Warnung! Jungtiere gesucht

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 969

Beitragvon Oldie » 26. Sep 2012 09:22

Also ich bin Deutscher, esse Wurst, Fleisch,Kartoffeln und Möhren,gehe keiner Religion nach-
bin gesund und munter und kann mir bei euern Artikeln das Grinsen nicht verkneifen :)
Frauen eben unter sich :lol:
LG oldie
Wer immer alles zu eng sieht, sollte das Weite suchen!
Oldie
Moderator
Beiträge: 277
Registriert: 03.2008
Wohnort: auf 666m in ERZ
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon nellifer » 26. Sep 2012 11:59

Um wieder auf die ursprüngliche Diskussion zurückzukommen (obwohl ich den Rest auch sehr interessant finde - was man in so einem Forum alles lernen kann!) :)

Ich habe grundsätzlich kein Problem damit, wenn jemand meint, Lamafleisch essen zu müssen, wobei ich es nicht essen möchte.
Womit ich aber ein Problem habe ist das Signal, dass mit der Verwertung des Fleisches gesetzt wird - und das sieht für mich so aus:
Man kann decken wie und womit man möchte, muß sich keine großen Gedanken mehr machen, wie man die daraus resultierende Nachzucht absetzten kann - denn wenn ein Jungtier unverkäuflich ist weil es z.B. körperlich nicht o.k ist, evtl. Fehler von den Eltern geerbt hat oder einfach zuviel ist, dann kann es ja immer noch in die Wurst.........

DAS ist - finde ich - genau das falsche Signal! Sicher wird ein verantwortungsvoller Züchter, der sich Gedanken um seine Tiere macht, nicht so handeln, aber es gibt eben die einen und auch die anderen.....
Und das fördert auch sicher nicht die gezielte Zucht von gesunden, körperlich korrekten Tieren sondern unterstützt die Vermehrung - zum Schlachtpreis.... :-?

Und das widerum kann doch nicht in unserem und vor allem nicht im Interesse der Tiere sein.

Nachdenkliche Grüße,
Nicole
"Das Lächeln das Du aussendest kehrt immer zu Dir zurück." Indisches Sprichwort

http://www.hopfenlandalpakas.de
Alpakas und Rassegeflügelzucht
Benutzeravatar
nellifer
Beiträge: 393
Registriert: 01.2010
Wohnort: Pörnbach
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 26. Sep 2012 12:21

Danke Nicole! Das hast Du sehr gut ausgedrückt!
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Gast » 26. Sep 2012 12:43

Nur weil das dieser eine Typ da veranstaltet heißt es ja nicht das es viele so durchführen.
Klar, gibt es sicherlich noch den ein und den anderen der das auch so macht aber das ist doch nicht die Mehrheit und die Norm. Ich glaube das Thema wird hier viel zu übertrieben diskutiert.

Wenn jeder auf sich schaut und seine Zucht für sich verantwortungsvoll betreibt und keine Absetzer zum Schlachten gibt dann ist doch der Mehrheit schon geholfen.
Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden und ganz aus den Köpfen bekommt man das nicht bei diesen besagten Leuten!

Wie schon erwähnt, es geht vielen anderen Tieren auch so...Alleine auf einer Rennbahn muss das Pferd nur falsch oder "schlecht" starten und wird daraufhin sofort eingeschläfert...Sowas finde ich schlimm...
Gast

Beitragvon Susi » 26. Sep 2012 19:02

und ich erklär den Lwenn euten immer, dass Lamas und Alpakas nicht zum Essen sind...wenn man sieht, dass Jung-Hengste bei dhd24 teilweise für 100 EUR angeboten werden, kann ich mir schon vorstellen, dass manch ein "Züchter" auch an nen Metzger verkauft, als auf seinen Tieren sitzen zu bleiben...
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast