??
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 28. Mär 2013 10:17

Also ich bin absolut begeistert!
Zunächst einmal @Mona:
Wir telefonieren und/oder schreiben per mail zunächst alle an, die wir auf der Helferliste haben und die in einer gewissen Nähe zu dem betreffenden Tier sind. Leider haben wir auf der Helferliste niemanden mit der PLZ 3....
Aber über die öffentlichen Wege und Rundmail ergab sich gestern binnen weniger Stunden
-jemand, der sich das Tier vor Ort anschaut und berichten wird
-jemand, der das Tier dauerhaft aufnehmen kann, allerdings erst in vier bis fünf Wochen, sofern es überhaupt vermittelbar ist
-jemand, der es für diese Quarantänezeit beherbergen kann

Ich bin total geplättet, dass das sich so viele liebe Menschen in so kurzer Zeit gefunden haben und helfen wollen!

DANKE!
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Thalpaka » 28. Mär 2013 16:23

Hi Marion,
hier bei mir läuft ganz schön das Telefon heiß! ;)

Die Liste checken ist natürlich der erste Schritt, aber der reicht leider selten aus - ich kann ja nicht jemanden aus Franken nach Minden nur zum Gucken schicken, und dann stellt sich heraus, dass das Tier gefährlich ist und es keiner nehmen wird. ... Dann kann mal der eine, mal der andre aus verschiedenen Gründen gerade kein Tier aufnehmen - im Augenblick ist ja auch das Wetter schwierig, die eigenen Lamas sind überall noch auf den Paddocks und der Quarantäneplatz ist besetzt...

Ja, es wäre leichter, wenn wir noch mehr Helfer häten, und man dann einfach in den Postleitzahlenbereich schauen könnte und der Nächste immer höchstens 1h weg wohnt... so müssen wir auch Rundrufe über Forum, FB oder Mailverteiler machen, um mehr Leute anzusprechen.

Denn zunächst wissen wir meist nichts nichts übers Tier, hier z.B. nur, dass es ursprünglich von einem Zirkus ist, und dort weg muss. Wer kann es beurteilen? Ist es ein Berserker oder nicht? (Nicht ja nicht unkritisch bei Zirkustieren)
Nicht jeder Tierarzt kann das beurteilen - und erst recht kein Tierschützer, der noch nie was mit Lamas zu tun hatte. (Hier hieß es z.B. "Der ist nicht nett". Auf Nachfrgen kam raus: "Der lässt sich nicht anfassen.")
:-D

Ich hab gestern mal wieder den halben Tag telefoniert oder gemailt, um das Ergebnis zu erzielen, das Martina genannt hat.

Aber ich bin sehr froh, wenn innerhalb von kurzer Zeit aus purer Ratlosigkeit und nach der Absage der Nächtwohnenden ein Ergebnis konstruiert wrden kann, das Hand und Fuß hat!

Heute Nachmittag um 16.30 Uhr ist die Vor-Ort-Besichtigung. Dann wissen wir mehr...

Bitte Daumen drücken!!!
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2348
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Thalpaka » 28. Mär 2013 22:13

Der Lamahengst ist leider ein Berserker. :'(
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2348
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Beitragvon lucky » 29. Mär 2013 07:40

schade dass der hengst im fohlenalter verdorben wurde. :'(

das ist bitter,aber lass dich in deiner künftigen nwk nothilfe bitte nicht davon entmutigen.
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon mona61 » 29. Mär 2013 08:27

Erst mal meine Hochachtung für eure viele Arbeit und die schnelle Hilfe! Das Ergebnis ist jetzt traurig aber ich hoffe, da wird jetzt nicht mehr lange "rumgemacht". Bin jetzt mal gespannt, wie das weiter geht, ob ein Tierarzt da bereit ist, zu tun, was nötig ist. Ich hoffe, dass nicht noch mehr Mist mit dem armen Tier passiert, indem es immer weiter gereicht wird.
Lieben Gruß, Marion

3 Alpakas, 2 Lamas, 4 Pferde, 2 Shettys, 2 Hunde, 1 Katze, Angorakaninchen, Meerschweinchen
mona61
Beiträge: 705
Registriert: 02.2011
Wohnort: Kirrweiler /Lauterecken
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Susi » 29. Mär 2013 11:59

wie schade für das Tier! Hoffentlich entschließt man sich zu einer vernünftigen Lösung!
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Thalpaka » 3. Apr 2013 17:05

Der Lamahengst wurde heute eingschläfert. :'(
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 0.1 Katze, 3.1 Kaninchen, 1.5 Wachteln, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2348
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast