Catchpen bauen

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 818

Re: Catchpen bauen

Beitragvon Caro » 9. Jan 2016 10:20

Bild

Das vorletzte mal ist er, als ich ihn in den catchpen treiben wollte stehen geblieben und hat sich einfach so nehmen lassen :D

Dann haben wir ihm allerdings die Nägel geschnitten, was er nicht so toll fand... Aberes war so dringend nötig, dass ich nicht warten wollte , bis ich es trainiert habe. Trotzdem konnte ich ihn das letzte mal wieder einfach im catchpen einfangen. Ich glaube,ervertraut mir jetzt halbwegs. Nur mitBerührungen tuter sich noch sehr schwer. Ich versuche es weiter mit t Touches.
Caro
Beiträge: 104
Registriert: 02.2012
Wohnort: Zell am Main
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Catchpen bauen

Beitragvon Caro » 9. Jan 2016 10:21

Sorry für die Rechtschreibun, mit dem Handy funktioniert das irgendwie nicht gut...
Caro
Beiträge: 104
Registriert: 02.2012
Wohnort: Zell am Main
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Catchpen bauen

Beitragvon Thalpaka » 9. Jan 2016 15:45

Klasse! :D
Er wirkt auch gar nicht mehr angespannt, wie auf den ersten Fotos.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2423
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: Catchpen bauen

Beitragvon Marion Lamahieu » 10. Jul 2017 12:18

Hallo Caro!
Ich habe hier dein Post gelesen:
Caro hat geschrieben:Wir haben nochmal auf dem Hof gestöbert und zwei passende Zaunelemente gefunden, mit denen wir den Catchpen bauen konnten.
Erste Frage ist beantwortet, es ergeben sich dafür aber 10 Neue :)
Da ich schon befürchtet habe, dass es nicht gleich beim ersten Mal klappt, hat mein Mann alles aufgenommen, sodass ich es jetzt nochmal in Ruhe anschauen konnte.
Am Anfang schien alles super: Ich gehe auf Position 1, er bewegt sich in die gewünschte Richtung. Über Position 3 und 2 konnte ich ihn zum Halten und Stehenbleiben bringen, er hat mich interessiert angeschaut. Als ich dann das Seil auf seinen Rücken legen wollte, begann er, panisch zu reagieren. Er ist fast ausgebrochen. Also haben wir den Catchpen nochmal besser befestigt. Von da an konnte er nicht mehr ausbrechen, hat es aber mehrmals versucht und den Hals zwischen den Stangen durchgestreckt. Dadurch, dass ich, um auf Position 1 bleiben zu können, ihm natürlich auch schneller folgen musste, wirkte die ganze Sache ziemlich hektisch. Letztendlich habe ich es geschafft, ihn im Seil zu fangen und konnte es auch am Hals hochschieben. Da wirkte er auf einmal sehr ruhig. Dann habe ich aber, als ich das Seil noch etwas hochschieben wollte, seine Ohren kurz mit dem Seil berührt, woraufhin er höchst angespannt war, aber immer noch ruhig. Als ich dann das Ende des Seils auf seinen Rücken legte, ist er richtig geplatzt und so in die Luft gegangen, dass ich gar nicht so schnell reagieren konnte. Dann raste er nur noch panisch herum und ich habe es abgebrochen.
Zur Vorgeschichte: einmal habe ich mir zeigen lassen, wie es bisher gehandhabt wurde: wir haben ihn in die Ecke gedrängt und am Hals eingefangen und an ihm dran hängend irgendwie das Halfter drauf bekommen. So ein halbwegs großer Lamawallch hat doch ziemlich viel Kraft... Beim anschließenden Spazieren gehen, hat er sich nach langer Zeit beruhigt, wurde aber, je näher wir dem Hof gekommen sind, wieder unruhiger. Am Kopf ist er total scheu; selbst das Halfter ausziehen war ziemlich schwierig.
Er ist einfach komplett misstrauisch und kennt den Menschen nur als "Fänger". Ich fürchte nur, dass ich so wie bisher nicht weiterkomme und es auch in einem Ringkampf endet. Habt ihr vielleicht einen Geheimtipp?


Beiuns ist es genau gleich. wir haben jetzt 3 Lamas geholt - 2 Jährling und einen trainierten 2-Jährige. der 2-jährige ist relativ einfach bei der Arbeit, die 2 andere sind genauso wie du es beschreibst, kopfscheu, kennen nur Menschen als "fänger" wurden nur mit halbwegs Gewalt in Eck gedrängelt und Halfter drüber usw. hast du diese Scheu bewältigen können? Wenn ja wie?

Zurzeit versuche ich die einfach nur gemütlich an meine Präsenz zu gewöhnen- Zeitdruck gibt es ja nicht - und die kommen jeden Tag näher. ein hat ein paar Leckerlies aus meinem Hand gegessen. aber beim probieren die Tiere zu annähern, zu berühren, kriegen die total schies und Panik... den nächsten Schritt wäre für mich mit dem Fangseil von Marty... was war es bei dir?

danke!
Marion
Benutzeravatar
Marion Lamahieu
Beiträge: 66
Registriert: 07.2017
Wohnort: Lampertheim
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste