Scheren

Wie werden Eure Tiere geschoren?

Alpaka - stehen
13
27%
Alpaka - liegen, festhalten
5
10%
Alpaka - liegen, gestreckt
9
19%
Lama - stehen
19
40%
Lama - liegen, festhalten
2
4%
Lama - liegen, gestreckt
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 48

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 995

Beitragvon INTI » 26. Aug 2008 20:42

Hallo Rudi!

Beim Strecken muß es nicht rüde zugehen. Das Dehnen an sich ist ein Überdehnen der Sehnen und Bänder des Tieres. Da sie keinen Schmerzlaut haben, schreien sie dabei nicht. Ob die Art des Streckens regelmäßig angewandt auch vorzeitige Durchtrittigkeit im Alter fördert ist fast anzunehmen.
Deshalb lehne ich es ab.

Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 26. Aug 2008 20:53

Ich finde auch, dass ein gestrecktes Alpaka sehr unnatürlich aussieht und diese Stellung keineswegs den anatomischen Vorgaben entspricht. Jedes wehrhafte Tier, dass Laute von sich gibt, würde sicher schreien und beissen bei so einer Behandlung.
Es gibt bestimmt etliche Tiere, die man nicht im Stehen scheren kann, aber man sollte es zumindest erst versuchen udn bei der Ausbildung von jungen Tieren sollte das doch möglich sein! Unsre beiden Alpaka-Wallache (3 Jahre) stehen -fast- wie die Denkmäler beim Scheren, die jungen Stuten haben wir auf die Seite gelegt und festgehalten, aber ohne sie zu strecken, sondern nur mit den Händen fixiert. Ist sicher anstrengender, als Strecken und bei 4 Tieren ging das auch noch.
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon lucky » 27. Aug 2008 06:26

...bitte nicht schon wieder das leidige streckthema!
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Scheren

Beitragvon Gast » 22. Jan 2009 17:58

Wir scheren unsere Alpakas im Liegen auf dem Boden oder auf dem Tisch.
Gast

Beitragvon Joe » 22. Jan 2009 22:39

hallo wittekind alpakas

superschöne homepage, aber das video vom scheren in den anden


LG Joe
Joe
Beiträge: 90
Registriert: 04.2008
Wohnort: landeck
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Lois » 22. Jan 2009 23:31

Hallo,
eure Website ist super, aber mir geht s wie Joe, muss das Video vom Scheren in den Anden den unbedingt drinn sein.
Ich hab nur kurz geschaut, es hat mir weh getan.

Unsere Alpis schert Joe, die meisten im Stehen, manche sind an den Beinen aber kitzelig, dann werden sie hingelegt.
Bei tragenden Stuten scheren wir nur die Decke, damit sie s nicht zu heiß haben. Die elegante sprich Showschur bekommen sie nach dem Abfohlen.
z.B. Tarkan wurden im Stehen geschoren (Leider hat sich Tarkan unser Zuchthengst im Sommer das Genick gebrochen).
http://alpaka.blogr.at/videos/8121159/
Grüße aus Tirol Lois und Agnes
http://www.kolpehof.at
http://www.tirolerlama.at

Mancher sieht jeden Baum, aber den Wald nicht mehr.
Benutzeravatar
Lois
Beiträge: 52
Registriert: 11.2008
Wohnort: Pians
Geschlecht: nicht angegeben

Scheren

Beitragvon Gast » 23. Jan 2009 20:07

Dieses Video ist sehr wichtig. Es soll gerade die Personen ansprechen, die immer wieder sagen: "Alpakas gehören nicht hier her, sie haben es in ihrem Heimatland besser.
Konkret: es zeigt den kulturellen Unterschied.

Das tut mir leid mit eurem Tarkan. Wie bricht sich ein Alpaka das Genick, sie sind doch sonst sehr rohbust. Würd mich wirklich mal interessieren.

Beste Grüße
Madeleine
Gast

Beitragvon INTI » 24. Jan 2009 18:48

Hallo Madeleine!

Das Problem ist hier eigentlich gar kein kultureller Unterschied.
100 Jahre nach der "Eroberung" des riesigen Inkareiches waren nur noch 10% der Lama- und Alpakabestände übrig also 90% der Tiere und im übrigen auch 80% der indianischen Bevölkerung ausgemerzt. Insbesondere duldeten die "Bekehrer" dieser düstersten christlichen Geschichte keine anderen Glaubensrichtungen und verfolgten die Priester der Indios daher besonders. Nun waren es allerdings eben gerade einige diese religiösen Spezialisten, die auch für die heiligen Zeremonien der Schur dieser Tiere zuständig waren und das Wissen "wie" mit ihrem Leben verloren. Die Spanier wollten die Wolle der Alpakas, die sie als Schafkamele, Schafe mit langen Hälsen betrachteten und entsprechend der europäischen Schafe holte man das Vlies halt vom Tier. Diese Arbeiten übernahmen später wieder die Einheimischen, die aber das "Wie" des Scherens von den Europäern, die die Tiere wie Schafe behandelten, erlernten.
Wirklich original überlieferte Formen der Schur gibt es wenig, weil erst die spanischen Chronisten mit Aufzeichnungen begannen, da waren die Priesterklassen aber bereits ausgerottet.
Es ist aber z. B. überliefert, dass die Tiere Kokablätter zu kauen bekamen...
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Scheren

Beitragvon Gast » 25. Jan 2009 14:18

Hallo Inti,
eigentlich habe ich keine Lust mehr mit dir zu diskutieren. Jedes Wort wird dreifach von dir umgedreht und jedes Mal willst du das letzte Wort haben.
Und vorallem will ich mich nicht andauernd dir gegenüber rechtfertigen müssen.

Nur noch eins die kulturelle Geschichte meinte ich nicht!! Es geht nicht ums "Wie" sondern "Womit"
Die Indios haben einfach nicht die Möglichkeit wie wir diese Tiere mit Schermaschienen usw. zu scheren.
Es fehlt ihnen an Mitteln. Strom.........

Madeleine
Gast

Beitragvon Susi » 25. Jan 2009 19:09

@Madeleine
Warum denn dieser Ton?
Martina hat ganz sachlich die Entwicklung bzw. den verlust der Scherkultur in Südamerika dargelegt.
Du musst Dich niemandem gegenüber rechtfertigen, aber wenn jemand etwas behauptet, wär es natürlcih auch schön, den Hintergrund zu dieser Behauptung zu erfahren.
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron