Appaloosa-Färbung

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2109

Beitragvon lucky » 6. Jul 2012 21:05

nene,meine gute.
auch ein einzelnes tier in seiner klasse muss nicht zwingend der 1.sein.abgesehen davon gehören zum grand champion mindestens 6 tiere!
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike » 15. Okt 2012 15:14

Hallo,
wie erkenne ich denn ein Appaloosa von einem speckled Tier? Habe im Netz in dem Camelid Quarterly einen Bericht dazu gelesen. Zum Grund heißt es da, dass ein "speckled" Tier in der Basis braun mit weißen Flecken ist und ein Appaloosa weiß mit dunklen Flecken. Wie erkenne ich denn bei sehr vielen Flecken, wie z.B. bei den beiden Tieren auf dem Foto in diesem Eintrag, ob die Grundfarbe jetzt hell oder dunkel ist?
In dem Bericht war auch ein Tricolar - die Farbgebung sieht ja spitze aus....Wie Bundeswehr-Fleck-Tarn.

Heike
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Marion » 1. Mär 2013 15:33

Hallo,
war schon sehr lange nicht mehr hier, wollte aber mal wieder Hallo sagen.

Bin beim stöbern der alten Einträge hier hängen geblieben, da mir gepunktete Alpakas bisher unbekannt waren.
Sind diese eine derzeitige Modeerscheiung oder Tiere mit Zukunft auch Richtung Zucht? Für die Wollindustrie sicherlich eher uninteressant, die wollen ja lieber weiß. Werden die Tiere daher nur von Liebhabern gehalten? Irgendwer hat ja geschrieben, dass sie auf Shows auch eher gemobbt werden.

Gibt es außer dem nettem Aussehen Gründe sich gepunktete Tiere Richtung Zucht, und daher auch Gewinnabsicht, anzuschaffen? Besteht da überhaupt eine Nachfrage? Die meisten Zuchttiere haben ja fest zugeordnete Farben und die teuren Hengste sind ja eher nicht bunt oder fancy.
Lieben Gruß
Marion
Marion
Beiträge: 3
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lucky » 1. Mär 2013 17:29

Marion hat folgendes geschrieben:
Ich hätte jetzt eine Möglichkeit an zwei Jungtiere zu kommen, die vom Papa weg müssen. Sie sind aber sehr scheu. Marion


hallo marion.
ist aus deiner damaligen absicht eigentlich was geworden?
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon INTI » 1. Mär 2013 18:19

Hallo Marion!
Sind diese eine derzeitige Modeerscheiung oder Tiere mit Zukunft auch Richtung Zucht?

Alles, was Mode ist, wird auch schnell zum Zuchtziel! Da läuft einmal ein Film über Dalmatiner in den Kinos, schon wollen alle welche haben... Bei Punkte-Alpakas: Warum auch nicht? Wenn's gefällt. Die meisten Alpakahalter halten ihre Tiere ja eh aus Freude an ihnen, warum sollten sie also nicht gepunktete wollen, wenn sie so ansprechend sind? Schwieriger finde ich die Modeerscheinung, Tiere mit immer kürzeren Köpfen zu züchten, da gibt es schon Alpakas, die weniger Backenzähne ausgebildet haben sollen... Sowas geht auf die Tiergesundheit. aber auch diese Tiere sind derzeit "Mode" und lassen sich verkaufen... :-(
Für die Wollindustrie sicherlich eher uninteressant, die wollen ja lieber weiß.

Na das mit der tollen Wollindustrie ist ja schon längst überholt. Zum einen hat es nie richtig geklappt, obwohl man jahrelang versucht hat, weiße Tiere für die Industrie zu züchten, ist das Ergebnis ja eher dies hier: http://giannini.ucop.edu/media/are-upda ... v9n3_2.pdf
Zum anderen: Wer heutzutage Naturfasern haben möchte, der möchte diese nicht künstlich eingefärbt haben. Wozu auch? Fasern gibt es wie Sand am Meer, viele Kunstfasern mit industriell gesehen weit besseren Eigenschaften als Alpaka. Also, wenn schon Naturhaar, dass zumeist auch wesentlich teurer ist, wozu dann Kunstfarbe?
Werden die Tiere daher nur von Liebhabern gehalten?
Die meisten NWK werden in Europa von Liebhabern gehalten! ;-)
Gibt es außer dem nettem Aussehen Gründe sich gepunktete Tiere Richtung Zucht, und daher auch Gewinnabsicht, anzuschaffen? Besteht da überhaupt eine Nachfrage?
Ja natürlich gibt es da eine Nachfrage! Wie gesagt werden die meisten NWK von Hobbyhaltern gekauft, die sich an ihren Tieren erfreuen und es durchaus schätzen, wenn diese unterschiedliche Erscheinungen und Persönlichkeiten sind. Aber wie immer, wenn alle plötzlich dieses oder jenes wollen, kann damit auch ganz schnell Schluß sein, wenn sie aufgrund ihrer Popularität plötzlich nicht merh so selten und einzigartig sind...
Punktelamas gibt es schon lange, es ist also eine natürliche Färbung bei NWK und warum keine Punktealpis, wenn man es mag. Ich kenne eine sehr hübsche rotbraune Stute mit hellen Punkten, die sieht echt Klasse aus, aber auch weiße mit kleinen braunen Punkten, die sehen irgendwie so verwaschen aus, wenn die Faser lang ist. Ist aber reine Geschmackssache.

Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9120
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Antje » 22. Mär 2013 20:32

Hallo zusammen ...

Für alle Appaloosa Fans haben wir den Text von Adrienne Clarke ins deutsche übersetzen lassen.

Eine Fallstudie über Leopard-Appaloosa-Alpakas in einer australischen Herde

Liebe Grüsse
Antje
Appaloosa Alpakas - the next generation
http://www.appaloosa-alpakas.de/index.html
Benutzeravatar
Antje
Beiträge: 12
Registriert: 07.2012
Wohnort: Nuthe Urstromtal
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Appaloosa-Färbung

Beitragvon INTI » 14. Jan 2014 19:26

würde gerne das Thema noch mal aufnehmen, da es vermehrt zu Diskussionen kommt, was denn ein Leopard-Appaloosa sei.
Was versteht ihr darunter, welche Quellen habt ihr?
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9120
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast