Hengst zum Decken verleihen

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 454

Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon Minzi » 3. Sep 2014 08:18

Hallo Ihr Lieben,

unseren Hengst möchte ein Züchter zum Decken ausleihen. Muss man dafür einen Vertrag abschließen, eine Art Leihvertrag? Auf welche rechtlichen und organisatorischen Dinge muss man achten?

Danke für eure Hilfe!
Benutzeravatar
Minzi
Beiträge: 132
Registriert: 12.2013
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon INTI » 3. Sep 2014 09:16

Verleih ihn nicht, lass den guten Mann seine Stuten zum Decken bringen. Du weißt nicht, welche Stuten gedeckt werden, vielleicht noch von anderen Besitzern? Du weißt nicht, welche Krankheiten da vielleicht auf ihn warten. Du weißt nicht, ob die Stuten alle sauber sind, sprich wirklich von allen ein Abstrich gemacht wurde. Du weißt nicht, ob da Leute rum rennen, die giftige Pflanzen am Wegesrand abpflücken und die Tiere damit füttern, etc. etc. Außer bei ganz dicken Freunden, auf die man sich hundertprrozentig verlassen kann und wo man alle Umstände vor Ort kennt, würde ich das nicht machen!
Reicht ja, wenn da Maulswurfslöcher auf dem Gelände sind und er bricht sich ein Bein...
Selbst wenn Du soviel Vertrauen hast, dass Du demjenigen 5000,- Euro in bar leihen würdest, so ein Hengst ist doch lebendig...
Wir selbst hatten auch schon Fremdhengste hier und es gibt kaum eine Handvoll Leute, wo ich nen Hengst hingeben würde, aber üblich ist, dass die Stuten zum Hengst kommen und das ist auch gut so!
Eine Stute kann nur einmal im Jahr belegt werden. Hengste, die mal hier und mal da stehen, können Krankheiten besser verteilen, weil sie auch öfter woanders sind und mit mehr Erregern zusammen kommen.
Beste Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9175
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon Minzi » 3. Sep 2014 10:26

Der Züchter hätte Interesse, ihn zu kaufen, deshalb war die Idee, ihn zur Probe da hinzubringen, wie er sich macht... Auch eine schlechte Idee?
Benutzeravatar
Minzi
Beiträge: 132
Registriert: 12.2013
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon lucky » 3. Sep 2014 10:52

Da ist nur abzuraten!
Bei einem ähnlichen Fall wurde ein Hengst auch zur Kaufabsicht ausgeliehen.Nachdem er alle Stuten gedeckt hatte fiel dem angehenden Kunden ein dass er nun doch nicht den Kaufpreis zusammenbekommt.-Der Hengst hatte einen netten Urlaub verbracht,der Besitzer bekam nichts fürs Decken,Bringen und Abholen und der Stutenbesitzer bekam im folgenden Jahr viele schöne Fohlen völlig kostenlos.
http://frankenlamas.magix.net

Change your attitude with a change to Latitude
Bild
Benutzeravatar
lucky
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 03.2008
Wohnort: thurnau
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon Minzi » 3. Sep 2014 10:55

ohhhh :shock:
Ok, alles klar! Habe verstanden!!
Daran hätte ich niemals gedacht. Danke für die Warnung! :oops:
Benutzeravatar
Minzi
Beiträge: 132
Registriert: 12.2013
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon Heike » 4. Sep 2014 21:25

Warum sollte ich einen Hengst verleihen? Selbst für einen Test würde ich Decktaxe verlangen oder will der Gute eine kostenlose Deckung ist was bitte soll sonst getestet werden?

Verstehe ich gerade nicht....
Heike
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Re: Hengst zum Decken verleihen

Beitragvon Minzi » 5. Sep 2014 19:49

hat sich eh erledigt, hat sich nicht mehr gemeldet... vielleicht liest er hier mit 8) :lol: :lol:
Benutzeravatar
Minzi
Beiträge: 132
Registriert: 12.2013
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast