Appaloosa-Färbung

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2124

Beitragvon beate » 29. Jun 2012 12:18

Sozusagen der Merle-Anzeiger in den Augen ! Nix appaloosa...
beate
Beiträge: 564
Registriert: 04.2008
Wohnort: Mehren
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lucky » 29. Jun 2012 17:09

@ beate:
bei welcher faser-färbung kommt das noch vor ausser bei appaloosas?ist interessant.

merle ist doch das kennzeichen einer farbscheckung also gemeinhin appaloosa genannt.
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon beate » 29. Jun 2012 17:40

Hallo Ilse,
ich hab mir das mal erklären lassen, aber nur einen Teil behalten . War außerdem auf Englisch :-)

Appaloosa, echte Appaloosa: dunkle Punkte auf echtem Weiß
Merle: dunkle Punkte auf grau oder beige (eigentlich graue/beige Aufhellungen auf einem dunklen Tier, wie bei Hunden)

Entsteht durch unterschiedliche Gene.

Wer weiß was drüber?

LG Beate
beate
Beiträge: 564
Registriert: 04.2008
Wohnort: Mehren
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Hexe » 29. Jun 2012 17:47

.....ich habe einen "dunklen" Appaloosa mit blauen Augen ;-) Bildder Linke hat blaue Augen und der Rechte graue Augen.
Bild

und ich habe noch einen argentinischen Punktedino ;-) mit dunklen Augen obwohl er eher "hell" ist

Grüße Beate
Hexe
Beiträge: 355
Registriert: 03.2008
Wohnort: Heistenbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon beate » 29. Jun 2012 17:57

Die mit den graubunten/blauen/hellerrand- Augen haben wohl eher den Merle-Faktor, als daß sie Appaloosas sind. Vielleicht ist dein dunkeläugiger ein echter Appaloosa.
beate
Beiträge: 564
Registriert: 04.2008
Wohnort: Mehren
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Hexe » 29. Jun 2012 18:02

....ich dachte immer "merl" sei ein Gendefekt und mit diesen Tieren sollte man keinesfalls untereinander, also merl/merl, züchten.
Bei Hunden sieht diese Farbe eher wie "grau-blau" aus aber das Appaloosas dazuzählen habe ich nicht gewusst und auch noch nie gehört :-?
Hexe
Beiträge: 355
Registriert: 03.2008
Wohnort: Heistenbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon beate » 29. Jun 2012 18:07

Ich denke, auch bei Lamas/Alpakas sollte man vorsichtig sein, könnte das Gleiche sein.
Nach vielen Recherchen im Internet würde ich meine Merles nicht mit anderen merles verpaaren. Weder Hunde noch Lamas, noch Meeris...
beate
Beiträge: 564
Registriert: 04.2008
Wohnort: Mehren
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon beate » 29. Jun 2012 19:03

Ihr könnt ja mal die wichtigsten Begriffe bei Google eingeben: Scheckung, Merle-Faktor, Farbgeneti k usw.
Da kann man sich viele Nächte um die Ohren schlagen.
Ich hab' hier schon öfter Hinweise auf Websites über Farbvererbung gegeben...
beate
Beiträge: 564
Registriert: 04.2008
Wohnort: Mehren
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon lucky » 30. Jun 2012 06:36

das mit dem nächtelangen googeln kenn ich.
je mehr ich über farbvererbung lese dessto mystischer wird sie .

was ist nun der unterschied zwischen merle und appaloosa?
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Arthemis » 30. Jun 2012 06:57

Appaloosa ist vom grundfarbton weiß mit dunklen Punkten
und merle ist quasi andersrum...dunkle grundfarbe mit den punkten..
so hätte ich das jetzt in ganz einfach ausgedrückt verstanden..
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1419
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron