Erfahrung mit blinden Tieren?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1359

Beitragvon lucky » 3. Nov 2008 18:11

zadik-lamas hat geschrieben:@Ach, arme Heike! Das tut mir furchtbar leid. Ich weiß, wie weh es tut ... Das Einzige, was Du machen kannst, ist der Mutter zu helfen und auf die Fohlen im nächsten Jahr zu hoffen. Alles Gute dafür!


der meinung von anita bin ich auch.
lucky

Beitragvon Arthemis » 3. Nov 2008 23:32

Oh das tut mir auch leid...
Ich denke das war besser für ihn..aber dadurch wirds nicht leichter...
meine erste Katze einzuschläfern war ganz furchtbar...Jeder trauert anders..und jeder so, wie es für ihn am besten ist... oh was hab ich geweint..aber immer nur wenns keiner gesehen hat...
Liebe Grüße aus der Eifel

Diana

Mit Alpakas,Hund,Katzen und Kühen..Und Juppi...
Benutzeravatar
Arthemis
Beiträge: 1427
Registriert: 03.2008
Wohnort: Kall-Steinfelderheistert
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Buchenberger Lamas » 13. Nov 2008 23:13

@ Heike
Ist bei deiner Untersuchung am 6. was rausgekommen?
Ich hatte mal ein Pony, das war 30 Jahre alt, als wir ihm ein Auge rausoperieren mußten. Er ist noch seine letzten 6 Jahre klasse damit klar gekommen. Am Anfang war es hart, er hat sich öfters gestoßen, aber ca. nach 14 Tagen war nichts mehr zu merken.
Ob Lamas häufig seheingeschränkt oder blind geboren werden, weiß ich nicht, hatte zum Glück noch nicht diese Erfahrundg gemacht, aber ich denke sie kommen damit klar.
Buchenberger Lamas

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron