Lama-Krankheiten

An was sind bei euch schon Tiere schwer erkrankt oder verstorben?

Koliken
1
4%
Chlamydien/Clostridien
3
12%
Pseudo-Tuberkulose
0
Keine Stimmen
Vergiftungen
2
8%
Endoparasiten (Würmer, Kokzidien, Leberegel)
4
15%
Ektoparasiten (Räudemilben)
2
8%
Ursache ungeklärt
8
31%
Stoffwechselstörungen (Ketosen etc.)
1
4%
Eingeschläfert wegen Berserker-Syndrom
4
15%
Magengeschwüre
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 26

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 938

Lama-Krankheiten

Beitragvon Susi » 5. Nov 2008 22:48

Da es nun schon wiederholt um Krankheiten von Lamas und Alpakas ging, welche den Tieren sogar das Leben kosten können, bitte ich euch mal um eure Mithilfe!
Welche Krankheiten hattet oder habt ihr denn schon mal in eurem Bestand gehabt, welche zu schweren Erkrankungen oder sogar zum Tod des Tieres geführt haben?
Dies auch als Warnung an alle Neueinsteiger, auf was es beim Kamel-Kauf zu achten gilt ;-)
Sollte eine Krankheit nicht aufgeführt sein, bitte melden!!
Alles ist natürlich anonym, aber wer will, kann auch gerne was dazu schreiben!
Zuletzt geändert von Susi am 6. Nov 2008 18:08, insgesamt 3-mal geändert.
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 5. Nov 2008 22:53

Hi Susi!
Mir fehlen die zei Sachen:
Alter
Vergiftung
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 5. Nov 2008 22:57

Hm, ich wollte erst mal auf die Sachen kommen, die ein Lama schon beim Kauf haben kann! Obwohl, da würde ja Kolik wegfallen...
Aber klar kann man auch übles Pech haben, und es wird einem ein Lama kurz vorm Verfallsdatum angedreht :mrgreen:
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 5. Nov 2008 23:31

Sind Stoffwechselerkrankungen eigentlich immer so leicht zu diagnostizieren?
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 5. Nov 2008 23:38

Vielleicht im Blut? Übersäuerung? Nährstoffmangel?
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 5. Nov 2008 23:42

Sind gelegentliche Schwankungen da gleich Störungen? Find ich gaaaanz schwierig....
Wo ist denn der Heikki?????
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 5. Nov 2008 23:48

Ne, das Tier sollte schon echt krank sein, also sichtbar
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 5. Nov 2008 23:50

Vielleicht sollten wir eh mal eine Auflistung der Krankheiten und ihrer Erscheinungsformen hier einstellen, so als Übersicht? Nicht zu spezifisch, was was alle gleich nachsehen können, ob das die Anzeichen für xy sind, die sie bei ihren Tieren entdecken?
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 5. Nov 2008 23:57

Wär das nicht ne Aufgabe für unsern Gesundheits-Moderator ;-)
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon lamahof » 6. Nov 2008 10:46

Häufig sind (meist streßbedingte) Magengeschwüre (fragt doch mal in der Leipziger Klinik - das ist eine recht häufige Todesursache auch bei jungen Tieren).
Zadik-Lamas auf dem Märkischen Lamahof
www.maerkischer-lamahof.de

Andentiere im Süden von Berlin - Trekking und Zucht seit 20 Jahren..
Benutzeravatar
lamahof
Beiträge: 1022
Registriert: 08.2008
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron