Lama-Krankheiten

An was sind bei euch schon Tiere schwer erkrankt oder verstorben?

Koliken
1
4%
Chlamydien/Clostridien
3
12%
Pseudo-Tuberkulose
0
Keine Stimmen
Vergiftungen
2
8%
Endoparasiten (Würmer, Kokzidien, Leberegel)
4
15%
Ektoparasiten (Räudemilben)
2
8%
Ursache ungeklärt
8
31%
Stoffwechselstörungen (Ketosen etc.)
1
4%
Eingeschläfert wegen Berserker-Syndrom
4
15%
Magengeschwüre
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 26

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 935

Beitragvon Susi » 6. Nov 2008 18:12

So, auf vielfachen Wunsch noch Magengeschwüre, aber mehr geht nich, bei 10 Antworten is leider Schluss!!
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Buchenberger Lamas » 6. Nov 2008 19:52

Vielleicht anstelle Ungeklärter Ursachen besser Sonstiges ???Denn bei uns ist es keines der hier aufgeführten, aber auch nicht ganz unklar....
Viele Grüße von Claudia
und den Buchenberger Lamas !
Buchenberger Lamas
Beiträge: 372
Registriert: 07.2008
Wohnort: Buchenberg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lamahof » 7. Nov 2008 00:03

Habe schon abgestimmt, aber bei mir würde jetzt nämlich noch 1x Magengeschwüre (bei einem 1jährigen Lama!) hinzukommen. :'(
Zadik-Lamas auf dem Märkischen Lamahof
www.maerkischer-lamahof.de

Andentiere im Süden von Berlin - Trekking und Zucht seit 20 Jahren..
Benutzeravatar
lamahof
Beiträge: 1022
Registriert: 08.2008
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lucky » 7. Nov 2008 07:43

anita,
hoffentlich kein aktueller todesfall.
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 7. Nov 2008 09:21

Erst mal mein Beileid!!
Aber was hat denn für ein 1-jähriges Lama?? Kann es nicht auf bakteriell bedingt sein? Das hat man ja beim Menschen auch festgestellt, dieser Helyobacter oder so. Und viele Magengeschwüre sollen auch von falscher Fütterung kommen, Getriede, Obst und so (also jetzt nicht bei Dir!)
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lamalady » 7. Nov 2008 09:29

Helicobacter ... :lol:
Viele Grüße von der dänischen Grenze!

Wenn jemand ein paar Schritte zurück geht, kann es sein, dass er Anlauf nimmt.
(Mir unbekannter Verfasser)
Benutzeravatar
Lamalady
Moderator
Beiträge: 1563
Registriert: 03.2008
Wohnort: Braderup (auf dem Sylt-nahen Festland!)
Geschlecht: weiblich

Beitragvon lamahof » 7. Nov 2008 12:10

Das Tier wurde nach Leipzig geschafft. Es war aber schon zu spät. Sie haben dort versucht, es zu retten. Und dann wolllte ich natürlich wissen, was los war. Also kompletten pathologischen Befund, den ich glücklicherweise entziffert bekommen habe. Magengeschwüre (Ulcera im C3) waren die Ursache, und dann ging es natürlich weiter (Folgeschäden) und das Tier mußte eingeschläfert werden.
Und richtig: Fütterung war nicht der Grund. Meine Tiere kriegen außer Weide nur Heu und Mineralien (und Wasser). Die Tierärztin meinte, sie würden öfters Lamas mit so etwas haben. Bei fast allen ist es in diesem Stadium dann zu spät. Und leider kriegt man so etwas auch als Besitzer fast immer zu spät mit.
Zadik-Lamas auf dem Märkischen Lamahof
www.maerkischer-lamahof.de

Andentiere im Süden von Berlin - Trekking und Zucht seit 20 Jahren..
Benutzeravatar
lamahof
Beiträge: 1022
Registriert: 08.2008
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 8. Nov 2008 21:27

EvchenD hat geschrieben:Helicobacter ... :lol:

Oh Danke, sieht doch gleich besser aus :-D
Obwohl, die rumänische Schreibweise wirkt irgendwie, äh, wissenschaftlicher 8)
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast