LAREU

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 598

Beitragvon INTI » 9. Nov 2008 18:02

Nee, das geht leider nicht. Da muß man wirklich nachfragen. Aber wieso kennst Du den Vater Deiner Tiere nicht, die Züchter der Tiere müßten ihn doch kennen?
Gut bei Importtieren ist das halt so, aber die kann man ja trotzdem eintragen, weil sie ja auch wieder Nachkommen kriegen etc... Irgendwer muß halt anfangen.
Und man kann die Tiere auch erstmal so eintragen und die Tiernummern der Eltern irgendwann nachtragen, wenn man sie dann in Erfahrung gebracht hat.
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lamahof » 9. Nov 2008 18:05

Hallo Martina,
*grins* Ich bin die Falsche, die Du fragen kannst. Ich habe nämlich vor einer Weile an der Digitalisierung unseres Stammbaumes gearbeitet - zumindest die letzten 500 Jahre sind mehr oder weniger jetzt in der Datenbank .... Also ja, kann ich :oops: :mrgreen:

Aber ja, ich weiß, was Du meinst. Ich fand es nur schade, weil ich bei einigen meiner Tiere auch den längeren Stammbaum kenne und den leider nicht mehr sehen kann. Was vorteilhaft wäre, ist, daß Vorfahren, die in der Datenbank vorhanden sind, dann auch tatsächlich angezeigt werden. Wenn nicht mehr vorhanden, dann natürlich nicht. Aber es sind ja vorhandene Informationen ..... Ich weiß nicht genau, wie LAREU ihre Datensätze angelegt hat, aber müßte doch eigentlich möglich sein, oder nicht? Ich kann ja mal fragen, wollte sowieso wegen 'was anderem eine e-mail schreiben.

Und ja, auch ich habe die meisten meiner Tiere auch noch nachträglich bei LAREU registriert und den meisten meiner Käufer die Registriernummer auch schon mitgeteilt.
Weiß eigentlich jemand, ob der NKW eine LAREU-Nummer mit auf das Datenblatt schreibt? Umgedreht ist das ja der Fall. Wobei eines meiner Tiere jetzt 3 Registriernummern hat: in Österreich, beim NKW und jetzt auch noch bei LAREU.

LG und noch 'nen schönen Abend,
Anita.
Zadik-Lamas auf dem Märkischen Lamahof
www.maerkischer-lamahof.de

Andentiere im Süden von Berlin - Trekking und Zucht seit 20 Jahren..
Benutzeravatar
lamahof
Beiträge: 1022
Registriert: 08.2008
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 9. Nov 2008 18:13

Da ja fast alle tiere registriert sind, kenn ich schon den Vater. Aber ich hab hier z.B ein Registerblatt von meinem Carlos da steht als Vater Zane Grey, z.B. Woher weiss ich denn, ob der nicht vielleicht auch schon bei LAREU registriert ist, nur so als Beispiel...
Und ich weiss auch gar nicht, bei welchem Züchter der gute Zane Grey steht, den ich dann fragen könnte... Nur so als Beispiel!
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon INTI » 9. Nov 2008 19:17

Hi, aber der Vorbesitzer von Carlos müßte es doch vielleicht wissen?
Ist das derselbe wie der Großvater von Pancho? http://www.reckenberg-lamas.de/Pancho.htm
Oder der Vater von den hier allen:
http://www.muellers-schermaschinen.de/s ... pt_48.html
Vielleicht kommste ja so weiter?
Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 9. Nov 2008 22:13

Ja, der isses! Züchter is Müller, drum hiess er auch erst "Herr Müller"

Übrigens riesen-LAREU-Werbung ganz unten, grad erst gesehen
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Artland » 10. Nov 2008 08:26

Hallo zusammen,

Der längste Stammbaum der Welt nützt nichts, wenn die Abstammung nicht durch DNA Untersuchung nachgewiesen worden ist.

Grüße

Petra
Ein Blick in die Augen eines Alpakas ist Balsam für die Seele.

http://www.artland-alpakas.de
Artland
Beiträge: 153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Menslage
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lucky » 10. Nov 2008 08:32

ja,da hast du vollkommen recht!
LAREU hat sich deshalb kürzlich mit laboren weltweit zusammengeschlossen.das zu wuppen dauert natürlich seine zeit weil es gründlich vorbereitet werden muss.
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Susi » 10. Nov 2008 08:37

Und es ist wohl gelungen, sich weltweit auf einen einheitlichen Unterscuhungsstandard zu einigen so dass DNA-Untersuchungen von jedem Labor durchgeführt werden können.
Aber ein bisschen dauert leider noch.
Schöne Grüsse
Susanne
Benutzeravatar
Susi
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kollmitz
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron