kahle Nasenrücken

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 69

kahle Nasenrücken

Beitragvon Jürgen » 6. Aug 2018 11:07

Hallo ins Forum,
2 meiner 3 Jungs haben kahle Nasenrücken.
Habt Ihr eine Idee? Was kann ich zur Milderung des Juckreizes tun bzw. zum Schutz gegen die Fliegen?
Danke für Tipps!
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 152
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Thalpaka » 6. Aug 2018 15:34

Am besten ist Butox, das hilft wirklich, kann aber kahle Stellen im Fell verursachen, darum lieber auf die innenseite der Schenkel schmieren.
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2437
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Thalpaka » 6. Aug 2018 15:35

Ansonsten NAsen mit Zinksalbe oder Kokosöl eincremen. Mit BAllistoj einsprühen, irgendwas, das fettet
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2437
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Jürgen » 6. Aug 2018 15:47

Hallo Wiltrud,
wenn Du Butox empfiehlst, vermutest Du Milben? Die Tiere wurden Anfg Mai erst geimpft! Darum bin ich ratlos. Sicherlich kann ich was raufschmieren, hatte aber gehofft, eine Ursache bekämpfen zu können... :?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 152
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Thalpaka » 7. Aug 2018 15:36

Butox ist gegen Stechmücken - und natürlich auch gegen Haarlinge und so zeug, aber gegen Milben hilft es nicht.

Natürlich kann es auch sein, dass die Tiere Milben haben - wobei es aber wahrscheinlich eher Juckreiz wegen Kriebelmücken usw. ist.

Aber :
Eine IMPFUNG gegen Milben gibt es nicht!
Du bekämpfst nur die Krabbelviehcher, die AKTUELL auf dem Tier ihr Unwesen treiben.
Die können natürlich jederzeit wiederkommen!
Eine Widerstandskraft gegen Milben bekommst du dadurch aber NICHT!
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2437
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Jürgen » 9. Aug 2018 16:21

Natürlich *vor den Kopf hau*
Ich war Hitze geschädigt...
Ich meinte auch, sie sind gegen Milben "gespritzt"... Die letzten Jahre hielt der "Schutz" länger, ist aber ja jetzt auch ein "unnormaler" Sommer.
Bei uns fällt soeben der 1. Regen und anschliessend soll sich das Wetter wieder normalisieren... toi, toi, toi dass die Jungs dann auch wieder mehr zur Ruhe kommen!
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 152
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon INTI » 10. Aug 2018 10:39

Wenn Du gegen Milben behandelst, dann mußt Du immer innerlich (durch Spritzen) und äußerlich durch Waschungen und/oder Salben behandeln und zwar über mehrere Wochen. Nur mit einer Behandlungsmethode wirst Du sie nicht los, nur mit einer Anwendung wirst Du sie nicht los.
Milben ernähren sich von abgestorbenen Hautschuppen. Man muß also den Wirkstoff in hoher Konzentration in diese abgestorbenen Hautschuppen rein kriegen. Das gelingt nur bei innerer Anwendung, dass er schon in der Haut drin ist, wenn die Schuppen absterben, allerdings ist da die Konzentration ja leider naturgemäß nicht mehr sehr hoch, und äußerlich noch Creme drauf, aber Creme kommt nicht immer überall hin. Aber beides zusammen wirkt. Aber es tötet nur die Milben, nicht deren Eier, und schwubs schlüpfen neue Milben, die man mit der nächsten Behandlung abtötet. Man muß solange behandeln, bis aus dem letzten Ei, dass eine im Sterben liegende Milbe bei der ersten Behandlung noch gelegt hat, Nachwuchs geschlüpft ist, und den auch noch behandeln. Inder Regel 3 volle Wochen, bei einigen Milbenarten, oder wenn man unterdosiert hat, auch mal 5 Wochen...

Du spritzt während dieser Wochen jeweils einmal die Woche doppelte (!) Rinderdosis Ivomec und schmierst alle befallenen Stellen am Tier (achte dabei auch auf die Zehenzwischenräume!) mit einer Salbe ein, die du Dir anmischt aus 380 ml Parafinöl, 200 g Vaseline und 10 ml Ivomec. Salbe immer mit Handschuhen auftragen und zwar so alle zwei bis drei Tage.
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9228
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Jürgen » 10. Aug 2018 11:02

Hallo Martina,
danke für den ausführlichen Tipp!
Für äußerlich habe ich gute Erfahrungen mit Sebacil, auf die Fesselbeugen gesprüht, gemacht.
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 152
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon INTI » 10. Aug 2018 13:03

Äußerlich mußt Du überall wo Milben sind behandeln, vor allem sitzen sie an den Rändern der kahlen Stellen und zwischen den Zehen, auch Achseln werden gerne genommen, etc. Da NWK nicht wie andere Tiere über viel fett in der Haut verfügen, können sich pouron Präparate nicht gut verteilen, also muß der Mensch dafür sorgen, dass das Zeug dahin kommt, wo die Milben auch sind. Sebacil nimmt man jedoch zum Waschen oder? da mußt Du schon mehr als nur Fesselbeugen mit behandeln. Gegen die ollen Grasilben würde ich jedoch so behandeln, wie Wiltrud es beschrieben hat mit Butox in Rinderdosis auf alle Stellen verteilen, wo wenig Fell ist und das regelmäßig wiederholen.
Grüße Martina
"Kaum ist die Ernte einer Erfahrung glücklich eingebracht, wird der Acker vom Schicksal umgepflügt." Johann Nestroy

http://www.Inti-Alpakas-Lamas.de

Alpakas, Bartagamen, Esel, Fische, Gänse, Hühner, Hund, Katzen, Lamas, Meerschweinchen
Benutzeravatar
INTI
Moderator
Beiträge: 9228
Registriert: 03.2008
Wohnort: Königsmoor
Geschlecht: nicht angegeben

Re: kahle Nasenrücken

Beitragvon Thalpaka » 10. Aug 2018 14:47

Ich bin auch wieder voll mit Grasmilbenplacken. Ich könnte mich totkratzen....
:evil: :evil: :evil:

Ich nehm jetzt wieder Kokosöl als Bodylotion... gut für die Haus, schlecht für Grasmilben - und man riecht wie ein Kokosnüsschen...
Liebe Grüße, Wiltrud

4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 2.0 Rothörnchen, 1.0 Streifenhörnchen, 2.0 Rennmäuse

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
Benutzeravatar
Thalpaka
Beiträge: 2437
Registriert: 02.2011
Wohnort: Schiffweiler
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron