Tragend oder nicht Tragend

Moderator: Lamalady

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 938

Tragend oder nicht Tragend

Beitragvon jumbo » 10. Jul 2012 16:52

Hallo
wir haben eine Alpaka Stute die keinen Hengst abspuckt obwohl wir sie haben decken lassen :roll:
wir haben jetzt eine Blutuntersuchung auf Trächtigkeit machen lassen und habe heute ein fax vom Labor bekommen dort steht
untersuchtes Material : Serum
Untersuchung : PMSG
Ergebnis : 8

sonst nix

meine frage ist jetzt ist sie tragend oder nicht ?
mein Tierarzt kann ich nicht ereichen der könnte mir sicher helfen
Vieleicht kann einer von euch mir da weiterhelfen :idea:

Gruß
jumbo
Beiträge: 36
Registriert: 02.2010
Wohnort: lennestadt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike » 10. Jul 2012 22:26

Also es wird ja auf.Progesteron getestet. Das sagt aber nur, das ein funktionsfähiger Gelbkörper da ist. Aber der Wert 8 sagt mir nichts. Wenn ich mich richtig erinnere liege der um die 2... War denn die Untersuchung direkt auf Progesteron.
Wenn die Stute.derzeit Milch gibt, gibt es einen verlässigen Test über die Milch.

Heike
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Heike » 12. Jul 2012 15:24

Es gibt hierzu im übrigen schon einen Eintrag - mal die Suchfunktion unter Progesteron nutzen
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Beitragvon jumbo » 12. Jul 2012 22:03

Hallo
mein Tierarzt konnte mit dem Ergebnis auch nichts anfangen hat dann im zuständigen labor angerufen die stellten dann fest das sie etwas falsches untersucht haben

habe heute aber das richtige Ergebnis bekommen

Sie ist nicht tragend
Gruß und vielen dank
jumbo
Beiträge: 36
Registriert: 02.2010
Wohnort: lennestadt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon INTI » 12. Jul 2012 23:35

...ist ja der Brüller! das Labor konnte mit seinem eigenen Untersuchungsergebnis nichts anfangen? :shocked:
Also bisher dachte ich immer, dass dieses Hormon PSMG nur bei trächtigen Tieren vorkommt, allerdings konnte ich mit Deiner 8 nichts anfangen...
Aber wir haben auch ncoh nie Hormontests machen lassen, wir konnten uns bisher auf das Spuckverhalten verlassen... Du ja anscheinend auch ;-) Die Tierchen wissens halt selber am Besten :mrgreen: Jedenfalls besser als ein labor, was sie so tun... :mrgreen:
Herzliche Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9166
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike » 10. Aug 2012 19:13

Ich habe gestern meine ersten beiden Stute mit meinem Hengst decken lassen. So weit so gut.

Jetzt hat sich aber eine Stute, die eigentlich Ende August Termin zur Geburt hat neben die beiden gelegt. Ich bekomme die Krise...

Die Stute hat optisch aus meiner Sicht einen kleinen Bauch, sie ist aber insgesamt sehr zierlich.
Hat jemand es schon mal erlebt, dass sich eine trächtige unerfahrene Stute trotz Hochträchtigkeit hingelegt hat oder kann ich fest davon ausgehen, dass sie leer ist?

Heike
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Heike2 » 11. Aug 2012 09:19

Hallöchen und einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-D

Hallo Heike (Griß di),
meine Stute habe ich wahrscheinlich :?: tragend , der Züchter wuste es nicht, da der Hengst mitlief, gekauft.
Sie hat sich wie eine tragende Stute benommen, den Toni getretten und bespuckt wurde immer zickiger und wehe jemand Tier o. Mensch kamen am Hintern an, gab die volle Ladung.
Sie wurde auch immer dicker, jeder dachte Sie trägt :oops:
Dann kam der ungefähre Geburtstermin und das Euter schwoll an, Milch schoß ein , Sie zog sich etwas von den Anderen zurück und an einem Tag blutete Sie hinten und schleimte war der 24.09.
Kein Fohlen, ich sperrte Sie sepperat und holte den TA, der meinte es dauert noch so ein paar Stunden :mrgreen:
Die Stunden vergingen, die Tage vergingen andere TA machte dann Ultraschall und? Ergebnis, Sie war nicht schwager geschweige denn tragend gewesen :evil:
Sie mochte aber danach den Toni ganz gerne und wurde schwanger, leider starb die Kleine wegen eines Kunstfehlers vom TA , der erste TA wo Sie noch ein paar Stunden braucht :evil:
Habe danach den TA gewechselt
Gruß
Heike

12 Alpakas, 4 Katzen, 3 Hunde(1x groß/ 2x klein), Hühner, Enten, Gänse, Kanarienvögel, Zebrafinken und eine handvoll Bienen.
Heike2
Beiträge: 280
Registriert: 10.2010
Wohnort: 93499 Zandt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon INTI » 11. Aug 2012 09:45

Hallo Heike! Das ist ja furchtbar! Magst Du erzählen, was das für'n Kunstfehler war?

Übrigens hört sich Deine Geschichte doch eher nach einer dieser Geschichten an, wo tatsächlich gefohlt wurde und das Fohlen dann vom Fuchs geholt, insbesondere, wegen des Blutens...

Ich hab hier auch so eine Stute laufen, wer das 2. Buch schon gelesen hat, es ist die Toska... die ist am 10. August letztes Jahr gedeckt und sollte nun eigentlich mal los legen. Vor zwei Wochen hatte sie auch schon Wehen und sich schwer erhoben, viel gewälzt, aber raus ist da gar nichts gekommen und jetzt glaub ich auch nicht mehr dran... :-(

Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9166
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike2 » 11. Aug 2012 12:54

Hallöchen nochmal an diesem nicht mehr so schönen guten Nachmittag :roll: mir ist kalt :oops:

Allso, der Kunstfehler betraff die Ida, das Fohlen von der Gisela, die jetzt krank ist.

Ida hatte einen Nabelbruch seit der Geburt und der wurde größer.
Alls Sie drei Wochen alt war kam der TA und chipte die Fohlen und impfte alle.
Ich hatte zu der Zeit meinen Arm in der Schlinge (Rotatorenmanschette in der Schulter war abgerissen und wurde wieder angeflick) .
Ich hab Ihm den Nabel gezeit und er meinte das müssen wir gleich machen.
Eine Bekannte von mir die mir bei den Bienen half, sagte gleich das Sie Ihm hilft, da Sie Krankenschwester sei.
So weit so gut.
Ida wurde mit hoch genommen und ich dachte der TA betäubt Sie, Rosi hatte Sie zwischen die Füße genommen und so über die Knie ausgestreckt.
Der TA nahm eine Nadel, grückte den Bobbel nach innen und nähte einfach.
So schnell konnte ich garnicht schauen wie das ging.
Nach 2 Stichen meinte er das die Fäden sich selbst auflössen und ging.
Rosi trug die Kleine wieder runter und mir kam es komisch vor, aber naja.
Da es mir nicht gut ging und ich das Tor mit einer Hand nicht auf bekam, schickte ich meinen Mann ein paar mal runter.
Er meinte immer Sie hüpf umernand, doch leider hat er Sie mit dem Sir Quickly verwechselt.
Nach der Fütterung fragte ich wieder und er meint er hat Sie gesehen.
Doch dann kam es ihm auch komisch vor und er ging nochmal runter um Sie zu suchen.
Er kam hoch und meinte das er Sie nicht finde.
Unser Stall ist auf Stelzen gebaut, damit das Wasser das vom Buckel runterkommt abfliesen kann.
Ich fand Sie auch nicht, aber ich bückte mich und fand Sie unter dem Boden zitternd und stöhnend.
Mit einer Hand hab ich Sie rausgezogen und nach oben getragen.
Sofort ins Auto und zum TA.
Der schaute nur dumm zog die Fäden raus gab Ihr eine Schmerzspritze und meinte dann, Naja sind doch nicht so robust wie ich gedacht habe und wir sehn uns Morgen.
Glaub ich nicht dachte ich mir und rief gleich in Thierlstein an.
Ich sollte gleich kommen.
Da Gisela nicht halfterführig ist haben wir Sie mehr hochgetragen wie gegangen, sogar in einen Schubkarren haben wir Sie gesetzt (natürlich sprang Sie gleich raus) bis wir Sie im Auto hatten war ein ganz schöner Kampf.
In Thierlstein kam Sie mit Ida in eine Box und wir fuhren heim, da im Moment kein TA da war.
Um 19.30 Uhr rief der TA an und meinte das er Sie jetzt einschläfere :oops:
Sie hatte eine Bauchfellentzündung weil der andere den Dünndarm mitangenäht hatte :evil:
Der Spaß hat mich dann noch 260 ? gekostet, der andere TA hat sich bis heute noch nicht entschuldigt und sogar den Chip und die Impfung mit aud die Rechnung gesetzt.


INTI, der Fuchs glaube ich nicht das er das Fohlen geholt hatte, es war doch tagsüber und wo der TA gesagt hatte das es noch dauere, war die Gisela schon oben im Stall alleine.
Da hätten wir es doch gefunden.
Es war nichts da.
Gruß
Heike

12 Alpakas, 4 Katzen, 3 Hunde(1x groß/ 2x klein), Hühner, Enten, Gänse, Kanarienvögel, Zebrafinken und eine handvoll Bienen.
Heike2
Beiträge: 280
Registriert: 10.2010
Wohnort: 93499 Zandt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitragvon Heike » 11. Aug 2012 13:43

Mein Gott, was für ein Tierarzt....schrecklich.

Meine Stute hat ja nicht abgewehrt, sofern sich hingelegt...ich warte jetzt bis Ende des Monats. Bin aber nicht guter Hoffnung, wäre das zweite Mal das sie verfohlt hätte
Zucht, Trekking und jede Menge Spass
http://www.alpakas-am-teuto.de
Heike
Beiträge: 1059
Registriert: 10.2008
Wohnort: Lienen
Geschlecht: weiblich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast