Haselnussäste füttern

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 58

Haselnussäste füttern

Beitragvon Hel » 20. Aug 2018 23:54

Ich habe auf meinem Grundstück jede Menge Haselnussträucher.
Nun hab ich mal probeweise 2 trockene Zweige auf die Weide geworfen!
Da haben sich meine 3 Alpis sofort drüber hergemacht, und haben die
schon trockenen Blätter radikal abgeknabbert!
Meine Fragen:
Wie oft wär noch gut?
Lieber frische oder trockene Äste, oder lieber garnicht?
Was meint ihr?
Denn die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig auf jenen Tag, an dem Gott offenbar machen wird, wer wirklich zu seinen Kindern gehört.
Benutzeravatar
Hel
Beiträge: 8
Registriert: 08.2018
Wohnort: 53809 Ruppichteroth
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Haselnussäste füttern

Beitragvon INTI » 21. Aug 2018 08:21

Du kannst soviel Haselnussäste verfüttern, wie Du da hast, Du mußt nur zur zeit aufpassen, dass da keine Haselnüsse dran sind, bei uns fallen die nämlich schon alle runter. Alpakas und Lamas könnten die Nüsse nämlich im langen Hals stecken bleiben.... Und dann hast Du ein ernsthaftes evtl. sogar tödliches Problem.
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9235
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Haselnussäste füttern

Beitragvon Hel » 21. Aug 2018 09:38

Hallo Martina,
Danke für die Tips, ich weiß das zu schätzen!
Gruß Helmut
Denn die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig auf jenen Tag, an dem Gott offenbar machen wird, wer wirklich zu seinen Kindern gehört.
Benutzeravatar
Hel
Beiträge: 8
Registriert: 08.2018
Wohnort: 53809 Ruppichteroth
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron