LAREU und DNA-Typisierung

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 217

LAREU und DNA-Typisierung

Beitragvon INTI » 8. Mär 2012 17:17

Aufgrund der Initiative von LAREU (siehe Neuigkeiten aus den Jahren 2008 und 2007) hat die International Society for Animal Genetics (ISAG) im vergangenen Jahr einen weltweiten Standard für den DNA-Markersatz zum Abstammungsnachweis entwickelt. LAREU ist nun mit mehreren zertifizierten europäischen Genlabors in Kontakt, um die DNA-Typisierung gemäß dem neuen Standard zu etablieren. Diese Labors werden mit LAREU zusammenarbeiten, um die detaillierten DNA-Daten den registrierten Züchtern in der LAREU-Datenbank zugänglich zu machen.
Zurzeit werden die organisatorischen Details und die Verfahren zur Probenentnahme geprüft und bearbeitet. Wir rechnen mit einem Start der DNA-Tests im Sommer dieses Jahres. Die Tierhalter werden zu gegebener Zeit per Email benachrichtigt.

aus: http://www.lareu.org/index_DE.html
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike » 8. Mär 2012 17:58

Weiss jemand, ob bereits vorhandene Dna Untersuchungen anerkannt werden? Extra neu machen würde ich die für lareu nicht..
Heike
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Manuela Seebach » 9. Mär 2012 19:55

Ich habe bei einigen Lamas mal im NWK verein DNA machen lassen und Ilona meinte damals, das ich die für Lareu nicht verwenden könnte. Ob das nun aktuell auch der Fall ist. Keine Ahnung. Bin ich auch gespannt. Denn extra deshalb Blut abnehmen lassen mache ich auch nicht.
http://www.lama-ranch-narvanas.de
10 Jahre Lamas
Bei mir leben: Lamas, Alpakas, Hunde, Katzen, Ziegen, Gänse, Laufenten, Hühner, Kaninchen, Rennmäuse
Benutzeravatar
Manuela Seebach
Beiträge: 459
Registriert: 08.2008
Wohnort: Butjadingen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon INTI » 10. Mär 2012 01:05

Es geht ja nicht darum, extra für LAREU neu eine DNA Typisierung machen zu lassen, sondern darum, dass LAREU es geschafft hat, die Labore untereinander zu einer Verständigung úntereinander zu kriegen, so das es künftig einfacher ist und man solchen Abgleich europaweit in verschiedenen Laboren durchführen lassen kann.
Also LAREU hat es den Züchtern, die einen DNA Abgleich auf europäischer Ebene möchten, leichter gemacht für die Zukunft.
Ob bestehende Daten, die immer laborgebunden sind, übernommen werden können, hängt sicher davon ab, ob das entsprechende Labor beim Abgleich mit den anderen dabei ist und die Daten genau die sind, auf die sich die Labore jetzt geeinigt haben.
In Zukunft wird es also einfacher.
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9153
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast