Flaschenkinder

Wieviele Flaschenkinder??

ca. 5-10% aller Geburten
3
11%
ca. 10-20% aller Geburten
0
Keine Stimmen
unter 5% aller Geburten
6
21%
Die meisten Flaschenkinder werden gesunde Tiere
7
25%
Die Mehrheit der Flaschenkinder stirbt leider
3
11%
Es gibt mehr Flaschen-Hengstchen
1
4%
oder mehr Flaschen-Stuten
3
11%
Keine Ahnung, hab noch keine Fohlen
5
18%
 
Abstimmungen insgesamt : 28

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 175

Flaschenkinder

Beitragvon Susi » 9. Jul 2008 12:12

Hallo mal an die erfahrenen Züchter!!
Beim Besuch von diversen Züchtern von Lamas und Alpakas ist mir mit Schrecken aufgefallen, dass "Flaschenkinder" eigentlich gar nicht so selten sind. Sei es, weil die Mutter keine Milch hat, oder das Kleine nicht trinken lässt, oder das Fohlen ist zu schwach zum Trinken.
Hab deswegen mal ne Umfrage gestartet, einfach um mal zu sehen, wie oft das eurer Meinung nach vorkommt. Also, nicht nur bei euch selber, sondern auch bei anderen Züchtern, von denen ihr sowas gehört habt.

Auch interessant: Wieviele dieser Fohlen werden gesunde erwachsene Tiere?

Und grosse Frage: Wie managen dass denn die Berufstätigen unter euch???
Das Fohlen kommt irgendwann, braucht dann alle paar Stunden die Flasche und das über Wochen??
Oder lassen sich auch hier NWK-Kinder und Beruf nicht vereinbaren :'( ??
Zuletzt geändert von Susi am 9. Jul 2008 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 9. Jul 2008 15:26

Hallo Susi!
Wie wäre es noch mit < 5% ?
Und was genau meinst Du mit Flaschenkind? Ein Fohlen, dass nur mit Flasche aufgezogen wurde, oder auch die, die ein zwei Tage Flasche kriegten, oder auch die, die am Anfang was dazu kriegen, weil die Mutter zu wenig Milch hat, oder wo die Besitzer glauben, dass sie zu wenig Milch hätte und vorsorglich mal zufüttern?
Ich finde das alles sehr schwierig, denn meiner Meinung nach, passiert letzteres leider bei Unbedarften recht häufig und schon hat man einen Berserker dazu gewonnen, nur weil die Besitzer sich nie informiert haben, dass bei den Lama-/Alpakamüttern eben immer nur sehr wenig Milch raus kommt im Vergleich zu Schafen oder Ziegen (sonst gäb's ja auch schon längst leckeren Lama-Käse....).
Meinst Du Flaschenkinder, die selber zu schwach waren zum Saufen oder zu dusselig oder welche, die nicht angenommen wurden?
Fragen über Fragen....
Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 9. Jul 2008 17:44

OK, hab noch "<5%" eingefügt!
Ne, ich meine schon "echte" Flaschenkinder, die halt aus irgendwelchen Gründen mit der Flasche gefüttert werden müssen, und das so "richtig", also nicht nur ein paar Tage!
Mir gehts auch irgendwie darum, wie man das halt managt, ein Fohlen über Wochen zu versorgen, weil das ist ja sehr zeitintensiv!
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast