Verhalten bei Regen

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 62

Verhalten bei Regen

Beitragvon Jürgen » 28. Dez 2018 10:20

Hallo ins Forum,
verunsichert durch gestrigen TV-Bericht ("Alpakas müssen bei Regen in den Stall, da das Vlies wg mangelndem Fett Regen durchlässt und sie sich dann erkälten") und Buch von Claudia Ade ("Huacayas haben ihren Regenmantel immer an, da die oberen Fasern keinen Regen durchlassen") muß ich Euch mal fragen:
wenn Huacaya-Alpakas bei Regen entscheiden draußen zu bleiben, treibt Ihr sie dann ins Trockene oder meint Ihr auch, dass sie das selbst entscheiden?
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 165
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: Verhalten bei Regen

Beitragvon barbara » 29. Dez 2018 09:11

Hallo Jürgen
Unsere entscheiden selber, sind aber eindeutig „Warmduscher“! :lol: 😏🤣
Vor allem die Hengste rennen bei den ersten Tropfen in den Unterstand.

Es gibt aber Ausnahmen, wenn wir Crias haben die erst ein paar Tage alt sind, dann machen wir die Türen zu.
Wenn es länger regnet gehen die Stuten dann trotzdem raus und die Kleinen hinterher. Wenn es dann noch kühl ist, brauchen sie viel Energie die Körpertemperatur zu halten.
Auch jetzt im Winter machen wir manchmal zu wenn es extrem Nass ist, dann aber wegen dem Boden.
Allerdings können unsere Alpakas immer noch in den Vorhof mit festem Boden.
Liebe Grüsse Barbara

Alpakas-vom-Glütschbach, Schweiz
barbara
Beiträge: 77
Registriert: 03.2010
Wohnort: Thun
Geschlecht: weiblich

Re: Verhalten bei Regen

Beitragvon Jürgen » 29. Dez 2018 10:20

Hallo Barbara,
ich halte drei 3+4jährige Wallache.
Bis zu diesem Sommer habe ich je nach Wetter entschieden : Stall mit Vordach oder Weide.
Seit diesem Sommer entscheiden sie komplett selbst und sind eigtl. immer draußen, lassen sich auch richtig nass regnen :(
Da musste ich an ein Posting von Martina denken, die empfahl die Tiere nicht einschneien zu lassen. Sie würden wg des warmen Luftpolsters unter sich lieber sitzen bleiben statt aufzustehen... Und als dann noch dieser TV-Bericht war, brauchte ich Erfahrungen von Euch!
Vllt gibt es ja noch weitere?!
Auf jeden Fall schon mal "Guten Rutsch"!!
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 165
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich

Re: Verhalten bei Regen

Beitragvon Romy53 » 29. Dez 2018 14:40

Meine haben sich auch immer einschneien lassen, aber das lasse ich nicht mehr zu.
Da ich zu Hause bin, kann ich entscheiden, ob sie mal ein paar Stunden in Stall müssen.
Muss aber sagen, das macht ihnen nix aus, sie liegen dann einfach im Paddock.

Dir auch guten Rutsch Jürgen und allen anderen natürlich auch.
Liebe Grüsse Romy
Benutzeravatar
Romy53
Beiträge: 145
Registriert: 09.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Verhalten bei Regen

Beitragvon Aaralpaka » 29. Dez 2018 16:21

Hallo Jürgen,

wir halten es wie Barbara. Unsere Tiere können bei jedem Wetter frei zwischen Stall, überdachter Außenheuraufe und Weide wählen. Nur bei noch relativ kleinen Fohlen gehen wir bei kühlem regnerischem Wetter hin und verpassen ihnen Fohlenmäntel. Solange sie über den Rücken warm und trocken sind, passiert nix. Es ist wirklich so wie Barbara sagt, gerade bei lang anhaltendem Regen treibt es die Mutterstuten irgendwann doch raus (und sei es nur um den Kotplatz aufzusuchen) und die Kleinen folgen.
Bei den erwachsenen Tieren (wir haben ausschließlich Huacayas) haben wir festgestellt, dass es Tiere gibt, denen Regen nichts ausmacht und die im Sommer auch gerne unter der Dusche (oder auch im Tränkebecken :cry: ) plantschen während andere das Wasser scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Ein Regentropfen und sie galoppieren in den Stall. Selbst bei tagelangem Regen konnten wir allerdings bei den Huacayas feststellen, dass trotz klatschnassem Fell die Nässe nicht nach unten geht. Das Wollvlies war in einer Dicke von 4-6 cm über der Haut (wenn man es mit zwei Händen "gescheitelt" hat) immer noch trocken und sehr warm. Wir vermuten, dass das gelockte dichte Haarkleid durch seine Struktur letztendlich den Nässepuffer bildet. Laut unserem Scherer schaffen es auch Zecken nicht - zumindest an den dicht behaarten und noch nicht frisch geschorenen Körperstellen - bis zur Haut vorzudringen und sich festzubeißen. Bei Suri-Alpakas soll das allerdings etwas anderes sein (so wurde uns erzählt), da durch das gerade herunterhängende Fell auf dem Rücken ein eher schwach behaarter Scheitel besteht, der das Eindringen von Nässe begünstigt.

Ich denke, wenn nicht gerade die zweite Sintflut eintritt, sollte man den Instinkten seiner Tiere vertrauen und sie im Normalfall (Ausnahme Fohlen oder Suris) selbst entscheiden lassen, wo sie sich aufhalten möchten.

Ich wünsche Dir und allen anderen Forumsbesuchern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße

Silke

Ich wünsche Dir und allen anderen einen guten Start ins neue Jahr.
Aaralpaka
Beiträge: 12
Registriert: 08.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verhalten bei Regen

Beitragvon Jürgen » 4. Jan 2019 10:14

Hallo Silke,
so schlau war ich noch nicht, mir das nasse Vlies mal anzugucken :roll: Das Leben könnte so einfach sein... :lol:
Vielen Dank für den Tipp und Deine ausführliche Antwort! Somit bin ich beruhigt :D
Grüße von Jürgen

Auf einer Skala von 1-10...wie genau hören Sie zu? Kann man machen...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 165
Registriert: 02.2016
Wohnort: Nordseeküste
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron